Elektromobilität im Schwertransport

Interview mit Toni Jungbluth, Geschäftsführer der Jungbluth Nutzfahrzeuge Vertriebs GmbH

„Mittlerweile haben die Elektrofahrzeuge bei uns die Serienreife erlangt“, so Geschäftsführer Toni Jungbluth, der gemeinsam mit seinem Bruder Volker Jungbluth und Michael Brenner die Geschicke des Familienunternehmens in 2. Generation führt. „In diesem Jahr haben wir bereits 25 Elektro-Lkw verkauft und erhalten von den Kunden sehr positive Rückmeldungen, dass die angegebenen Reichweiten auch im Alltag und unter zum Teil sehr rauen Bedingungen erreicht werden.“

Der elektrische Antriebsstrang bietet somit eine zukunftsträchtige Alternative auch für den Transport bis 40 t. Für den Verteilerverkehr hat Jungbluth vollelektrische Transporter und Lkw von 3,1 bis 40 t der Marken Volvo und Renault Trucks im Programm „Reichweiten von 200 bis 250 km erlauben es, diese Fahrzeuge sehr flexibel einzusetzen“, fügt Toni Jungbluth hinzu. „Durch die ständigen Verbesserungen der Batterietechnologie werden die Reichweiten sicherlich noch weiter wachsen.“

Im Servicebereich erster Ansprechpartner sein

Das Unternehmen wurde 1970 als klassische Reparaturwerkstatt gegründet. Später kamen die Vermietung und der Fahrzeughandel hinzu. „Wir haben gemerkt, dass Spezialfahrzeuge zu Spitzenzeiten nicht immer sofort verfügbar waren“, erläutert Toni Jungbluth. „Um unseren Kunden die notwendige Flexibilität anzubieten, haben wir die Sparte Vermietung ins Leben gerufen und bieten heute unter anderem eine breite Auswahl an Spezialfahrzeugen an.“

Der gleiche Drang, den Kunden zu helfen, prägt auch die Zukunftsplanung des Unternehmens. „Wir haben uns vor zwei Jahren überlegt, wie wir den Kunden weiter zur Seite stehen und ihnen einen Mehrwert anbieten können“, beschreibt Toni Jungbluth. „Unter dem Motto ‘von Profis für Profis’ haben wir das Portfolio um Fahrertrainings, EDV-Lösungen oder Aufbauten, die wir mitverkaufen, ergänzt.“ Damit will das Unternehmen den Anspruch, im Servicebereich erster Ansprechpartner zu sein, nicht nur für die eigenen Kunden, sondern auch für alle, die mit dem Thema Transport zu tun haben, gerecht werden.

Menschen im Mittelpunkt

Um diese Ziele zu erreichen, stützt sich das Unternehmen auf ein erfahrenes Team von mittlerweile knapp 100 Mitarbeitern, darunter 20 Auszubildende. „Wir haben eine gute Mischung aus langjährigen Mitarbeitern und jüngeren Kollegen“, freut sich Toni Jungbluth. „Viele stehen uns auch noch lange nach der eigentlichen Pensionierung mit Rat und Tat zur Seite.“ Das Personal liegt Toni Jungbluth besonders am Herzen: „Wir können uns nur weiterentwickeln, wenn wir unsere Mitarbeiter mitnehmen. So bieten wir für alle Mitarbeiter etwa 2.400 Schulungsstunden im Jahr.“ Mit der Ambition ein wegweisendes Unternehmen in der Volvo Gruppe zu sein, hat Jungbluth sich noch ehrgeizigere Ziele gesteckt.

