Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Tagwords

Liste aller Ergebnisse zu Ihrem Tag

Automobil & Fahrzeugbau

Interview mit Katia Pedretti Personalleiterin und Vertriebsleiter Alberto Giacometti der Autotest Südtirol GmbH

Erfolg in kleiner Serie

Was die Autotest Südtirol GmbH aus Franzensfeste erfolgreich macht? Vertriebsleiter Alberto Giacometti weiß es: „Unsere Flexibilität.“ Als Hersteller für Kunststoffkomponenten für Automotive hat das Unternehmen der Autotest-Gruppe seinen Platz in einer Nische gefunden. Dabei haben es die Südtiroler mit klangvollen Namen zu tun. Porsche, Lamborghini und VW stehen in der Kundenkartei. „Wir fertigen Luxus-Komponenten für Luxus-Autos.“

Interview mit Jörg Majoli, Geschäftsführer der AVANT TECNO Deutschland GmbH

Ein Lader für alle Fälle

Fräsen, Walzen, Trimmen, Greifen – wer handwerklich arbeitet, braucht Maschinen und Geräte meist nicht nur für einen Arbeitsschritt. In den meisten Gewerken ist Multifunktionalität wichtig. Damit für viele Funktionen nicht genauso viele Geräte benötigt werden, gibt es die AVANT TECNO Deutschland GmbH. Das Unternehmen stellt Multifunktionslader und mobile Arbeitsbühnen her, mit denen seine Kunden unterschiedlichste Aufgaben umsetzen können. Das gelingt durch die breite Auswahl an verschiedensten Anbauteilen.

Interview mit Shahriar Pirzadeh, Geschäftsführer der Delta Automobile

Gut beraten rund ums Auto

In kaum einer Branche wirken sich die Megatrends Digitalisierung, Globalisierung und Nachhaltigkeit so maßgeblich aus wie in der Automobilindustrie. Themen wie autonomes Fahren oder Elektromobilität bestimmen die Agenda. Die Delta Automobile GmbH & Co. KG in Mainz-Kastel begegnet den veränderten Kundenbedürfnissen mit individueller Beratung und ganzheitlichem Service.

Interview mit Victoria Thies, Juniorchefin und Verantwortliche für die Abteilung Vertrieb der FREYTAG Karosseriebau GmbH & Co. KG

Fahrzeuge, die es in sich haben

Katastrophenschutz ist ohne speziell ausgestattete Fahrzeuge undenkbar. Das Familienunternehmen FREYTAG Karosseriebau GmbH & Co. KG steht seit 1890 für Tradition, Erfahrung und Kompetenz im Bereich Nutzfahrzeugkarosserie- und Sonderfahrzeugbau. Im niedersächsischen Elze fertigt es Fahrzeuge, die Rettungskräften und anderen Institutionen die Arbeit erleichtern oder gar erst ermöglichen. Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz, Technisches Hilfswerk und Bundeswehr setzen seit vielen Jahren auf die ‘Alleskönner’ aus Elze.

Interview mit Henrik Fisker, Unternehmer, Designer und Visionär

Ein SUV passt hervorragend zur Marke Fisker

Emotionales Design ist das Leitmotiv aller Autos, die Henrik Fisker in seiner langen Karriere entworfen hat. Ursprünglich sollte das erste Fahrzeug, das er mit seiner neuen Firma Fisker Inc. auf den Markt bringen wollte, ein spritziger Sportwagen sein, der EMotion. Die rasanten Fortschritte in der von seinem Unternehmen entwickelten Feststoff-Batterietechnologie haben ihn jedoch dazu veranlasst, den Gang zu wechseln und zuerst einen emotional designten SUV einzuführen. Wirtschaftsforum sprach mit Henrik Fisker über seine visionären technologischen Entwicklungen, die Art und Weise, wie die Markenzeichen seines Designs auch in seinem SUV zum Einsatz kommen werden und wie er sein Unternehmen innerhalb eines Jahres rentabel machen will.

