Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Tagwords

Liste aller Ergebnisse zu Ihrem Tag

Arbeitsrecht

Was sind steuerbegünstigte Versorgungsbezüge?

Seit 2005 hat sich bei der Versteuerung von Alterseinkünften und Versorgungseinkünften einiges geändert. In einer Übergangszeit bis 2040 werden die Steuerbegünstigungen der Rente Schritt für Schritt auf null reduziert. Das gilt somit auch für den entsprechenden Steuerfreibetrag, durch den Versorgungsbezüge bisher zum großen Teil steuerfrei beziehungsweise steuerbegünstigt blieben. Damit Sie sich in diesem Begriffsdschungel besser zurechtfinden, ist es hilfreich, sich die Details anzuschauen.

Wohin wende ich mich, wenn der Arbeitgeber nicht zahlt?

Im Normalfall wird jeden Monat der vereinbarte Arbeitslohn auf das Konto überwiesen. So sollte es zumindest sein. Doch nicht bei jedem Arbeitgeber ist darauf Verlass. Was ist also zu tun, wenn der Arbeitslohn ausbleibt oder zu spät gezahlt wird? Wir sagen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und wohin Sie sich wenden können.

Was ist der Lohnsteuerjahresausgleich?

Bevor es ans Inhaltliche geht, sind zunächst einmal einige Begriffe zu klären. Der früher oft von Angestellten oder Arbeitern gehörte Satz „Ich muss noch meinen Lohnsteuerjahresausgleich machen“ ist heute aus verschiedenen Gründen nicht mehr korrekt.

Was ist eine A1-Bescheinigung?

Wenn Sie als Arbeitgeber Arbeitnehmer in ein anderes europäisches Land entsenden oder als Selbstständiger vorübergehend im EU-Ausland tätig sind, kommen Sie um eine Formalie nicht herum: die A1-Bescheinigung. Das hat einen guten Grund. Wir verraten Ihnen welchen, und was es mit dieser Bescheinigung sonst noch auf sich hat.

Wer zahlt das Gehalt bei Beschäftigungsverbot?

Schwanger und berufstätig: Das ist mittlerweile in den meisten Fällen kein Problem mehr. Doch was passiert in dem Fall, dass Sie aufgrund Ihrer körperlichen Gesundheit oder der Ihres Kindes Ihre Tätigkeit nicht weiter fortführen dürfen beziehungsweise können? Dann greift das sogenannte Beschäftigungsverbot. In dieser Zeit dürfen Arbeitnehmerinnen gar nicht mehr oder nur unter bestimmten Voraussetzungen arbeiten. Die entscheidende Frage hierbei: Inwiefern ist die Lohnzahlung davon betroffen? Wir haben die wichtigsten Infos zum Gehalt während des Beschäftigungsverbots in der Schwangerschaft für Sie zusammengefasst.

Wer spricht das Beschäftigungsverbot aus, Arbeitgeber oder Arzt?

Gesund ernähren, Stress vermeiden, nicht schwer heben: In der Schwangerschaft soll alles dafür getan werden, dass es dem Baby, aber auch der werdenden Mutter, gut geht. Dazu gehört auch, dass die Arbeit wenn nötig pausiert wird, das Beschäftigungsverbot kann ausgesprochen werden. Aber in welchen Fällen können solche Verbote ausgesprochen werden? Und wer spricht das Beschäftigungsverbot aus? Wir haben die wichtigsten Infos hierzu für Sie zusammengefasst.

Daran erkennen Sie eine Pro-forma-Stellenausschreibung

Das Internet informiert, ist aber leider auch voll von Fake-Meldungen, Fälschungen und Co. Auch beim Arbeitsmarkt gilt es, die Augen aufzuhalten, denn hier ist es oft eine Pro-forma-Ausschreibung, die für Enttäuschung und Frustration bei hoffnungsvollen Bewerbern sorgt.

Brauche ich eine Folgebescheinigung der Krankschreibung übers Wochenende?

Ihre Erkrankung dauert länger als gedacht? Zwar hatte der Arzt Sie von Montag bis einschließlich Freitag krankgeschrieben, aber am Wochenende merken Sie: Ich kann am nächsten Montag auf keinen Fall arbeiten. Reicht hier eine Folgebescheinigung, die erst am Montag ausgestellt wird? Und bleibt damit das Prinzip der Nahtlosigkeit gewahrt, also der durchgängigen Krankschreibung?

Arbeiten in der Schwangerschaft: Das ist zu beachten

Werdende Mutter und berufstätig? Diese zwei Dinge sind zum Glück mittlerweile problemlos parallel möglich – oder? Wenn Sie schwanger werden wollen oder es bereits sind, gibt es für Ihr Berufsleben einiges zu beachten. Die wichtigsten Dos and Don’ts haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Reisekostenabrechnung: Eine Übersicht der Posten und Pauschalbeträge

Geschäftsreisen machen für manche Menschen den Job erst interessant. Für andere sind sie ein notwendiges Übel. Für alle gilt jedoch: Wer beruflich reisen muss, kann die damit verbundenen Kosten von der Steuer absetzen. Lesen Sie bei uns, welche Posten und Pauschalbeträge Sie in der Reisekostenabrechnung aufführen können.

Sperrfrist Arbeitslosengeld: Wer sie bekommt und was zu beachten ist

Wer mit seinem Arbeitsplatz unzufrieden ist und eine Kündigung erwägt, um sich nach einer besseren Anstellung umzusehen, sollte diesen Schritt gut überlegen und sorgfältig planen. Wer nämlich nach dem Abschied vom alten Unternehmen nicht sofort eine Anschlussbeschäftigung hat, der läuft Gefahr, vom Arbeitsamt zunächst einmal kein Arbeitslosengeld zu bekommen. Gleiches gilt für Beschäftigte, deren Kündigung durch eigenes fahrlässiges oder vorsätzliches Fehlverhalten verursacht wurde.

