Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Tagwords

Liste aller Ergebnisse zu Ihrem Tag

Bau

Interview mit Amato Pellegrino, Export Sales Manager der Ruredil SpA

Wenn das Spezielle Standard ist

Brücken, Hallen, Gebäude, Türme, Autobahnen – unsere Welt besteht aus Beton. Er ist vielseitig einsetzbar, ästhetisch ansprechend und langlebig – dennoch hält auch er nicht ewig und ist gewissen Alterungsprozessen unterworfen. Chemische Zusatzstoffe, wie sie Ruredil S.p.A. aus San Donato Milanese entwickelt und herstellt, sorgen dafür, dass Beton zuverlässig verstärkt und das Risiko von Brüchen und Rissen reduziert wird. Ruredil hat sich mit hochleistungsfähigen Technologien insbesondere im Repairbereich einen hervorragenden Ruf erarbeitet.

Interview mit Kathrin Tönjes, Architektin der Tönjes & Meichsner Baugesellschaft mbH

„Sicherheit, dass alles gut klappt!“

Das typische Friesenhaus ist ein beliebtes Modell. Aber auch Herrenhausgiebel sind sehr gefragt. Das ist der große Vorteil der Tönjes & Meichsner Baugesellschaft mbH. Das Familienunternehmen aus dem niedersächsischen Bösel geht immer auf die individuellen Wünsche seiner Auftraggeber ein. Weil neben Architekten auch Statiker und Ingenieure zum Team gehören, orientieren sich die Planer ganz an den Anforderungen der Kunden. Zusammen mit eigenen Handwerkern werden so schlüsselfertige Bauten errichtet.

Interview mit BM Ing. Gerald Lußnig, Geschäftsführer der Dobler Hochbau GmbH

Handwerkskunst der besonderen Art

Die Baubranche verzeichnet ein außerordentliches Wachstum und boomt wie seit Jahrzehnten nicht. Dabei sind individuelle Konzepte mehr denn je gefragt. Gut aufgestellt ist die Dobler Hochbau GmbH, ein Unternehmen der ZIMA-Gruppe, das traditionelle Handwerkskunst mit allumfassender Projektierung und kundenorientierter Ausrichtung vereint. Das 1883 gegründete Unternehmen mit Sitz im österreichischen Röthis in Vorarlberg schafft Wohn- und Arbeitsräume der besonderen Art und bedient sowohl private und öffentliche Auftraggeber als auch Kunden aus Gewerbe und Industrie.

Niedrigzinspolitik der EZB

Auswirkungen auf die Baufinanzierung

Trotz steigender Inflationsraten: die Europäische Zentralbank (EZB) bleibt auf ihrem Billiggeld-Kurs. Die Notenbank hat ihre Geldschleusen erneut weit geöffnet. Da der EZB-Leitzins u.a. festlegt, zu welchen Konditionen Banken Kredite beschaffen können, wirkt das indirekt auf die Baufinanzierung. Wie und mit welchen Konsequenzen?

Interview mit Walter Feeß, Geschäftsführer der Heinrich Feeß GmbH & Co. KG

Wiederverwerten statt entsorgen

Der Deutsche Umweltpreis, verliehen von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück, ist der höchstdotierte, unabhängige Umweltpreis Europas. Im letzten Jahr ging er außer an den Erfinder des Fairphones an Prof. Dr.-Ing. Angelika Mettke, Professorin an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, und Walter Feeß, Geschäftsführer der Heinrich Feeß GmbH & Co. KG. Beide wurden für ihre Pionierarbeit auf dem Gebiet des Betonrecyclings ausgezeichnet, die auf Wiederverwerten statt Entsorgen setzt.

Interview mit Markus Pichler, Geschäftsführer der redbloc Ziegelfertigteilsysteme Gesellschaft m.b.H.

