Wasser ist Leben – sichere Trinkwasserversorgung

Interview mit Martin Lange, Geschäftsleitung, Vertrieb und Marketing der BEULCO GmbH & Co. KG

Wirtschaftsforum: Herr Lange, bei BEULCO dreht sich alles um Trinkwasser und Trinkwasserversorgung. Was sind dabei Ihre wichtigsten Geschäftsfelder?

Martin Lange: Wir vereinen heute unter dem Dach von BEULCO vier Business Units. Dieses sind BEULCO Water, BEULCO Industry, BEULCO Digital und BEULCO Clean. Bei BEULCO Water geht es um unsere Produkte und Lösungen für die Wasserversorgung. Im Industriebereich stehen wir der Industrie und OEM-Kunden als Entwicklungspartner zur Seite und begleiten unsere Kunden von der ersten Idee bis zur Markteinführung der Produkte. Die Digitalisierung ist ein wichtiger Eckpunkt unserer Strategie, um einerseits nachhaltiger zu werden, aber auch, um unsere Lösungen zu optimieren und unseren Kunden noch besseren Service zu bieten. Unter BEULCO clean bieten wir Desinfektions- und Reinigungsprodukte unter anderem für die Desinfektion von Trinkwasser und Trinkwasseranlagen an.

Wirtschaftsforum: Welche Neuentwicklungen und Innovationen gibt es aktuell bei BEULCO?

Martin Lange: Wir haben die iQ energyGuard auf den Markt gebracht und sind damit einzigartig. Mit der iQ ernergyGuard-Familie können Privathaushalte ihren persönlichen Verbrauch selbst messen, sind also nicht mehr auf Unternehmen angewiesen, die zu ihnen ins Haus kommen. Bis vor Kurzem war das noch kein Thema, da Energie und Wasser immer vorhanden waren. Jetzt ist das anders. Im Strommarkt gibt es ähnliche Lösungen, aber rund um Wasser und Gas gibt es noch keine vergleichbaren Lösungen. Entsprechend erwarten wir einen Boom in diesem Bereich. Ebenso wie mit unseren BEULCO Clean-Produkten richten wir uns mit iQ Guard auch wieder an den B2C-Markt.

Wirtschaftsforum: Wer sind Ihre Kunden und aus welchen Ländern kommen sie?

Martin Lange: Mit Beulco clean und iQ energyGuard richten wir uns auch an Endkunden. Im B2B-Bereich sind wir für Wasserversorger, für OEMs, aber auch für Hersteller von Rohrleitungssystemen für den Trinkwasserbereich tätig. Dabei ist die DACH-Region unser wichtigster Markt. Darüber hinaus sind wir in den umliegenden europäischen Ländern tätig. Mit unseren digitalen Lösungen sehen wir global großes Potenzial, zum Beispiel in Südostasien, im südlichen Afrika und in Indien.

Wirtschaftsforum: Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit für die Entwicklung von BEULCO?

Martin Lange: Wir erwarten, dass das Thema immer wichtiger wird, wie ein Hygienefaktor. Ist man als Unternehmen nicht nachhaltig aufgestellt, wird man in Zukunft keine Geschäfte mehr machen können. Wir haben aufbauend auf unserer Digitalisierungsstrategie eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt und stellen uns jetzt intern entsprechend auf. Wir haben zum Beispiel für unsere Produktion ein Standortenergiekonzept entwickelt. Wir werden unsere Hallen sanieren und unseren Strombedarf senken, unter anderem über die Nutzung von Abwärme und den Einsatz von Photovoltaik.

Wirtschaftsforum: Welche Themen und Produkte werden in der nächsten Zeit wichtig am Markt? Welche Bedarfe stellen Sie bei Ihren Kunden fest?

Martin Lange: In den nächsten Jahren werden Trinkwasserbrunnen im öffentlichen Raum wichtiger. Die Städte in Europa müssen vor dem Hintergrund der steigenden Temperaturen Trinkwasser anbieten. Hier entsteht ein neuer Markt. Insbesondere in Deutschland sehen wir hier noch großen Bedarf. Aktuell haben wir die einzige Lösung, die nicht nur allen technischen Anforderungen entspricht, sondern auch hochfunktional ist und einen attraktiven Preis hat. Aktuell noch in den Kinderschuhen, sehen wir aber für die kommenden Jahre das Thema der Digitalisierung ganz weit vorne. Da wir in diesem Bereich ein Vorreiter sein möchten, haben wir zum Beispiel mit dem Beregnungsverband ein System zur Überwachung und Steuerung der Bewässerung entwickelt, das iQ HydrON.

Wirtschaftsforum: Was erwarten Sie für die nächsten Monate des Jahres 2023?

