Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Brancheninformation

Deutschland nimmt in der Chemie europaweit den Spitzenplatz ein. Im weltweiten Vergleich liegt die Bundesrepublik auf dem vierten Rang. Demzufolge ist die Chemie einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige hierzulande mit einem jährlichen Gesamtumsatz von aktuell 190,8 Milliarden EUR bei einer Mitarbeiterzahl von 447.000, so die Zahlen des Verbands der chemischen Industrie e.V. (VCI). Über 90 Prozent der Chemiehersteller in Deutschland zählen zum Mittelstand. Chemische Erzeugnisse werden beispielswiese in der Kunststoff- oder der Lebensmittelindustrie benötigt.

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Interviews, Produkte & Unternehmensportraits

Interview mit Armin Bolch, Geschäftsführer, und Johannes Hemme, Digital & Communication Coordinator der MOTUL Deutschland GmbH

Motor-Leidenschaft in jedem Milliliter

Der Mensch strebt konstant nach Weiterentwicklung und Fortschritt. In keinem anderen Bereich wird das so deutlich wie in unserer Fortbewegung: Vom Geburtsjahr des ersten Automobils bis zur heutigen Zeit von hybriden Motoren und Hochleistungsmaschinen sind Quantensprünge erreicht worden. Einen entscheidenden Stoff für die Weiterentwicklung liefert dabei die MOTUL Deutschland GmbH: Mit Schmierstoffen für Fahrzeuge jeglicher Art sorgt das Unternehmen nicht nur für Fortbewegung beim heimischen PKW oder Motorrad, sondern auch für unermüdliche Leistungen im Motorsport. Dabei treibt die MOTUL-Familie seit 1853 vor allem eines an: die Leidenschaft für Motoren.

Interview mit Andreas Hübner und Carsten Ketteler, Geschäftsführer der CASEA GmbH

Es wird eine Verknappung von Gips geben

Gips wird zur Herstellung zahlreicher Produkte verwendet. Die CASEA GmbH mit Sitz in Ellrich ist Spezialist für die Gewinnung der Rohstoffe und die Aufbereitung. Sie bündelt die Gipsaktivitäten der REMONDIS-Gruppe. Die Geschäftsführer Andreas Hübner und Carsten Ketteler erzählen im Gespräch mit Wirtschaftsforum von vielen Wegen zum Gips und warum die Umstellung auf erneuerbare Energien uns in der Rohstoffversorgung vor Herausforderungen stellt.

Portrait

Swissness in Zeiten von Corona

Corona hat die gewöhnliche Ordnung in der Wirtschaft gründlich durcheinandergeworfen. Während die einen plötzlich um Aufträge bangen müssen, stoßen vor allem Pharmafirmen an die Grenze ihrer Kapazität. In der Hänseler AG läuft gerade alles auf Hochtouren. Als Hersteller von Pharma-Rohstoffen ist das Schweizer Unternehmen ein wichtiger Zulieferer für Desinfektionsmittelproduzenten. Aufgrund der Coronakrise ist die Nachfrage nun explodiert.

Portrait

Die Versorgung sichern

Dr. Walter Erber, Geschäftsführer der österreichischen LOBA Feinchemie GmbH, bedauert die starke Abhängigkeit europäischer Unternehmen von asiatischen Herstellern. „Wir sind bereit, für die europäische Pharmaindustrie Wirkstoffe herzustellen, die bislang aus China und Indien kommen. So leisten wir einen erheblichen Beitrag zur Sicherstellung der Arzneimittelversorgung in Österreich und im übrigen Europa“, versichert der Geschäftsführer, der auch angesichts der aktuellen Corona-Situation für mehr Zusammenarbeit innerhalb Europas plädiert.

Portrait

Lack vom Meister

Vom lokalen Malerbedarf zum internationalisierten Mittelständler, der durch seine Sonderentwicklungen von sich reden macht: Die Rilit Lackfabrik GmbH aus dem baden-württembergischen Endingen am Kaiserstuhl blickt zu ihrem 60. Jubiläum auf eine ereignisreiche, äußerst erfolgreiche Geschichte zurück und kann sich nun dank kontinuierlicher Wachstumsjahre daranmachen, wesentliche Impulse in Innovation und Nachhaltigkeit umzusetzen.

Portrait

Aufschwung dank Onlinehandel

Polyacrylamid, Polyamid, Polyaluminiumchlorid und sogenannte Alkylierte Ketendimere gehören zu den wichtigsten Hilfsstoffen für die Herstellung von Papier. Diese Basischemikalien und viele Spezialchemikalien hat die Axchem Deutschland GmbH im Sortiment und trifft damit auf einen wachsenden Markt – vor allem dank des immer weiterwachsenden Onlinehandels und dem damit verbundenen hohen Bedarf an Versandkartons.

Portrait

Feralco bringt Klarheit ins Wasser

Die Feralco Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Feralco AB, eines der führenden Chemieunternehmen im Bereich der Wasserchemikalien mit Sitz in Helsingborg, Schweden. Es ist ein noch junges Unternehmen, welches 2001 aus der Firma Kali Chemie in Nienburg entstand. Am 1. Juni 2001 übernahm Feralco Deutschland den Geschäftsbereich Wasserchemie von der Solvay & PPC Barium Strontium GmbH.

Portrait

Auf Erfolgskurs

Innovation ist der Schlüssel zum Erfolg, so viel steht fest für die Silma S.r.l. mit Sitz in Poggio a Caiano in der Provinz Prato (Toscana). Dem italienischen Unternehmen ist es dank seiner Innovationskraft gelungen, die Wirtschaftskrise von 2008/09 für sich selbst in eine Erfolgsgeschichte zu verwandeln. Seine hochwertigen Produkte vor allem aus dem Bereich PET exportiert das kleine Unternehmen heute auf globaler Ebene und gehörten neben den multinationalen Großkonzernen zu den wichtigsten Playern der Branche.

Portrait

Erfolgreich in der Glitzerwelt

Es war der Großvater von Luigi Taborelli, Leiter Import/Export der TABOR SRL, der die Idee zur Firmengründung 1985 von einer Reise in die USA mitbrachte. Seitdem versieht das Familienunternehmen aus dem norditalienischen Como die Oberflächen verschiedenster Produkte und Materialien wie Aluminium, Kunststoffen, Textilien und Konsumelektronik sowie Bekleidung, Automotive und Tapeten mit hochwertigen Glitzerbeschichtungen.

Portrait

Investionen. Innovationen. Internationalisierung

Aktive pharmazeutische Inhaltsstoffe (APIs) sind ein wichtiger Bestandteil der modernen Medizin und Therapien. Die Synbias Pharma AG mit Hauptsitz in Schaffhausen, Schweiz, ist bereits seit den 1990er-Jahren in diesem dynamischen Marktumfeld tätig und punktet mit Qualität, Innovationen und internationalen Zulassungen. Aktuell steht das Unternehmen an einem Wendepunkt. Mit einer neuen Strategie und neuen Investoren will man das Unternehmen in Zukunft noch stärker aufstellen.

TOP