Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Welttag des Buches: Unsere 15 Buchfavoriten

Lesen

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

"Ihr kriegt den Arsch nicht hoch" von Evi Hartmann

Wer den Hintern nicht hochbekommt, bleibt automatisch sitzen. Und für bequemes Sitzen haben die Deutschen dem Anschein nach wesentlich mehr übrig als für Leistung. Evi Hartmann stellt dieses „Bloß nicht überarbeiten“-Phänomen in ihrem Buch „Ihr kriegt den Arsch nicht hoch“ schonungslos bloß. Im Interview mit Wirtschaftsforum spricht sie über bewusste Tabubrüche, die angezogene Handbremse der Pseudo-Elite und was sie unter einer smarten Karriere versteht.

"Hilfe, mein Chef ist ein Affe" von Patrick van Veen

Lediglich um 1,6% unterscheidet sich die DNA eines Schimpansen von derjenigen des Menschen. Folgerichtig erklärt Patrick van Veen, dass Chefs auch nur Affen in Anzügen seien. Im Gespräch über sein Buch mit Wirtschaftsforum erklärt er, warum es in Führungsetagen mehr Paviane braucht, warum Beobachten den Büroalltag bereichert und warum das Gnu Manager interessieren sollte.

"Zeit für einen Spurwechsel" von Dr. med. Mirriam Prieß

Schneller, höher, weiter lautet die Devise schon lange nicht mehr nur beim Sport. Höchstleistung wird, zumindest dem Anschein nach, in allen Lebensbereichen gefordert. Für Dr. Mirriam Prieß ist es höchste „Zeit für einen Spurwechsel“. Im Interview mit Wirtschaftsform spricht sie über ihre gleichnamige Publikation, ihre Erfahrung aus der Behandlung von Burnout-Patienten und warum der Dialog eine so entscheidende Rollen in unserem Leben spielt.

"Future Room" von Harry Gatterer

Wo steht mein Unternehmen in zehn Jahren? Die Frage nach der Zukunft treibt die Führungsetagen gerade in Zeiten von geopolitischen Spannungen rund um den Globus besonders intensiv um. Da wünscht sich so manch ein Manager eine zuverlässige Kristallkugel. Die Alternative dazu wäre ein Blick in das Buch „Future Room“ von Harry Gatterer. 

"Die Netzwerkbibel" von Tijen Onaran

Wann immer über Tijen Onaran geschrieben wird, schwingt ein Hauch des Besonderen mit. Sie zählt ohne Frage zu den herausragenden Köpfen, welche die deutsche Digitalszene gegenwärtig zu bieten hat und legte zuletzt eine ganz eigene Bibel den Lesern vor. Wirtschaftsforum sprach mit ihr über gute Kommunikation, die Essenz des Netzwerkens in Buchform und ihr persönliches Unwort des Jahres 2018.

"Denk klar" von Ingo Radermacher

Kaffee oder Tee? Schwarz oder Weiß? Miete oder Eigentum? – Wir alle treffen täglich Entscheidungen von unterschiedlichem Ausmaß auf unser Leben. Ingo Radermacher, der sich selbst als Klardenker und Entscheidungsphilosoph bezeichnet, rückt die großen und wichtigen Fragen in den Fokus seines Wirkens. Mit seinem Buch können auch Sie lernen, klar zu denken. 

"Startup-DNA" von Frank Thelen

Wenn jemand mit 42 Jahren bereits eine Autobiographie vorlegt, dann kann das Ausdruck eines ereignisreichen Lebens oder schlichtweg eines gesunden Selbstbewusstseins sein. Im Fall von Frank Thelen trifft beides zu. In „Startup-DNA – Hinfallen, aufstehen, die Welt verändern“ zeigt sich der TV-bekannte Gründer und Unternehmer von seiner persönlichen Seite. Warum das Buch zudem disruptives Potenzial besitzt und das Hinfallen niemals Ziel an sich sein kann, hat Frank Thelen im Interview mit Wirtschaftsforum erklärt.

"Montags muss ich immer kotzen" von Anja Niekerken

„Montags muss ich immer kotzen“ – Eine Aussage, die vielleicht so manch einem aus dem eigenen Arbeitsumfeld vertraut ist. Anja Niekerken hat diesen Satz zum Titel ihres aktuellen Buches gekürt. Wirtschaftsforum sprach mit ihr über die darin beschriebene Montagsübelkeit, Dienst nach Vorschrift und warum es uns so schwer fällt, Gewohntes hinter uns zu lassen.

