Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Tagwords

Liste aller Ergebnisse zu Ihrem Tag

Bau

Interview mit Jan M. Brüggemann, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung der Henke AG

Schnittstelle von Fassade und Dach

Als mittelständisches Familienunternehmen in fünfter Generation steht die Henke AG aus dem nordrhein-westfälischen Hagen für nachhaltige und hochwertige Produkte zum Einsatz an Dächern und Fassaden. Dabei spielen die Begriffe ökologisch, ökonomisch und zukunftsträchtig eine besondere Rolle. Auf modernsten Fertigungsanlagen werden am Markt benötigte Werkstoffe hergestellt, vorgefertigt und bearbeitet. Stets im Blick haben die Verantwortlichen dabei die Erfordernisse ihrer Auftraggeber.

Interview mit Peter Leo Dobler, Geschäftsführer der Dobler GmbH & Co. KG Bauunternehmung

„Mit jedem Auftrag Stammkunden gewinnen!“

Planen, Bauen und Betreiben: Das sind die Kompetenzen, mit denen sich die Dobler GmbH & Co. KG Bauunternehmung jeden Tag aufs Neue das Vertrauen ihrer Auftraggeber verdient. Das Kaufbeurener Familienunternehmen mit seiner fast 150-jährigen Geschichte versteht sich als zuverlässiger Partner. Werte wie Fairness, Berechenbarkeit und Offenheit haben für die Verantwortlichen einen hohen Stellenwert. Und diese Philosophie gilt sowohl für Kunden als auch für die gesamte Belegschaft.

Baubranche

Die Baubranche in der Coronakrise?

Die andauernde Coronakrise hat sowohl die deutsche Gesellschaft als auch weite Teile der deutschen Wirtschaft hart getroffen. Viele Branchen kämpfen um ihre Existenz und blicken in eine ungewisse Zukunft. Während manchen Branchen medial viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, geht es in der Baubranche eher ruhig zu. Deshalb werfen wir heute einen genauen Blick darauf, wie die Baubranche die Corona-Pandemie erlebt.

Interview mit Dr. Dieter Reitz, Geschäftsführer der MCE GmbH

„Brückenbau ist eine Erfüllung“

„Das Schöne an Brücken ist, dass man sieht, was man gemacht hat“, sagt Dr. Dieter Reitz, Geschäftsführer der MCE GmbH. Neben dem Brückenbau hat das österreichische Unternehmen mit Sitz in Linz aber noch weitere schwergewichtige Kompetenzen zu bieten. Vom Windkanal über das Parkhaus bis zum U-Boot-Simulator macht es im Stahlbau fast alles möglich. Im Gespräch mit Wirtschaftsforum erzählt Dieter Reitz von seiner Faszination für Brücken und berichtet über herausragende Projekte.

Interview mit Michael Marien; Geschäftsführer Roto Frank Treppen GmbH

In den nächsten Jahren zweistellig wachsen

Die Roto Frank Treppen GmbH liefert weit mehr als Aufstiegshilfen. Das Unternehmen aus dem schwäbischen Neusäß überzeugt zum einen mit durchdachten Treppenlösungen, bietet Handwerkern, Fachhändlern und Endkunden zum anderen aber auch überzeugende Konzepte auf der Basis einer Full-Service-Philosophie.

Interview mit Jan Hofmann MBA Eng., Geschäftsführer der Schäfer III. GmbH & Co. KG

„Mehr Anerkennung für den Bauberuf“

Ein Stammkundenanteil von über 80% spricht für die Qualität und Zuverlässigkeit der Schäfer III. GmbH & Co. KG aus Biebesheim. Das Bauunternehmen hat sich seit nahezu 90 Jahren immer wieder angepasst und ist nun auf dem Weg vom Spezialisten zum Komplettleister für Industrie- und Gewerbebau. Darüber und über fehlende Wertschätzung für einen Beruf, der viel besser ist als sein Ruf sprach Geschäftsführer Jan Hofmann MBA Eng. mit Wirtschaftsforum.