Arbeitgeber will Krankheit wissen: Müssen Sie sie verraten?

Sie sind erkrankt und melden sich nach einem Arztbesuch bei Ihrem Arbeitgeber arbeitsunfähig. Dieser will unbedingt wissen, woran Sie erkrankt ist. Zwar haben Sie ein gutes Verhältnis zum Chef und vielleicht ist die Frage auch durchaus legitim, aber geht er mit dieser Frage nicht etwas zu weit? Müssen Sie ihm tatsächlich sagen, welche Erkrankung vorliegt?

Kann man die Sperrfrist umgehen?

Wer aus einem festen Arbeitsverhältnis heraus kündigt oder als Arbeitsloser ein zumutbares Jobangebot ablehnt, der hat mit finanziellen Konsequenzen seitens der Agentur für Arbeit zu rechnen. Die sogenannte Sperrfrist soll bewirken, dass Arbeitnehmer ein bestehendes Arbeitsverhältnis nicht so ohne weiteres aufkündigen. Zu Unrecht gekündigte Arbeitnehmer hingegen sollen durch die Sperrfrist motiviert werden, der Kündigung zu widersprechen. Eine solche Sperrfrist kann bis zu zwölf Wochen dauern und verringert auch die Gesamtzeit der Anspruchsdauer auf Arbeitslosengeld I.

Wer muss eigentlich an Weihnachten arbeiten?

Für die meisten Arbeitnehmer ist Weihnachten eine entspannte Zeit – ein paar freie Tage, die sie nutzen, um in Ruhe mit der Familie zu feiern. So geruhsam geht es aber nicht bei allen zu. Viele Menschen müssen auch an den Weihnachtstagen ihrer Arbeit nachgehen. Lesen Sie bei uns, wer an Weihnachten arbeiten muss.

Wie muss ich einen geldwerten Vorteil versteuern

Einen Firmenwagen hier, ein Vertrag für das Fitnessstudio dort, Rabatt beim nächsten Küchenkauf gibt es auch noch. Klingt utopisch? Theoretisch kann der geldwerte Vorteil all das möglich machen. Er ist eine Möglichkeit für Arbeitgeber, neben der reinen Lohnzahlung Sachwerte oder andere Bezüge für Arbeitnehmer möglich zu machen. Mehr über Definition und Beispiele zum geldwerten Vorteil haben wir hier (LINK) für Sie zusammengefasst. Doch wie muss all das versteuert werden und welche Bezüge gibt es steuerfrei? Das erfahren Sie in diesem Artikel.

Während der Arbeitszeit zum Arzt: Was ist erlaubt?

Wer krank ist, sollte einen Arzt aufsuchen, gar keine Frage. Das gilt natürlich auch für Arbeitnehmer. Und wer ernsthaft erkrankt ist, sollte dies sogar so schnell wie möglich machen. Wie sieht es aber bei kleinen Wehwehchen aus oder bei Terminen für eine Vorsorgeuntersuchung? Darf hier der Gang zum Arzt auch während der Arbeitszeit erledigt werden?

Mahnung schreiben: Das müssen Sie beachten

Die Rechnung haben Sie bereits diverse Male rausgeschickt, doch noch immer hat der Kunde das Geld nicht überwiesen? Eine Mahnung bietet die Möglichkeit, an den zu zahlenden Betrag zu „erinnern“ und gleichzeitig Druck auf den Kunden auszuüben. Wie Sie den richtigen Ton in Ihrer Mahnung treffen und welche rechtlichen Vorgaben es gibt, fassen wir hier für Sie zusammen.

So melden Sie sich richtig arbeitslos

Wem nach einer Kündigung die Arbeitslosigkeit droht oder wer von vornherein nur befristet eingestellt wurde, der sollte die Agentur für Arbeit so früh wie möglich darüber informieren. Bei einer befristeten Stelle oder einer frühen Kündigung seitens des Arbeitgebers möchte die Arbeitsagentur spätestens drei Monate vor Ende des Arbeitsverhältnisses informiert werden. Ab dieser Meldung gilt der Noch-Beschäftigte als arbeitssuchend. Wer erst relativ spät erfährt, dass er arbeitslos wird, sollte sich spätestens am dritten darauffolgenden Tag bei der Agentur für Arbeit melden.

Welche Entgeltgruppen gibt es?

Wie hoch der Lohn ist, den ein Arbeitnehmer für seine Tätigkeit erhält, ist häufig im Arbeitsvertrag geregelt. Doch in vielen Fällen wird die Entlohnung nicht zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer individuell ausgehandelt, sondern ergibt sich aus der Eingruppierung in Entgeltgruppen. Wir erklären Ihnen, welche Entgeltgruppen es gibt.

Arbeitszeitgesetz Weihnachten: So ist die Rechtslage

Für die Weihnachtstage wünschen sich die meisten Menschen Ruhe, Besinnlichkeit und Zeit für die Familie. In manchen Branchen ist es allerdings unabdingbar, dass auch an den Weihnachtsfeiertagen gearbeitet wird. Doch welche Tage gelten eigentlich als Arbeitstage, welche als Feiertage und was bedeutet das konkret für den Arbeitnehmer? Wir sagen Ihnen, was dazu im Arbeitszeitgesetz geregelt ist.

TOP