"Was mich ärgert, entscheide ich" von Philipp Karch

Ärger ist kostbar. Durch ihn verspüren wir Lebendigkeit. Gelassenheit ist langweilig. Doch Ärger kann nicht jeder gleich gut. Was Sie tun müssen, um sich möglichst oft, lang und heftig zu ärgern, hat Philipp Karch in einer Anleitung für Wirtschaftsforum zusammengefasst.

"Data for the people" von Andreas Weigend

Daten sind der wichtigste Rohstoff unserer Gesellschaft – dessen ist sich Social Data Experte Andreas Weigend sicher. Der ehemalige Chef-Wissenschaftler von Amazon bündelt seine Erfahrungen in seinem Buch „Data for the People: Wie wir die Macht über unsere Daten zurückerobern“. Wieso er den englischen Untertitel vorzieht, weshalb Big Data ohne Europa stattfindet und warum die Datenraffinerien auf Hochtouren laufen, hat er im Interview mit Wirtschaftsforum erläutert.

"Freiheit für Manager" von Dorothea Assig und Dorothee Echter

Brauchen Manager mehr Freiheit? Ein ganz klares Ja kommt als Antwort von Dorothea Assig und Dorothee Echter, die beide seit 20 Jahren im Topmanagement beratend tätig sind. Im Gespräch mit Wirtschaftsforum spricht das Duo über das jüngst veröffentlichte Buch, wahre Größe und das Kreuz mit dem Mittelmaß.

"Radikal digital" von Reinhard K. Sprenger

Wer „Digitalisierung“ nur mit der Installation technischer Prozesse gleichsetzt, ist auf dem Holzweg. Denn die digitale Technik ermöglicht dem Menschen etwas, das die industrielle Technik ihm verwehrte: Sich auf die eigenen Fähigkeiten, auf Kreativität, Kooperation und Kundenbedürfnisse zu konzentrieren. Die viel beschworene technologische Revolution sei daher in Wahrheit ein sozialer Umbruch, sagt Managementdenker Dr. Reinhard K. Sprenger im Interview mit Wirtschaftsforum. In Zeiten dieses Umbruchs ist sein neues Buch „Radikal digital“ ein „Survival Kit“ mit 111 Führungsrezepten.

"Digital Tour Book" von Christopher Rheidt und Daniel Wagenführer

Kennen Sie Digitalien? Als Reiseziel ist dieses Land noch nicht ganz so populär, aber das könnte sich mit dem „Digital Tour Book“ schlagartig ändern. Die Autoren Christopher Rheidt und Daniel Wagenführer, selbst in Führungspositionen bei einem mittelständischen Unternehmen tätig, sind der Überzeugung, dass Digitalien eine Reise in jedem Fall lohnt und sogar noch mehr – für den deutschen Mittelstand unabdingbar ist! Wirtschaftsforum hat das Duo im Interview zu ihrem Reisebericht befragt.

"Zwei Welten, ein Leben" von Hermann Simon

Er gehört zu den „Thinkers50“ und damit zu den 50 führenden Managementdenkern der Welt. Mit seinen „Hidden-Champions“- und Pricing-Konzepten wurde er über den akademischen Bereich hinaus bekannt. Jetzt veröffentlichte er mit „Zwei Welten, ein Leben“ seine Autobiografie. Im Gespräch mit Wirtschaftsforum gibt Prof. Hermann Simon Lehren aus seinem eigenen Werdegang weiter, spricht über Aha-Erlebnisse in Japan und äußert sich über die Zukunft der Landwirtschaft.

 

"Chinas Bosse" von Wolfgang Hirn

Was wissen Sie über China? Wahrscheinlich weniger als Sie wissen sollten. So konstatiert Wolfgang Hirn in seinem Buch „China Bosse“ vor allem Unkenntnis der westlichen Welt in Bezug auf Chinas Wirtschaft und deren führende Unternehmer. Seine Publikation sieht er demzufolge als ein Weckruf, um ein böses Erwachen zu vermeiden. Mit Wirtschaftsforum sprach er über veraltete Vorstellungen, langfristige Strategien und welche Rolle China in der Politik der EU spielt.

 

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP