Besser leben mit pflanzenbasierter Ernährung

Interview mit Stefan Cohrs und Michael Rudnick, Geschäftsführer der Naturawerk Gebr. Hiller GmbH & Co. KG

Als Pionier und Gründungsmitglied der Reformwarenbranche in Deutschland konnte die Naturawerk Gebr. Hiller GmbH & Co. KG über die Jahre eine umfassende Kompetenz auf dem Gebiet der natürlichen, pflanzenbasierten Lebensmittel entwickeln.

„Unser stetig gewachsenes Wissen durch die hohe Kontinuität in unseren Spezialfeldern zeichnet uns aus“, so Geschäftsführer Michael Rudnick. „Wir entwickeln seit unserer Gründung Produkte mit dem Ziel, die unterschiedlichen Funktionalitäten im Körper mithilfe natürlicher Lebensmittel zu unterstützen. Gepaart mit einer langfristigen Orientierung und engen Beziehungen zu unseren Kunden und Lieferanten sind wir auch noch nach 120 Jahren erfolgreich im Markt tätig.“

Ernährungsphysiologische Zusammenhänge

Am 28.12.1901 wurde das Naturawerk urkundlich von den Brüdern Georg und Hans Hiller zur Belieferung der damals 16 Reformhäuser in Deutschland gegründet. Georg Hiller verfügte schon damals über ein fundiertes Wissen über ernährungsphysiologische Zusammenhänge und war ein Verfechter und Pionier einer gesunden Lebensweise.

„Mit diesem Wissen trug er maßgeblich zur positiven Entwicklung der Reformbewegung bei“, ergänzt Geschäftsführer Stefan Cohrs. „Beste naturbelassene, nicht raffinierte Rohstoffe waren die Grundlage des schnellen Erfolgs des Naturawerks und sind es bis heute.“ Das Natura-Sortiment umfasst vegane Lebensmittel, naturbelassen und zum großen Teil biologisch sowie diverse Küchenhelfer von süß bis salzig, fertig und halbfertig. Dazu gehören verschiedene Fertigmischungen für die schnelle und dennoch gesunde Küche, diverse Würzmittel, Saucen, Puddings und Desserts sowie alternative Süßungsmittel, Ei-Ersatzprodukte oder Binde- und Geliermittel.

Das Naturawerk entwickelt und produziert außerdem seit vielen Jahren Nahrungsergänzungsmittel, die unter der Marke Sanatura angeboten werden. Die Sanatura-Fruchtwürfel zum Beispiel sind seit vielen Jahrzehnten ein beliebtes Produkt in den Reformhäusern. „Unser Fokus bei den Nahrungsergänzungsmitteln liegt auf dem Thema Darmgesundheit“, erläutert Stefan Cohrs. „Auf diesem Gebiet haben wir ein starkes Know-how entwickelt und fertigen mit einer hohen Produktionstiefe. Damit sind wir auch in der Lage, immer wieder innovative Produkte auf den Markt zu bringen. Vor einigen Monaten haben wir mit Mifloran® Weight Control ein neues Nahrungsergänzungsmittel im Bereich der sinnvollen Gewichtskontrolle auf den Markt gebracht. Mifloran® Weight Control beeinflusst das gesamte Darmmilieu positiv für einen nachhaltigen Erfolg. Die Wirkung des Darmmikrobioms wird verbessert, was mit etwas Geduld und etwas Zeit zu einer Gewichtsreduktion führt.“

Mit dem Trend in Richtung einer bewussten und natürlichen Ernährung und der zunehmenden Anzahl von Veganern in der Bevölkerung ist auch die Nachfrage nach Nahrungsergänzungsmitteln gestiegen. Damit konnte das Unternehmen nicht nur mit den eigenen Marken wachsen, sondern bekommt auch vermehrt Private Label-Anfragen. „Wir haben auch Innovationen für die Marke Natura in der Pipeline“, sagt Michael Rudnick. „Dazu gehören zum Beispiel Haferdrinks angereichert mit probiotischen Milchsäurebakterien. Das Thema funktionale Lebensmittel ist ebenfalls immer schon Teil der DNA des Naturawerks gewesen.“

Im Markt behaupten

In der Spitze gab es über 3.000 Reformhäuser in Deutschland, heute sind es noch knapp 1.000. Dafür hat sich der Drogeriesektor stark entwickelt und das Naturawerk ist in den Drogeriemärkten mit Private Labels vertreten. Hinzu kommen immer mehr Bio-Fachhändler.

