News

Interview mit Stoffel Thijs und Alexander Tauer, CEO und COO der Domino‘s Pizza Germany GmbH

Eine runde Sache: Die Pizza mit dem gewissen Etwas

Domino‘s Pizza ist wohl jedem Liebhaber des runden Klassikers unter den italienischen Gerichten ein Begriff. Mit über 400 Stores allein in Deutschland ist das Unternehmen unter den Pizza-Lieferdiensten hierzulande eine feste Größe und baut diesen Status quo derzeit erfolgreich weiter aus. Wir sprachen mit Stoffel Thijs und Alexander Tauer, CEO beziehungsweise COO der Domino‘s Pizza Germany GmbH, über neue Geschmackserlebnisse, den Trend zu veganen Produkten und wertiges Essen mit Genussgarantie.

SONEPAR – 2020 Initiative Zukunft

Als Marktführer im Elektrogroßhandel vertreibt Sonepar hochwertige Marken-Elektroartikel für Kunden aus den Segmenten Handwerk, Handel und Industrie.

Inkjet-Polyesterfilm - qualitätsstarke Lösung für das Erstellen von Filmvorlagen

Um einen Filmersatz in der Reprografie anzufertigen, wird im Rahmen des jeweiligen Druckverfahrens eine PET- bzw. Polyesterfolie als Träger benötigt. Dabei muss eine Folie dieser Art bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen und Eigenschaften aufbieten, um eine hochwertige lichttechnische Reproduktion von Vorlagen zu gewährleisten.

Interview mit Christoph Eck-Schmidt, CEO Bonial Germany

Prospektwerbung neu gedacht und gemacht

Werbung nervt oft. Wer aber gezielt nach etwas sucht, nimmt sie gern an. Diese Tatsache macht sich Bonial zunutze. Das Berliner Unternehmen macht Werbung attraktiv – für Verkäufer und Endkunden. Der Marktführer der digitalen Angebotskommunikation unterstützt den stationären Handel mit individuellen Marketinglösungen auf seinen digitalen Plattformen kaufDA und MeinProspekt, berichtet CEO Christoph Eck-Schmidt im Gespräch mit Wirtschaftsforum. Er verrät außerdem, warum die Lösungen von Bonial gerade in der aktuellen ‚Krisenzeit‘ zum Modell der Zukunft geworden sind.

Die Generation Z und das Geld: Fast zwei Drittel der Jugendlichen fragen ihre Eltern bei Finanzfragen um Rat

Mama und Papa als Finanzberater: Wenn es um Finanzfragen geht, hören Azubis und Studierende weitgehend auf ihre Erziehungsberechtigten. Das hat eine Studie unlängst gezeigt.

Interview mit Mag. Andrea Längle, Geschäftsführerin der Längle Group

Tiefgang rund um Oberflächen

Pulverbeschichten, Sandstrahlen, Lackieren, Eloxieren, Malen – wenn es um die Behandlung von Oberflächen geht, ist die österreichische Längle Group der professionelle Partner. Seit sechs Generationen widmet sich das Familienunternehmen aus Klaus in Vorarlberg dem Motto ‘Alles für die Oberfläche’ und ist damit zum Synonym von Kompetenz rund um perfekte Oberflächen geworden.

Interview mit Roland Scheper, Geschäftsführer der Botament GmbH

Die Chemie stimmt

Während der Pandemie gewachsen und in Zeiten gestörter Lieferketten lieferfähig – die Botament GmbH hat sich auch in schwierigen Situationen als zuverlässiger Partner der Kunden bewährt. Als Schwesterunternehmen der MC-Bauchemie GmbH & Co. KG vertreibt Botament bauchemische Produkte an den Baustofffachhandel. Als Teil dieser erfahrenen Gruppe profitiert Botament von wertvollen Synergien, die am Ende den Kunden zugutekommen.

Vorbeugende Instandhaltung für Thyracont Smartline Transmitter

Die Thyracont Smartline Vakuumtransmitter messen im Bereich von Grobvakuum bis Hochvakuum und bieten außerordentliche Zuverlässigkeit und Präzision zur Steuerung industrieller Vakuumprozesse. Neben dem klassischen, analogen 0-10 V Ausgangssignal ermöglichen digitale Schnittstellen, wie RS485, EtherCAT oder Profinet eine intelligente Anbindung an Prozess-Steuerungen.

Kaltkathoden mit optimierter Lebensdauer

Kaltkathodensensoren unterliegen – physikalisch bedingt – im Druckbereich über 1x10-4 mbar einem erhöhten Verschleiß durch Eigensputtern. Indem die neue Generation unserer Smartline® Vakuumtransmitter VSI (Kaltkathode) und VSM (Pirani/Kaltkathode) die Hochspannung ihrer Kaltkathoden zu hohen Drücken hin gezielt reduziert, konnte die Lebensdauer dieser Sensoren deutlich gesteigert werden. Die Haltbarkeit der neuen Sensoren war im Dauertest bei 1x10-3 mbar bis zu dreimal länger. Zudem können nun der Verschleißstatus des Sensors sowie ein Betriebsstundenzähler zur vorausschauenden Instandhaltung per Softwarebefehl abgefragt werden. 

TOP