Tagwords

Liste aller Ergebnisse zu Ihrem Tag

Elektronik

Frauscher Sensortechnik GmbH

Frauscher Sensortechnik GmbH bietet innovative Lösungen für die individuellen Anforderungen von Kunden weltweit im Bereich der Achszählung und Raddetektion. Dabei sind wir bestrebt, Systemintegratoren und Bahnbetreiber über den gesamten Lebenszyklus unserer Produkte und darüber hinaus bestmöglich zu unterstützen und ihnen den Zugriff auf die benötigten Informationen, die für den Betrieb und die Überwachung ihrer Infrastruktur erforderlich sind, zu ermöglichen. Mit einem weltweiten Netzwerk von Standorten und Partnern garantieren wir zudem eine starke Lieferkette und eine optimale Kundenbetreuung rund um den Globus.

Interview mit Susan Higson, CFO und Ruedi Sandmeier, COO der KUHN Schweiz AG

Cross-Selling mit Mehrwert

Das Produktportfolio der landesweit vertretenen Kuhn Schweiz AG mit Hauptsitz in Heimberg ist so ausgerichtet, dass sich alle Produkte in den Segmenten Bau, Erdbewegung, Materialhandling, Recycling und Materialaufbereitung sinnvoll ergänzen und unterstützen. Das neue Führungsduo Susan Higson, CFO, und Ruedi Sandmeier, COO, nutzt Synergien, die dem Cross-Selling-Prinzip entsprechen, und legt großen Wert darauf, die Mitarbeiter des Unternehmens mit auf den Weg zu nehmen.

Interview mit Klaus Gruber, Geschäftsführer der Sioux Technologies GmbH

Sioux Technologies: „We bring high-tech to life”

Hightechlösungen müssen in der Halbleiterindustrie, der Laboranalytik oder der Medizintechnik nicht abstrakt bleiben, sondern werden durch die Sioux Technologies GmbH in die Praxis umgesetzt. Das Unternehmen entwickelt und produziert Hightechsysteme bestehend aus modernster Software, anspruchsvollster Mathematik, Elektronik sowie Mechatronik und kann sich dadurch über ein kontinuierliches Wachstum freuen. Beständigkeit wird in jeder Hinsicht großgeschrieben – ist das doch die Basis für langjährigen Erfolg am Markt.

Interview mit Matthias Thomsen, Geschäftsführer der L+S Landwehr und Schultz Elektroservice GmbH

Elektroservice im Wandel

Elektrische Anlagen jeder Art, ob Industrie oder Gewerbe, Wohnungswirtschaft oder Privathaus, sind die Spezialität der L+S Landwehr und Schultz Elektroservice GmbH in Kassel. „Unser Unternehmen gibt es seit 125 Jahren,“ betont Geschäftsführer Matthias Thomsen. „In dieser Zeit hat sich viel geändert, und wir haben den Wandel mit vorangetrieben. Wir passen uns den Wünschen unserer Kunden und den Marktanforderungen immer wieder an, aktuell zum Beispiel in Richtung Glasfaser- und Netzwerktechnik.“

Interview mit Dipl.-Ing. (FH) Thomas Siebenhaar, Geschäftsführender Gesellschafter und Dipl.-Phys. MBA Eugen Gergert, Geschäftsführer der SECO Sensor Consult GmbH

Ultraschall in Bewegung

Sowohl in Einparkhilfen und Rückfahrsensoren als auch in Geldausgabegeräten und an Windrädern sind Ultraschallwandler entscheidend für die Funktion, denn sie ermöglichen schnelle und exakte Messungen. In der Entwicklung und Produktion von Ultraschallwandlern hat die SECO Sensor Consult GmbH in vielen Bereichen die Nase vorn. Das Unternehmen mit Sitz in Coburg traf schon zur Zeit seiner Gründung den technologischen Nerv.

Interview mit Ulf-Guido Held, Vertriebsleiter der CTX Thermal Solutions GmbH

„Unsere Mission? Wir erteilen Wärme eine Abfuhr!“

Damit von elektronischen Komponenten verursachte Wärme nicht zum Problem wird, muss ihr zuverlässig eine Abfuhr erteilt werden: Hierin liegt das Fachgebiet der CTX Thermal Solutions GmbH, deren Lösungen im E-Mobility-Sektor wie in der Medizintechnik Anwendung finden. Warum hierfür neben einer großen Bandbreite an unterschiedlichen technologischen Lösungen auch eine anpassungsfähige Unternehmenskultur erforderlich ist und welche weiteren Entwicklungen perspektivisch den Markt bestimmen könnten, erläuterte Vertriebsleiter Ulf-Guido Held im Interview.

Interview mit Erwin Thomas Schiegl, Kaufmännischer Leiter der Alphatec Schaltschranksysteme GmbH

Neue Wege gehen – immer elektrisch

Erfolg begleitet die Unternehmen, die sich selbst treu bleiben, aber gleichzeitig innovative Wege beschreiten und neue Geschäftsbereiche gekonnt in das bestehende Portfolio integrieren. Das ist auch der Alphatec Schaltschranksysteme GmbH aus dem bayerischen Bibersbach hervorragend gelungen. Der Spezialist für maßgeschneiderte Schaltschranksysteme bietet inzwischen auch Ladestationen für die Elektromobilität an und hat dafür eine große Partnerkampagne gestartet. Der Kaufmännische Leiter Erwin Thomas Schiegl, der zusammen mit seinen beiden Brüdern und den Eltern an der Spitze des Unternehmens steht, weiß von spannenden Entwicklungen zu berichten.