Interview mit Detlef Berkenhoff, Geschäftsführer der Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH

Mittelständler macht Mobilität möglich

Die Welt wird immer mobiler. Bücherbusse versorgen die Menschen in den Stadtteilen mit Lesestoff, mobile Banken ersetzen die Geschäftsstelle auf dem Land und Blutspendedienste kommen zu den Spendern vor Ort, um anderswo Leben zu retten. Möglich wird all dies durch die Berger Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH. Der mittelständische Fachbetrieb gehört zu den renommiertesten Karosserie- und Fahrzeugbau-Unternehmen in Deutschland und macht Mobilität möglich, wo immer es geht.

Interview mit Remo De Feo, Geschäftsführer der Vulcanair Spa

Italienische Überflieger

Der Traum vom Fliegen hat die Menschen schon in der Antike fasziniert. Im 19. Jahrhundert begann Otto Lilienthal mit Flügeln aus Stoff und Holz von Hügeln zu springen – und gilt seitdem als Pionier der Luftfahrt und des Flugzeugbaus. Heute ist Fliegen ein wichtiger Faktor der Weltwirtschaft und selbstverständlicher Teil des modernen Lebens. Die Leidenschaft für das Fliegen ist auch für die Vulcanair SpA aus Casoria nahe Neapel die entscheidende Antriebsfeder, um Flugzeuge zu konstruieren, für die es hoch hinaus geht.

Interview mit Lauri Jouhki, CEO der Metz mecatech GmbH

E-Scooter: moover schiebt bei Metz neue Impulse an

Lange Zeit war Metz mecatech für sein Kamerazubehör bekannt. Heute macht das mittelständische Unternehmen hingegen mit einem E-Scooter von sich reden, der seinen Nutzern eine saubere, unkomplizierte und unabhängige Mobilität in Ballungsräumen ermöglichen soll. Wirtschaftsforum sprach mit Geschäftsführer Lauri Jouhki über die einschneidenden Veränderungen in der Unternehmenshistorie, die Einsatzmöglichkeiten seines Elektrorollers, und warum er bei aller Ambition das Fahrrad nicht ersetzen möchte.

Interview mit Konstantinos Muratidis, Leiter von Personal und Organisation der Volkswagen R GmbH

Volkswagen für Sportfreunde

Für Autoliebhaber ist dieses Unternehmen ein wahrgewordener Traum: als Tochter im Volkswagen Konzern – größter europäischer Automobilhersteller und Unternehmen von Weltrang – zählt für die Volkswagen R GmbH aus Wolfsburg vor allem eins: Die bedingungslose Leidenschaft am Autofahren. Mit dem Ziel, die Marke VW zu emotionalisieren, erweitert Volkswagen R derzeit ihr Portfolio und vereint dabei die hohen Standards des Volkswagen-Konzerns in Technik und Firmenkultur mit den Vorzügen eines mittelständischen Unternehmens.

Interview mit Vincent Mauroit, General Manager Innovation & Business Development der Röchling Automotive

Kunststoffsysteme, die die Welt bewegen

Die Erfolgsgeschichte der Röchling Automotive-Gruppe beginnt in den 1960er-Jahren mit einem Luftrad für Auto-Kühlsysteme. „Wir waren die Ersten weltweit, die ein Kunststoff-Bauteil für Automotive-Anwendungen hergestellt haben“, sagt Vincent Mauroit, General Manager Innovation & Business Development. Heute beschäftigt die Automotive-Sparte der Röchling-Gruppe 5.500 Mitarbeiter an 43 Standorten in 17 Ländern.

Interview mit Marcel Mader, Vertriebsleiter der Hartmann Spezialkarosserien GmbH

Mit Sicherheit mobil

Mit ihnen verbindet man den Traum von Freiheit und Unabhängigkeit, sie sind Kultfahrzeuge, Sammlerobjekte und gefragt wie nie – umgebaute Bullis, Transporter und Wohnmobile. Wer bei Reisemobilen und anderen Spezialfahrzeugen ganz besondere Ansprüche hat, ist bei der Hartmann Spezialkarosserien GmbH in Alsfeld an der richtigen Adresse. Das Unternehmen realisiert die außergewöhnlichsten Fahrzeuge – Wohnmobile können hier problemlos neun Meter lang und vier Meter breit sein.

TOP