Tagwords

Liste aller Ergebnisse zu Ihrem Tag

Mobilität

Interview mit Dipl. Ing. Andreas Kleimann, Geschäftsführer der Hirata Engineering Europe GmbH

Automatisierung – individuell und nachhaltig

Automatisierung ist in der Industrie gleich aus mehreren Gründen ein Schlüsselwort für Erfolg. Ein hoher Automatisierungsgrad schafft größtmögliche Effizienz und Präzision, senkt den ökologischen Fußabdruck und ist eine Teillösung für das anhaltende Problem des Personalmangels. Die Hirata Engineering Europe GmbH ist einer der größeren Anbieter in Europa, wenn es um Powertrain-Lösungen geht. Bereits seit Jahren setzt das Unternehmen auf Automatisierung, hat unter anderem von Pneumatik auf elektrische Antriebe umgestellt.

Interview mit Toni Jungbluth, Geschäftsführer der Jungbluth Nutzfahrzeuge Vertriebs GmbH

Elektromobilität im Schwertransport

Elektromobilität als grüne Alternative zu fossilen Kraftstoffen ist eines der großen Themen, die den Verkehrssektor derzeit bewegen. Während E-Mobilität für Privat- und leichte Nutzfahrzeuge boomt, wird das Wachstum der Branche im Bereich der schweren Nutzfahrzeuge durch Befürchtungen hinsichtlich Reichweite und Leistung bislang ausgebremst. Seit 2022 bietet die Jungbluth Nutzfahrzeuge Vertriebs GmbH erfolgreich die neueste Generation Elektrofahrzeuge der Marken Volvo und Renault Trucks an.

Interview mit Peter C. Weilguni, CEO der Elektromotorenwerk Grünhain GmbH

Eine saubere Sache als Antrieb

Motoren von der Stange gibt es bei der Elektromotorenwerk Grünhain GmbH nicht, dafür aber mit den Kunden gemeinsam entwickelte, individuelle Lösungen. Im vergangenen Jahr feierte das Unternehmen 70-jähriges Bestehen. CEO Peter C. Weilguni sprach mit Wirtschaftsforum über saubere Antriebe und saubere Produktion, aber auch über Steine, die Unternehmen von der Politik in den Weg gelegt werden.

Interview mit Daniel Fiebig, Geschäftsführer der Drexler Automotive GmbH

„Mobilität von morgen mitgestalten“

Rasant ging es bei der Drexler Automotive GmbH schon immer zu. Das Familienunternehmen im niederbayrischen Salzweg produziert Antriebskomponenten und -systeme und verkauft seine Produkte weltweit an OEMs sowie Privat- und Motorsportkunden. Geschäftsführer Daniel Fiebig berichtet im Interview mit Wirtschaftsforum über Qualitätsprodukte made in Germany, Intelligenz im Antrieb und die Agilität des Mittelständlers.

Interview mit Jessica Schumacher, Geschäftsführerin der i:SY GmbH & Co.KG

Liebe auf die erste Probefahrt

Der Fahrradmarkt boomt. Das wachsende Gesundheitsbewusstsein sowie die Pandemie-Einschränkungen befeuern den Markt noch zusätzlich. Der größte Wachstumstreiber der Fahrradbranche sind zurzeit E-Bikes. Die i:SY GmbH & Co.KG setzt hier mit ihrem einzigartigen Kompaktfahrradkonzept seit 2007 Standards am Markt. Inzwischen bietet das Unternehmen eine breite Produktauswahl für unterschiedliche Körpergrößen und Bedürfnisse.

Interview mit Elodie Lamouroux, Head of PMO and Marketing der Fahrrad XXL GmbH

Ab aufs (Dienst-)Rad

Der Markt für Outdoor-Bewegung boomt bereits seit einigen Jahren. Corona verstärkt diesen Trend noch zusätzlich. Insbesondere der Fahrradmarkt wächst überdurchschnittlich. Gefragt sind Fahrräder für unterschiedlichste Anforderungen. Zudem entdecken immer mehr Unternehmen das Fahrrad-Leasing als gesundheits- und umweltfreundliche Alternative zum Firmenwagen. Die Fahrrad XXL Gruppe führt deutschlandweit 15 gigantische Bikestores. Bereits vor über 30 Jahren begann die Verknüpfung der einzelnen Stores. Seit 2012 vervollständigt der Onlineshop Fahrrad-XXL.de mit Sitz in Frankfurt am Main die Gruppe.

Interview mit Serhat Yilmaz, CMO und CBDO der FRAMO GmbH

Nur das Chassis bleibt

„Wer E-Mobilität möchte, der wird an FRAMO nicht vorbeikommen.“ Als einer der führenden Adressen von E-Mobilität im Lkw-Bereich gibt sich die FRAMO GmbH sehr selbstbewusst. Das Programm – Umrüsten von normalen Nutzfahrzeugen auf E-Antrieb – scheint genau den Nerv der Zeit zu treffen. Deshalb ist das einzige Problem, schnell große Mengen zu produzieren, und genau daran arbeitet man im Unternehmen derzeit fieberhaft.

Interview mit Alexander Hewel, Managing Partner der Kellergroup

Individuell und all-in-one

Etwas zu bewegen – und zwar durchaus im übertragenen Sinn – ist seit über 80 Jahren Leitgedanke der Kellergroup aus Ditzingen vor den Toren Stuttgarts. Das mittelständische Familienunternehmen ist Spedition und Logistikdienstleister, Consultingunternehmen und nicht zuletzt Partner der Kunden, der individuelle Lösungen aus einer Hand anbietet. Auch mit Initiativen wie der Stuttgarter Babbelrunde setzt die Kellergroup vieles in Bewegung.

Interview mit Alexander Barth, Mitglied der Geschäftsleitung der BARTH+CO SPEDITION GmbH & Co. KG

Wir transportieren Werte

Die Logistikbranche steht seit Jahren unter Druck, unter Zeit- und Kostendruck. Getrieben durch die Globalisierung sind die Transportwege häufig lang und interkontinental. Gleichzeitig erwarten die Kunden immer kürzere Beschaffungszeiten, lückenloses Tracing und einen immer höheren Grad an Dienstleistung. Alexander Barth, Miglied der Geschäftsleitung der BARTH+CO SPEDITION GmbH & Co. KG, einem führenden Anbieter im Bereich der globalen Beschaffung, setzt für die Zukunft auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung, vor allem aber auf ein motiviertes Team.

Zukunft der Elektromobilität

Konkrete Pläne für die Elektromobilität von der Bundesregierung

Mobilität ist in Deutschland ein großes Thema. Die Bundesregierung möchte vor allem die Elektromobilität in Deutschland weiter stärker etablieren. Dies ist auch nötig, denn das ausgerufene Ziel der Bundesregierung zum Thema Elektromobilität ist es, bis 2030 sieben bis zehn Millionen E-Autos auf die deutschen Straßen zu bringen und eine Million Ladestellen zu installieren. Schon jetzt sind sich viele Experten sicher, dass dieses Ziel utopisch ist. Sie rechnen maximal mit bis zu sechs Millionen E-Fahrzeugen bis 2030.

TOP