Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

7 Fehler beim Nudeln Kochen, die jeder macht

Wirtschaftsforum Tipps

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Der Topf ist zu klein

Nudeln brauchen Platz, auch wenn sie im trockenen Zustand nicht danach aussehen. Nehmen Sie deshalb lieber einen größeren und höheren Kochtopf und auch ausreichend Wasser. Für 100 Gramm Nudeln sollten Sie 1 Liter Wasser verwenden, damit die Nudeln vollständig mit Wasser bedeckt sind.

Die richtige Menge Salz

In das Wasser gehört Salz. Salz sorgt für Geschmack, damit die Nudeln nicht fad schmecken. Fügen Sie 10 Gramm Salz auf 100 Gramm Nudeln und pro Liter Wasser hinzu. Geben Sie das Salz erst in den Topf, wenn das Wasser kocht und bevor die Nudeln in den Topf einsteigen.

Öl ins Wasser?

Haben Sie schon einmal von diesem Tipp gehört: Geben Sie Öls ins Wasser, damit die Nudeln nicht kleben. So ganz richtig ist das nicht. Öl sollten Sie nur bei sehr großen Mengen Pasta in das Wasser geben, sonst besser nicht. Durch das Öl bleibt die Nudelsauce nicht an der Pasta haften. Rühren Sie die Nudeln während des Kochens regelmäßig um, um das Zusammenkleben zu verhindern.

Die richtige Kochzeit

Lassen Sie die Nudeln auf keinen Fall zu lange kochen, dann werden sie weich und klebrig. Kochen Sie die Nudeln lieber al dente, das heißt, dass die Nudeln noch Biss haben. Halten Sie sich an die vorgegebene Kochzeit auf der Packung, ein bis zwei Minuten länger darf die Pasta drinbleiben, aber dann sollten Sie sie abgießen. Machen Sie aber zwischendurch unbedingt den Bissfestigkeitstest. Übrigens: Je größer und breiter die Nudelform, desto länger die Garzeit.

Nudeln abschrecken

Das kennen Sie vom Eier kochen: Nach Ablauf der Kochzeit einfach unter kaltes Wasser halten. Das sollten Sie bei Nudeln nicht machen. Das Abschrecken verhindert, dass die Nudeln die Sauce aufnehmen.

Nudelwasser

Wussten Sie, dass Sie der Nudelsauce eine gewisse Würze verleihen, wenn Sie der Sauce einen kleinen Teil des Nudelwassers zugeben? Im Wasser hat sich Nudelstärke gelöst und bindet die Sauce besser. Gießen Sie daher nicht das komplette Wasser weg.

Die Nudelsauce

Vermischen Sie die Pasta nach dem Abgießen immer direkt mit der Sauce, denn nur so vermeiden Sie, dass die Nudeln aneinanderkleben. Achten Sie hierbei auch auf einen Topf, der groß genug ist. Übrigens gelten bei den Italienern feste Regeln was die Wahl der Nudelsauce angeht. Eine bestimmte Nudelsauce passt demnach auch immer nur zu einer (!) Nudelsorte. 

TOP