Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks
Baden-Württemberg

Als eine der wirtschaftsstärksten Regionen in Europa setzt Baden-Württemberg auf ein klares Erfolgsrezept: industrielle Hochtechnologie als Zukunftsbranche, hohe Ausgaben für Forschung und Entwicklung und eine stark mittelständisch geprägte Unternehmenslandschaft. Dank des Zusammenspiels dieser günstigen Faktoren zeichnet sich die Wirtschaft des Bundeslandes durch eine starke Krisensicherheit und eine weltbekannte Innovationskraft gleichermaßen aus.

Interview mit Dominik Pfingst, Geschäftsführer der PP 2000 GmbH

Mit dem Blick für das Ganze

Das Thema IT-Sicherheit ist in aller Munde. Erste Assoziationen gehen dabei meist in Richtung PC, Smartphone oder Tablet. Doch auch Drucker können, wie jedes Gerät mit eigener IP-Adresse, Hackerangriffen ausgesetzt sein – mit fatalen Folgen. Mit einem Printing-Spezialisten wie der PP 2000 GmbH aus Stuttgart kann dieses Risiko deutlich reduziert werden. Der Full Service-Anbieter betreut Kunden von A bis Z – Großkunden und Mittelständler.

Interview mit Dr. Rüdiger Brockmann, Geschäftsführer der ZELTWANGER Gruppe

Das Erfolgsrezept: Freude, Freiheit, Harmonie

Gleich zehn Unternehmen finden sich unter dem Dach der Tübinger ZELTWANGER Holding GmbH. Mehr als 450 Beschäftigte arbeiten stetig daran, den Kunden bestmögliche Lösungen zu bieten. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Seien es Auftragsfertigung, Dichtheitsprüfungen oder Automation – in jeder Sparte zählen die Firmen der Gruppe zu den absoluten Technologie- und Innovationsführern und stellen sich dieser Herausforderung jeden Tag aufs Neue.

Interview mit Thomas Musial, Director Sales Central Europa der Hansa Armaturen GmbH, Janne Rautavuori, Chief Technology Officer der Oras Group

Zwei Marken, ein Mehrwert

Zwei Familienunternehmen, zusammen fast 200 Jahre alt, mit unterschiedlicher geographischer Herkunft und einer gemeinsamen Vision: Die Perfect Flow Company zu werden (nicht nur der perfekte Fluss des Wassers in allen Räumen und Schnittstellen, sondern auch perfekte Logistik, und optimaler Benutzer- und Installateurkomfort). Die Marken Oras und Hansa sind Inbegriff für hochwertige Sanitärarmaturen und agieren unter einem Dach – für beide eine Win-Win-Situation. Für die Kunden sowieso.

Interview mit Bruno Grandjean, CEO und President der Redex Group und Dr. Ullrich Speer, Vice President Sales & Marketing der Bühler Redex GmbH

Dreimal eins gleich eins

Gemeinsam Stärke zeigen – für die REDEX Group ist das der einzig sinnvolle Weg in die Zukunft. Der Name REDEX steht für eine globale Firmengruppe mit lokalen Wurzeln, für außerordentliche Kompetenz im Maschinenbau, für die drei Namen REDEX, Ungerer und Bühler und eine gemeinsame Strategie für die Kunden.

Interview mit Alexander Hewel, Managing Partner der Kellergroup

Individuell und all-in-one

Etwas zu bewegen – und zwar durchaus im übertragenen Sinn – ist seit über 80 Jahren Leitgedanke der Kellergroup aus Ditzingen vor den Toren Stuttgarts. Das mittelständische Familienunternehmen ist Spedition und Logistikdienstleister, Consultingunternehmen und nicht zuletzt Partner der Kunden, der individuelle Lösungen aus einer Hand anbietet. Auch mit Initiativen wie der Stuttgarter Babbelrunde setzt die Kellergroup vieles in Bewegung.

Interview mit Dipl.-Ing. Horst Graef, Geschäftsführer der Energie Calw GmbH

Mobilität neu denken

Die Mobilität der Zukunft – ein globales Thema, das die Schlagzeilen beherrscht, dem sich Studien mit unterschiedlichen Schwerpunkten widmen und ähnliche Fazits ziehen: Mobilität muss neu gedacht werden, denn die Art und Weise wie sich Menschen und Güter von A nach B bewegen, wird sich grundlegend ändern. Für die Energie Calw GmbH ist das keine neue Erkenntnis. Das Unternehmen beschäftigt sich seit langem mit dem Megatrend der CO2-freien Mobilität – und kommt zu spannenden Ergebnissen.

Interview mit Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer der Golf Club St. Leon-Rot Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG

Ein Handicap, das die Tür zur Zukunft öffnet

Wer immer noch glaubt, Golf sei eine Elite-Sportart für ältere und wirtschaftlich begüterte Menschen, der wird im Golf Club St. Leon-Rot eines Besseren belehrt. Vor über 20 Jahren vom SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp ins Leben gerufen, ist der Club inzwischen eine gelungene Symbiose aus sozialem Engagement, akademischer Bildung und Leistungssport. Geschäftsführer Eicko Schulz-Hanßen erklärte uns das einzigartige Konzept, das Clubgründer Dietmar Hopp mit seiner gesamten Familie mit viel persönlichem Engagement und Leidenschaft stetig weiterentwickelt.

Interview mit Arne Kirchner, Key Account Manager der WORKS Kiefner GmbH & Co. KG

Individuelle und innovative Arbeitskleidung

Arbeitskleidung muss lange halten, bequem zu tragen sein und nach Möglichkeit auch schick aussehen. Die Produkte der WORKS Kiefner GmbH & Co. KG erfüllen nicht nur diese Anforderungen mühelos. Der erfolgreiche Hersteller für individuelle Arbeitskleidung bietet darüber hinaus innovative Lösungen wie beheizbare Hosenträger, Knöpfe mit RFID-Chip oder Kleidung mit integrierter Ladebuchse für Smartphones – und das alles zum günstigen Preis. Mit der neuen Gesellschaft Krähe WORKWEAR will man in Zukunft insbesondere das Privatkundengeschäft ausbauen.

Interview mit Simon Reuter, Geschäftsführender Gesellschafter der robos-labels

Etikettenlösungen für technische Anforderungen

Etiketten dienen einerseits der Kennzeichnung von Produkten, andererseits geben sie einem Produkt Persönlichkeit und Individualität. Doch gerade im technisch-industriellen Umfeld kommt es bei der Kennzeichnung auch auf die ‘Hard Skills’ an: Dort müssen Etiketten unter schwierigen Bedingungen funktionieren – und das über lange Zeiträume. robos-labels ist ein Spezialist auf diesem Gebiet: Das Unternehmen konstruiert und produziert maßgeschneiderte multifunktionale Kennzeichnungslösungen für verschiedenste technische Anwendungsbereiche.

Interview mit Henrik Schäfer, Geschäftsführer und Inhaber der SWE Südwestenergie GmbH

„Energiewende mit E-Fuels“

CO2 reduzieren lautet die große Herausforderung für die Zukunft. Die SWE Südwestenergie GmbH aus Pforzheim, die mit zehn Standorten in Baden-Württemberg vertreten ist, trägt als Anbieter von Brenn- und Kraftstoffen ihren Teil dazu bei. Henrik Schäfer, Geschäftsführer und alleiniger Inhaber, treibt das Thema um und an. Im Gespräch mit Wirtschaftsforum macht er deutlich, warum er die politische Ausrichtung allein auf ‘Elektro’ kritisch sieht und flüssige Brenn- und Kraftstoffe keineswegs in die Schmuddelecke gehören.

TOP