Werkstoffe & Werkstoffverarbeitung

Zu den Werkstoffen gehören fünf Werkstoffgruppen wie Metalle, Nichtmetalle, organische Werkstoffe, anorganische nichtmetallische Werkstoffe sowie Halbleiter. In Deutschland gibt es zahlreiche Unternehmen, die in dem heterogenen Bereich der Werkstoffverarbeitung angesiedelt sind.

Sortierung nach: Datum aufsteigend | Beste Bewertung

KTS Kunststoff Technik Schmölln GmbH

Mit Leidenschaft auf Erfolgsspur

Eine rasante Neuorientierung hat die KTS Kunststoff Technik Schmölln GmbH hinter sich. Als klassisches Nach-Wende-Unternehmen aus einem VEB-Betrieb hervorgegangen, geriet der Spezialist für Spritzgussverfahren in der Kunststofftechnik während der Wirtschaftskrise ins Trudeln. Mit dem Managementwechsel 2014 gelang die Kehrtwende. Geschäftsführer Timo Schüssler hat seither maßgeblichen Anteil daran, dass KTS wieder auf der Erfolgsspur unterwegs ist. Im Interview spricht er über den Wandel und die Stärken seines Unternehmens.

Knebel Metalltechnik GmbH

Ein Phönix aus der Asche

Vor drei Jahren abgebrannt bis auf die Grundmauern. Heute kerngesund und klar auf Wachstumskurs. Die Knebel Metalltechnik GmbH ist auf Metall- und Holztechnik spezialisiert und beliefert mehr als 600 Kunden im In- und Ausland, vom kleinen Zwölf-Mann-Betrieb bis zur Lufthansa. Die Gründe für den nachhaltigen Erfolg: modernste Technik, ein motiviertes Team und ein Unternehmer, der hält, was er verspricht – trotz so mancher Hindernisse durch Politik und Verwaltung.

Luhn & Pulvermacher Dittmann & Neuhaus GmbH

Feder-leicht ist hier nichts

Nicht alle Federn sind leicht und luftig. Manchmal dienen sie auch dazu, Stöße abzufangen und sorgen dafür, dass Fahrzeuge die Bodenhaftung nicht verlieren – wie die Federn der Luhn & Pulvermann Dittmann & Neuhaus GmbH aus Hagen. Als Bestandteile von Schwergewichten wie Nutzfahrzeugen und Eisenbahnen sind auch sie alles andere als leicht, dafür aber besonders gefragt, wenn es um technisches Know-how und Kompetenz im Bereich Stahlfedern geht.

Meuselwitz Guss Eisengießerei GmbH

Flammendes Herz in Thüringen

Im 500. Lutherjahr schauen viele Augen auf das traditionsreiche Thüringen. Weltkulturer-Bebauten, Wälder, Dichter und Denker… Aber nicht nur Kultur ist in dem mitteldeutschen Bundesland zu finden. Auch aus industrieller Sicht muss sich die Region, vor allem rund um das Dreiländereck zwischen Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, nicht verstecken. Hier findet sich unter anderem die MEUSELWITZ GUSS Eisengießerei GmbH, eine der führenden Gießereien für Groß- und Schwerguss in Mitteldeutschland.

SPRICH AG

Unmögliches möglich machen…

… – das hat sich die SPRICH AG aus Baar in der Schweiz auf die Fahnen geschrieben. Als Problemlöser mit innovativen und kreativen Ideen hat sich der Spezialist für Gitterroste und außergewöhnliche Anwendungen über sein Heimatland Schweiz hinaus mit dieser Strategie einen Namen gemacht. Als Vollsortimenter mit Spezialwissen kommt SPRICH häufig dann ins Spiel, wenn andere Anbieter aufgeben. Und das soll, so Geschäftsführer und Mitinhaber Luigi Cirillo, auch in Zukunft so bleiben.

GCT GmbH

Diamanten unter den Werkzeugen

Ein Produkt kann nur so gut sein wie die Werkzeuge, mit denen es hergestellt wird. Deren Qualität schlägt sich jedoch nicht nur auf das Endprodukt nieder, sondern insbesondere auch auf die Herstellungskosten: Je langlebiger die Werkzeuge sind, umso günstiger ist die Produktion und damit im Endeffekt das Produkt selbst. Die GCT GmbH aus Weingarten hat sich deshalb auf die Diamantbeschichtung von Werkzeugen, vor allem für die Elektronikindustrie, spezialisiert. Früher noch belächelt, ist sie heute weltweit der größte Hersteller diamantbeschichteter Werkzeuge.