„Unsere kontinuierliche Qualität und Zuverlässigkeit sowie unsere Flexibilität gegenüber Kunden und Geschäftspartnern sind Stärken, mit denen wir uns über Jahrzehnte im Markt behaupten konnten“, bemerkt Stefan Cohrs. „Wir sind stolz, dass wir trotz unserer Größenordnung immer bestehen konnten und unsere Vertragspartner immer loyal geblieben sind. Wir fühlen uns manchmal wie der Hecht im Karpfenteich.“

Ein weiterer Grund für die Beständigkeit des Naturawerks ist die Tatsache, dass es bis heute ein Familienunternehmen geblieben ist. Eine langfristige Entwicklung bei gleichzeitig hoher Flexibilität und freien Gestaltungsspielräumen garantiert eine hohe Kontinuität für die Partner und Kunden, aber auch für die Mitarbeiter. „Die Familie ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur“, erläutert Michael Rudnick. „Wir begleiten die Menschen durch alle Lebensphasen. Die Menschen identifizieren sich mit uns und können sich auf uns verlassen. Das soll sich auch in Zukunft nicht ändern. Unsere Kernziele sind klar definiert. Es wird vor allem darum gehen, noch stärker zu wachsen. Wir sind dabei, uns den erhöhten Anforderungen, denen Lebensmittelhersteller heute gegenüberstehen, zu stellen. Mit der pflanzenbasierten Ernährung als Teil unserer Philosophie haben wir schon immer zur Nachhaltigkeit beigetragen. Jetzt geht es darum, unseren eigenen CO2-Footprint zu reduzieren. Die Digitalisierung ist ein weiteres Thema. Auch in der Außendarstellung haben wir noch Optimierungspotenzial, da gehen wir Schritt für Schritt voran.“

Mehr zum Thema Gesundheit, Medizin & Pharma

Dem Patienten eine Stimme geben

Interview mit Elke Walther, Interimsgeschäftsführerin der Norgine GmbH

Dem Patienten eine Stimme geben

Die Welt der Medizin hat in den letzten Jahren eine revolutionäre Entwicklung erfahren, die das Potenzial hat, die Art und Weise, wie wir Krankheiten behandeln und Heilung verstehen, grundlegend zu…

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Interview mit Florian Tyrs, Vice President Global Operations & General Manager der JOTEC GmbH

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Die auch als Hauptschlagader bezeichnete Aorta ist das größte Gefäß innerhalb des menschlichen Körpers und deshalb ganz besonders wichtig. Erkrankungen dieses Gefäßes sind deshalb überaus vorsichtig zu behandeln und erfordern…

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Interview mit Olaf Thode, Geschäftsführer der Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Die Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH blickt mit inzwischen zwei Filialen in Mittelhessen auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung im Sanitätshausgeschäft zurück. Neben Pflegebetten und Aktivrollstühlen vertreibt das Unternehmen mit ERGOFITair…

Spannendes aus der Region Region Hannover

Stärke in der Gemeinschaft

Interview mit Mirco Rode, Geschäftsführer der Mitegro GmbH & Co. KG

Stärke in der Gemeinschaft

Die Stärke einer Gemeinschaft hat wahrscheinlich jeder Mensch in der ein oder anderen Situation schon einmal erlebt. Dass eine starke Gemeinschaft auch in der Geschäftswelt viele Vorteile mit sich bringt,…

Messen als inspirierende Business-Plattformen

Interview mit Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender, über die Deutsche Messe AG

Messen als inspirierende Business-Plattformen

In einer Welt, in der Digitalisierung und Nachhaltigkeit nicht nur Trendbegriffe, sondern wesentliche Pfeiler für zukunftsorientierte Unternehmensstrategien sind, positioniert sich die Deutsche Messe AG als Spitzenreiterin in der Branche. Im…

Zwei Kulturen, ein Spirit

Interview mit Christian Fritz, Geschäftsführer der CTEK Smart Chargers GmbH

Zwei Kulturen, ein Spirit

Die Mobilitätswende ist in vollem Gange. Hohe Kraftstoffpreise und ein gesteigertes Umweltbewusstsein lassen die Nachfrage nach alternativen Fahrzeugantrieben steigen. Die CTEK Smart Chargers GmbH aus Hannover ist von diesem Paradigmenwechsel…

Das könnte Sie auch interessieren

Sonnenblumenöl aus der Ukraine: vom Feld direkt auf den Teller

Interview mit Hans Karall, Geschäftsführer der Vimeksim International GmbH

Sonnenblumenöl aus der Ukraine: vom Feld direkt auf den Teller

Bisher hat sich die ursprünglich in der Ukraine gegründete Vimeksim International GmbH vornehmlich in der Urproduktion von Agrarrohstoffen engagiert. Vor einem Jahr brachte das Unternehmen unter der Marke Vieno schließlich…

Frische Ideen für die Getränkeindustrie

Interview mit Guido Kühne, Geschäftsführer der Refresco Deutschland GmbH

Frische Ideen für die Getränkeindustrie

Allein in Deutschland füllt der global agierende Getränkedienstleister Refresco jedes Jahr über 2,6 Milliarden Liter Wasser und Softdrinks ab und arbeitet weltweit mit Branchenriesen wie PepsiCo. zusammen. Mit Wirtschaftsforum sprach…

Sicherheit und Qualität: FD Pharma setzt auf Europa

Interview mit Christian Sarnoch Geschäftsführer FD Pharma GmbH

Sicherheit und Qualität: FD Pharma setzt auf Europa

Weltweite Krisenherde, eine mehrjährige Pandemie und mittendrin der deutsche Arzneimittelmarkt, dessen Achillesferse inzwischen die Abhängigkeit von weit entfernten Produzenten ist. Kein Wunder, dass dies nun verstärkt innovative und flexible Player…

TOP