CSA Group

Die CSA Group ist eine globale Organisation, die sich für Sicherheit, Gemeinwohl und Nachhaltigkeit einsetzt. Wir sind ein führender Anbieter in den Bereichen der Normenentwicklung und bieten in Europa umfassende Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsdienstleistungen für Hersteller an, die Zugang zu den Märkten dieser Welt anstreben. Die CSA Group ist dabei auf moderne und komplexe Technologien spezialisiert. Unsere europäische Zentrale liegt im Herzen Europas, im bayrischen Plattling, und beschäftigt knapp 200 hoch qualifizierte Experten und stellen hier ihr Know-How zur Verfügung. Unsere Dienstleistungen umfassen u.a. den Bereich der elektrischen und funktionalen Sicherheit, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Funk, Energieeffizienz, Explosionsschutz, Umweltsimulation sowie globale Marktzulassungen für Industrie, Gesundheitswesen, Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte und v.m. Besuchen Sie www.csagroup.org/Plattling um einen weiteren Einblick in unsere Arbeit zu erhalten.

Interview mit Bettina Gladysz-Haller, Geschäftsführerin der SCHNEIDER Torsysteme Gesellschaft m.b.H

Das Tor zur Zukunft

Es ist ein Thema, das aktuell die Schlagzeilen bestimmt: Energieeffizienz. Wie kann man Energie sparen und damit nachhaltig agieren? Wenn es um Torsysteme für die kritische Infrastruktur geht, hat die SCHNEIDER Torsysteme Gesellschaft m.b.H aus dem österreichischen Buchkirchen eine Antwort gefunden. Individuelle Industrietore sind seit jeher Markenzeichen des Familienunternehmens. In den vergangenen Jahren richtete Schneider den Fokus immer stärker auf Innovation und Produktentwicklung und launchte unlängst ein energieeffizientes, weltweit einzigartiges Falttor.

Nachhaltigkeit Teil 2

Bergen und Wiederverwenden von hochwertigen Bauteilen

EMS-Dienstleistungen

Herstellung elektronischer Baugruppen und kompletter komplexer Systeme aus, mit einer Spezialisierung auf komplexe PCBA, schnelles Prototyping und PMR (professioneller Mobilfunk) für sichere Telekommunikationsprodukte und Anwendungen mit digitalen Technologien.

Interview mit Dr. Wolfgang Trier, Vorstandsvorsitzender und René Schneider, Geschäftsführer Automotive der Softing AG

„Automatisierung ist nie am Ende“

Um die richtige Diagnose geht es nicht nur beim Arzt, sondern auch bei Fahrzeugen. Mit den Produkten und Dienstleistungen der Softing Automotive Electronics GmbH mit Sitz in Haar bei München kann Fahrzeugelektronik im gesamten Prozess von der Idee über die Entwicklung bis zum Aftersales getestet werden. Softing Automotive Electronics ist ein Unternehmen der Softing Gruppe, das neben der Fahrzeugdiagnose noch einiges mehr zu bieten hat.

Interview mit Marcus Bartle, Geschäftsführer der Roland Electronic GmbH

Neue Impulse für die Sensortechnik

Die Anfänge der Roland Electronic GmbH liegen zwar im Sirenenbau, in den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Leistungsspektrum jedoch in die Bereiche Doppelblechkontrolle, Schweißnahterkennung und Reifencord-Inspektionssysteme verlagert, wo das mittelständische Unternehmen zum Weltmarktführer avancierte. Welche Säulen diesen Erfolg ermöglicht haben und weshalb er gerade im Mittelstand ideale Voraussetzungen für ambitionierte Berufseinsteiger sieht, erläuterte Geschäftsführer Marcus Bartle im Interview.

Blinden- und Sehbehindertentechnik für mobile Ampelanlagen - Der neue Standard in der Mobilität.

Barrierefreiheit ist die zentrale Voraussetzung für eine inklusive Gesellschaft. Die Aufgabe ist es, die Nutzung aller Lebensbereiche, vor allem in Baustellen, ohne Hürden für Menschen mit Behinderungen oder Blindheit zu realisieren. Im öffentlichen Raum und besonders an Baustellen ist es erforderlich, Techniken einzusetzen, welche informieren und akustisch leiten, um das Unfallrisiko sehbehinderter oder blinder Menschen zu senken. FABEMA® hat zwei Gesamtlösungen konzipiert, die es speziell blinden und sehbehinderten Menschen ermöglichen, am gesellschaftlichen Leben und im Straßenverkehr teilzunehmen. Blinden- und Sehbehindertentechnik ist zur Pflicht geworden: Gemäß den „Richtlinien für die verkehrsrechtliche Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen“ (kurz: RSA 21), ist ab sofort die Anbringung und der Betrieb von Zusatzeinrichtungen für Blinde und Sehbehinderten bei temporären Lichtzeichenanlagen im Bereich von Arbeitsstellen, wenn Fußgänger beteiligt sind, verpflichtend.

TOP