Mehr zum Thema Automobil & Fahrzeugbau

Leuchtende Ergebnisse in der Autoreparatur

Interview mit Michael Siegel, Betriebsleiter der Brillant GmbH

Leuchtende Ergebnisse in der Autoreparatur

Die Automobilbranche erlebt stetige Wandlung und dennoch bleiben gewisse Aspekte beständig. Trotz der Wende zur E-Mobility gibt es Unfallschäden und Instandsetzung. Die Brillant GmbH in Köln ist ein glänzendes Beispiel…

„Wir rücken den Fahrer ins Zentrum unseres Handelns!“

Interview mit Martin Führer, Geschäftsführer der Holmer Maschinenbau GmbH

„Wir rücken den Fahrer ins Zentrum unseres Handelns!“

Die Holmer Maschinenbau GmbH ist mit inzwischen über einem halben Jahrhundert Erfahrung einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich selbstfahrender Zuckerrübenvollernter und expandierend bei Trägerfahrzeugen. Derzeit steht das Unternehmen am…

„Eines unserer Fahrzeuge ersetzt bis zu 20 Autos!“

Interview mit Andreas Hornig, Geschäftsführer der book-n-drive mobilitätssysteme GmbH

„Eines unserer Fahrzeuge ersetzt bis zu 20 Autos!“

Mobil sein, ohne sich um das ganze Drumherum eines Autos kümmern zu müssen? Schnell ein Fahrzeug bekommen, wenn das eigene zu klein oder anderweitig unterwegs ist? Die Lösung auf diese…

Spannendes aus der Region Landkreis Mayen-Koblenz

Investitionen in die Zukunft – trotz Krisenzeiten

Interview mit Marc Heister, Geschäftsführer der SWW Stahlbau Westerwald GmbH

Investitionen in die Zukunft – trotz Krisenzeiten

Seit rund 60 Jahren geht es bei der SWW Stahlbau Westerwald GmbH in Heiligenroth hoch hinaus – im Stahlbau, Industriebau und Hallenbau. Geschäftsführer Marc Heister sprach mit Wirtschaftsforum über die…

Starke Böden aus Deutschland für die ganze Welt

Interview mit Diplom-Betriebswirt Oliver Feinauer, Geschäftsführer der Afflerbach Bödenpresserei GmbH & Co KG

Starke Böden aus Deutschland für die ganze Welt

Druckbehälter werden in vielen industriellen Anlagen eingesetzt. Sie müssen oftmals hohen Sicherheitsanforderungen und Normen entsprechen sowie zertifiziert sein. Wesentliche und nicht substituierbare Teile dieser Behälter sind die Böden, auf deren…

Hier hält man dicht

Interview mit Babithan Shanmuganathan, Geschäftsführer der Helmut Schmidt GmbH

Hier hält man dicht

Sie müssen einiges aushalten, Regen und Wind, Eis und Sonne, mechanische Einwirkungen, Temperaturschwankungen und UV-Strahlen – Flachdächer. Damit sie dauerhaft dicht und funktionstüchtig bleiben, ist eine fachgerechte Abdichtung essenziell. Die…

Das könnte Sie auch interessieren

Zufriedene Kunden als Maßstab aller Dinge

Interview mit Michael Wilding, Geschäftsführer der Eolane SysCom GmbH

Zufriedene Kunden als Maßstab aller Dinge

Fehlende elektronische Bauteile haben in der Coronakrise zu ernsthaften Problemen in der Elektronikbranche geführt. Betroffen war zum Beispiel die Chipindustrie – und damit auch die Eolane SysCom GmbH aus Berlin.…

„Innovation ist unser Erfolgsrezept“

Interview mit Melanie Schmidt, Leiterin Entwicklung und Vertrieb der SONOTEC GmbH

„Innovation ist unser Erfolgsrezept“

Seit über 30 Jahren ist die SONOTEC GmbH aus dem Herzen Sachsen-Anhalts mit weltweit führender Ultraschalltechnologie am Markt erfolgreich. Das Unternehmen liefert unter anderem hochgenaue Sensoren an Partner aus der…

Ein Blick hinter die Fassade

Interview mit Marc Pröchel, Geschäftsführer der Pröchel GmbH

Ein Blick hinter die Fassade

Der Wohnungsbau ist in einer tiefen Krise. Seit Monaten überschlagen sich die Negativschlagzeilen. Unternehmen klagen über steigende Kosten und fehlende Aufträge. Ganz anders die Pröchel GmbH aus Schwanstetten bei Nürnberg.…

TOP