Martin Lange: Wir sehen eine echte Krise im Bau auf uns zukommen und darauf stellen wir uns ein. Das heißt, die Stabilisierung unseres Geschäfts ist ein wichtiges Thema. Wir denken grundsätzlich langfristig und erarbeiten aktuell unsere Strategie bis ins Jahr 2030. Früher haben wir das aus der Sicht des Gesamtunternehmens getan, jetzt aus der Perspektive der vier Business Units.

Mehr zum Thema Digitalisierung

Essen, trinken, beisammen sein

Interview mit Kent Hahne, Geschäftsführer der apeiron restaurant & retail management gmbH

Essen, trinken, beisammen sein

Nicht zuletzt durch die Pandemie hat sich das Ausgehverhalten verändert. Immer stärker steht das Socializing, das gesellige Beisammensein, im Vordergrund. Die apeiron restaurant & retail management gmbH aus Bonn setzt…

„Ein unvergleichliches Unternehmen mit großem Mehrwert im Bereich Food!“

Interview mit Erik van den Brink, Geschäftsführer und Verkaufsdirektor und Gunnar Sieg, Export Manager DKB Partner in Foodsolutions bv

„Ein unvergleichliches Unternehmen mit großem Mehrwert im Bereich Food!“

‘Das Auge isst mit’ lautet eine gängige Redewendung. Das alleine mag schon auf die knusprigen Panaden und Saucen der niederländischen DKB Partner in Foodsolutions (vorher De Korrel Beheer) zutreffen. Hinzu…

Ein Stückchen Glück mit jedem Biss

Interview mit Andreas Luy, Geschäftsführer der Argenta Schokoladenmanufaktur GmbH

Ein Stückchen Glück mit jedem Biss

Schokolade ist köstlich. Sie löst Glücksgefühle aus und aktiviert das Belohnungszentrum im Gehirn. Schokolade steht für Genuss, für Verführung und manchmal auch für Trost. Die Argenta Schokoladenmanufaktur GmbH aus Weißenfels…

Spannendes aus der Region Kreis Olpe

„Migration fördern und leben“

Interview mit Nikolai Heidrich, Geschäftsführer der Eichenauer Gebäudeservice GmbH & Co. KG

„Migration fördern und leben“

Vom Glasreiniger zum Gebäude-Dienstleister: Die Eichenauer Gebäudeservice GmbH & Co. KG in Siegen hat zwar ihr Portfolio massiv erweitert, ist sich in den fast 125 Jahren ihres Bestehens aber immer…

Energie neu denken

Interview mit Philippe Steiner, Geschäftsführer der SPG Steiner GmbH

Energie neu denken

Das Thema Energie war nie aktueller als heute. Dabei geht es um Energiesicherheit, Ener-gieversorgung und erneuerbare Energien. Die SPG Steiner GmbH aus Siegen beschäftigt sich seit vielen Jahren mit genau…

In der Nische den Blick auf das Ganze

Interview mit René Eberz, Geschäftsführer der Krifft & Zipsner GmbH

In der Nische den Blick auf das Ganze

Industrie 4.0 – für produzierende Unternehmen eine große Herausforderung. Und eine Chance. Immer mehr Betriebe wagen den Schritt in eine vollautomatische Produktion, um Prozesse zu optimieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu…

Das könnte Sie auch interessieren

Sternstunden des Kaffees

Interview mit Josue Ruiz, Geschäftsführer der Hochland Kaffee Hunzelmann RS GmbH

Sternstunden des Kaffees

Kaffee ist mehr als ein Heißgetränk. Kaffee ist Genuß und Lebensgefühl. Nicht zuletzt getrieben durch den Trend zu qualitativ hochwertigen und sogar individuell wählbaren Coffee to go-Produkten ist das Bewusstsein…

Die Vielfalt europäischer Wurstspezialitäten

Interview mit Wolfgang Schneider, Verkaufsleiter und Bernd Semelink, Geschäftsführer der Tarczyński Deutschland GmbH und der BW Handels- und Vertriebs GmbH

Die Vielfalt europäischer Wurstspezialitäten

Wie kaum zwei andere kennen sich Bernd Semelink und Wolfgang Schneider im Lebensmitteleinzelhandel aus. Die bei- den Unternehmer arbeiten bereits seit 23 Jahren mit unterschiedlichen Unternehmensprofilen in diesem anspruchsvol- len…

Klare Werte, hohe Qualität

Interview mit Christopher Kalvelage, Geschäftsführer der HEIDEMARK GmbH

Klare Werte, hohe Qualität

Laut Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung sank der Fleischkonsum der Deutschen 2022 auf das niedrigste Niveau seit Aufzeichnungsbeginn. Der Markt ist im Umbruch – das beobachtet auch die HEIDEMARK GmbH…

TOP