Nuova Sta srl

Blech in Form gestanzt

Flexibilität ist der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg kleinerer und mittlerer Unternehmen wie der Nuova Sta srl. Der italienische Blechbearbeitungsspezialist aus Provaglio d’Iseo bei Brescia hat sich mit schnellen und flexiblen Reaktionen auf Markt- und Kundenanforderungen erfolgreich in der umkämpften Automobilindustrie etabliert und will auf neuen Märkten weiter wachsen, vor allem in Deutschland.

ORI MARTIN S.P.A.

Stark in Spezialstahl

Spezialstahl – das ist das Kerngeschäft der ORI MARTIN S.P.A. Seit mehr als 100 Jahren dreht sich in dem Familienunternehmen mit Hauptsitz im italienischen Brescia alles um das vielseitig einsetzbare Metall. „Mitte der 1980er- Jahre haben die Verantwortlichen die Entscheidung getroffen, sich auf spezielle Stähle zu fokussieren“, sagt Dr. Roberto De Miranda, Vorstandsmitglied der ORI-MARTIN-Gruppe.

Orgelbau Kuhn AG

Die Königin der Instrumente

Die Orgel gehört zu den majestätischsten Musikinstrumenten, wenn es um Dimensionen und Klangvielfalt geht. Wolfgang Amadeus Mozart nannte sie respektvoll die „Königin der Instrumente“ und einige Modelle reichen in ihrem Aufbau tatsächlich über fünf Ebenen. Die Geschichte der Orgel kann bis in das dritte Jahrhundert vor Christus zurückverfolgt werden. Erst später wurden sie zu einem festen Bestandteil der Kirchenmusik. Heutzutage sind immer noch die meisten Orgeln in Kirchen zu finden, werden zunehmend aber auch in Konzertsälen installiert und können dort ein größeres Publikum erreichen. Diese Instrumente zu bauen und zu renovieren erfordert spezielle handwerkliche Fähigkeiten, wie sie nur von zehn Unternehmen in der Schweiz beherrscht werden. Das Älteste und Größte unter diesen ist die Orgelbau Kuhn AG in Männedorf.

alutec metal innovations GmbH & Co. KG

Bei Aluminium Grenzen der Technik ausloten

Dank seiner hervorragenden Materialeigenschaften und Vielseitigkeit ist Aluminium ein begehrter Werkstoff in der Automobilindustrie. Experten gehen davon aus, dass sich die Nutzung des Materials, nicht zuletzt auch bedingt durch die steigende Nachfrage nach sparsamen Fahrzeugen, in der Branche bis 2020 verdoppeln wird. Die alutec metal innovations GmbH & Co. KG mit Sitz in Sternenfels, Deutschland, ist seit den 1980er-Jahren ein gefragter Partner der Automobilindustrie. Mit Fokus auf die Fließpresstechnologie überzeugt das Unternehmen international vor allem durch Innovationen und die Fähigkeit, an die Grenze der Technologien zu gehen.

Unternehmen des Monats

SIGMA (Deutschland) GmbH

Das Auge des Künstlers

Im Zeitalter des Smartphones hat Fotografieren eine neue Bedeutung bekommen. Die Masse der Menschen ‘knipst’ heute mit dem Mobiltelefon. Der ambitionierte Hobby- und Profifotograf setzt dagegen weiterhin auf die klassische vielseitigere und hochwertigere Kamera. Auch in diesem Bereich schreitet die Technik mit großen Schritten voran. Eines hat sich aber nicht geändert: Eine Kamera ist nur so gut wie ihr Objektiv. Auf diesem Gebiet ist die SIGMA (Deutschland) GmbH aus Rödermark seit fast 40 Jahren wegweisend. Mit ihrer japanischen Mutter im Hintergrund beschreitet sie dabei auch neue Wege.

mehr...

Interview mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, Pionier und Koryphäe des Marketings in Deutschland

„Die Bezeichnung Marketing-Papst macht mich verlegen“

Er ist ausgezogen, um die Welt zu verbessern, für die Kunden und natürlich für die Unternehmen: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag gefeiert und das neue Buch „Eins oder Null“ herausgegeben hat, erzählt im persönlichen Gespräch mit Wirtschaftsforum, warum Münster für ihn ein Glücksfall ist, was ihn antreibt und wie Marketing selbst für die katholische Kirche hilfreich sein kann.

Zum Interview...


Wirtschaftsforum
Special Italien 02/2017

Unter anderem in dieser Ausgabe: Gruppo Ceramiche Ricchetti S.p.A. - Kreativität in Keramik, Batasiolo SpA - Im Königreich des Barolo, Comet S.p.A. - Weltweit in Bewegung, Somaschini S.p.A.- Am (Zahn-) Rad drehen

Als PDF herunterladen


Wirtschaftsforum ePaper Q1/2017
Wirtschaftsforum ePaper Q4/2016
Wirtschaftsforum ePaper Schweiz 2016

Webcode

Webcode

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

- X