Aus Liebe zum Ziegel

Ziegel gehören zu den ältesten und verlässlichsten Baumaterialien. Doch selbst bei der Verarbeitung eines solch traditionellen Produkts lohnt es sich nach wie vor, innovativ zu denken und neue Trends der Baubranche in Betracht zu ziehen. Die redbloc Ziegelfertigteilsysteme Gesellschaft m.b.H. ist bereits seit 1780 im Ziegelgeschäft tätig. Jüngst hat das österreichische Familienunternehmen die Branche revolutioniert, indem es einen komplett neuen Weg beschritten hat: Eine neue Klebetechnologie ermöglicht den Bau mit Ziegeln in Fertigbauweise.

CIFA S.p.A.

Beton ist ein faszinierender Stoff, der bereits seit Jahrtausenden von der Menschheit genutzt wird. So wurde beispielsweise schon beim Bau der ägyptischen Pyramiden ein betonähnlicher Stoff verwendet. Alle Elemente, die für die Herstellung von Beton notwendig sind, liefert die Natur: Kalkstein und Ton sowie Sand, Kies und Wasser. Doch erst in der Mischmaschine entsteht jenes besondere Material namens Beton – ein vielseitiger und wirtschaftlicher Werkstoff. Der Perfektionierung der Betonmischmaschinen hat sich ein Unternehmen aus dem italienischen Senago verschrieben.

Interview mit Adalberto Marcello, Leiter Public Relations und Kommunikation der CIFA S.p.A.

Beton gibt den Ton an

Beton ist ein faszinierender Stoff, der bereits seit Jahrtausenden von der Menschheit genutzt wird. So wurde beispielsweise schon beim Bau der ägyptischen Pyramiden ein betonähnlicher Stoff verwendet. Alle Elemente, die für die Herstellung von Beton notwendig sind, liefert die Natur: Kalkstein und Ton sowie Sand, Kies und Wasser. Doch erst in der Mischmaschine entsteht jenes besondere Material namens Beton – ein vielseitiger und wirtschaftlicher Werkstoff. Der Perfektionierung der Betonmischmaschinen hat sich ein Unternehmen aus dem italienischen Senago verschrieben.

Interview mit Prof. Arch. Dipl.-Ing. Roger Riewe, Geschäftsführer der Riegler Riewe Architekten ZT-GmbH

Im Dienste der Gesellschaft

Jedes Gebäude hat eine bestimmte, oft lange Lebensdauer und somit im Laufe der Zeit auch zahlreiche Nutzer mit häufig sehr unterschiedlichen Bedürfnissen. Das ist eine Realität, die von der Riegler Riewe Architekten ZT-GmbH schon beim ersten Entwurf berücksichtigt wird, indem die österreichische Firma darauf achtet, ihre Gebäude für verschiedene Nutzungsmöglichkeiten auszulegen.

Interview mit Thomas Esletzbichler, Inhaber der Franz Esletzbichler Straßenausrüstung e.U.

Sicherheit ist der Leitgedanke

Egal ob Personenverkehr oder Warentransit: Straßen bilden die heute weitaus meistgenutzte Infrastruktur und tragen entscheidend zu unserer hohen Mobilität bei. Für die Sicherheit der intensiv befahrenen Verkehrswege ist nach Unfällen eine zügige Reparatur von Leit- und Schutzsystemen unentbehrlich. Im größten Teil Österreichs übernimmt diese Aufgabe die Franz Esletzbichler Straßenausrüstung e.U. aus Lunz am See (NÖ). Nun will sie ins Ausland expandieren.

Interview mit Friedrich Neureiter, Geschäftsführer der BeMo Tunnelling GmbH

Frischer Blick über den Tunnelrand hinaus

Ohne sie wäre unsere Mobilität auf ein Minimum begrenzt. Sie verbinden Menschen, Länder und Wege miteinander und sind seit jeher unerlässlich – Tunnel. Jeder Mensch kommt bei Autofahrten, Bahnreisen oder Spaziergängen mit ihnen in Berührung. Aber nur den Wenigsten ist bewusst, welch gewaltige Arbeit hinter diesen baulichen Herausforderungen steckt. Die BeMo Tunnelling GmbH nimmt sich seit über 50 Jahren diesen Herausforderungen an.

TOP