Know-how-Transfer aus der Industrie hilft, Wohnraum-Problematik zu entschärfen

Der Effekt ist nicht neu: Innovations-, Konzeptions-, Prozess- und Fertigungsfortschritte, die unter speziellen, oftmals höchst anspruchsvollen Rahmenbedingungen erzielt wurden, finden früher oder später ihren Weg in die Massenproduktion. Zahlreiche Beispiele aus der Luft- und Raumfahrt, der IT, aus dem Hochleistungssport oder der Medizintechnik kommen einem sofort in den Sinn und unterfüttern diese durchaus gewollte "Nebenwirkung" der stetigen technologischen und prozessualen Weiterentwicklung. Vielleicht aber erst auf den zweiten oder dritten Blick erschließt sich eine Know-how-Transfer-Richtung vom industriellen Engineering-Bereich zur immer dringender werdenden Wohnraum-Problematik – die gerade in urbanen Ballungsräumen kontinuierlich anwächst. Wie kommen aber nun Erfahrungen in der Konzeption und Realisierung von großdimensionierten Produktions- und Logistik-Gebäudekomplexen der jungen Familie, die eine bezahlbare Wohnung sucht, konkret zugute?

Interview mit Frank Vierkötter, Vorstandsvorsitzender der INTERHOMES AG

Soziale und wirtschaftliche Stabilität durch bezahlbaren Wohnraum

Der Immobilienbereich boomt, in fast allen Marktsegmenten. Insbesondere die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen und Häusern ist in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen und in den Metropolen ein kaum noch zu bewältigendes Problem geworden. Wir sprachen mit Frank Vierkötter, Vorstandsvorsitzender der INTERHOMES AG mit Hauptsitz in Bremen, über die aktuelle Marktentwicklung und die soziale und wirtschaftliche Bedeutung der berühmten eigenen vier Wände.

Interview mit Astride ESTEVE, Geschäftsführerin und Nicole Klinkemeyer, Teamleitung Marketing & Kommunikation der Alulux GmbH

Wohnkomfort ‘Made in Germany’

Ganz gleich, ob im privaten Wohnhaus oder im gewerblichen Bereich: Bei der Gestaltung des Gebäudes lohnt es sich, auf Qualität zu setzen. Häufig locken preisgünstige Alternativen, die allerdings bereits nach kurzer Zeit in Leistung und Zuverlässigkeit nachlassen. Die Alulux GmbH aus Verl setzt seit jeher auf innovative und hochwertige Produkte rund um die Bereiche, Rollladen, Sonnenschutz und Garagentore. In der nächsten Zeit will das Unternehmen seine Marktposition international weiter ausbauen.

Interview mit Timur Rönnert, Geschäftsführer der PCI Bauprodukte AG

Bauprodukte, bei denen die Chemie stimmt

„Beton ist der vielseitigste Baustoff der Menschheitsgeschichte“, ist sich Timur Rönnert sicher. Der Geschäftsführer der PCI Bauprodukte AG mit Hauptsitz in Holderbank in der Schweiz muss es wissen, denn sein Unternehmen trägt mit einer Vielzahl von innovativen Produkten erheblich zur weltweiten Erfolgsgeschichte dieses Baustoffs bei – und zwar seit es ihn gibt. Wir sprachen mit ihm über eine mehr als 100-jährige Firmengeschichte, Produktinnovationen und Evergreens sowie über Verantwortung und Nachhaltigkeit.

Interview mit Johann Brandstetter, Geschäftsführer Vertrieb AT, DE und CH der Internorm International GmbH

Internorm – von der Schlosserei zu Europas führender Fenstermarke

Von einer Schlosserei zum international tätigen, managementgeführten Unternehmen: Das ist die Erfolgsgeschichte der Internorm International GmbH. Spezialisiert auf Fenster und Türen nach den individuellen Vorgaben der Kunden, hat sich die Firma aus dem oberösterreichischen Traun zur führenden Marke Europas entwickelt. Dabei sind jedes Fenster und jede Tür einzigartig und werden passgenau auf die Bedürfnisse der Auftraggeber abgestimmt. Neben Fenster und Türen umfasst das Portfolio seit einigen Jahren auch Lösungen zum Sonnen- und Insektenschutz, die das Sortiment optimal ergänzen. Somit bieten die Fensterexperten aus Österreich untereinander kompatible Komplettlösungen nach dem neuesten Stand, vertrieben über mehr als 1.300 zuverlässige Partner in 21 Ländern.

TOP