Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Zwei Marken, ein Mehrwert

Interview mit Thomas Musial, Director Sales Central Europa der Hansa Armaturen GmbH, Janne Rautavuori, Chief Technology Officer der Oras Group

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Armaturen für Dusche, Waschbecken, Badewanne, Waschtisch, Regenbrause, Handbrause, Kopfbrause – die Welt der Sanitärarmaturen ist vielfältig. Neben Aspekten wie Funktion, Qualität und Optik rückt das Thema Nachhaltigkeit immer stärker in den Fokus – schließlich „gehen Nachhaltigkeit und Energie jeden etwas an“, wie Thomas Musial betont.

Hansa und Oras setzen sich seit langem konstruktiv mit dem Thema auseinander und präsentieren Lösungen, die Akzente setzen. „Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur eine unternehmerische Herausforderung, sondern eine Herzensangelegenheit“, so Janne Rautavuori. „Nachhaltigkeit und Digitalisierung gehen dabei Hand in Hand. Wir haben sehr viel in neue Technologien und Materialien investiert, um smarte, energiesparende Armaturen auf den Markt zu bringen. Sie kommen momentan vor allem in öffentlichen Gebäuden zum Einsatz, setzen sich aber immer mehr auch im privaten Bereich durch.“

Smart und stylish

Beispielhaft ist die ebenso smarte wie stylishe Handbrause Hansa Active Jet Digital, auf dessen im Duschkopf integrierten Display der Wasserverbrauch präzise abgelesen werden kann. „Eine Minute Duschen verbraucht mehr Energie als die Beleuchtung eines Haushaltes für einen Tag“, sagt Thomas Musial. „Rund 60% des warmen Wassers werden beim Duschen verbraucht. Beim Active Jet arbeiten wir mit einer Turbine, die Strom produziert. Ein LED-Balken verfärbt sich im Laufe des Duschens nach dem Ampelprinzip. Die Bluetooth-fähige Brause kann mit der Digital Hand Shower App verbunden werden, um den Wasserverbrauch festzulegen oder Energiespartipps zu bekommen.“

Das System ist ganz neu auf dem Markt, wurde aber bereits mit dem German Design Award in der Kategorie Eco Design und dem Iconic Award der Möbelbranche ausgezeichnet.

Nachhaltig, mit Mehrwert

Derartige Innovationen sind das Ergebnis der zukunftsorientierten Unternehmensstrategie von Oras und Hansa, die seit 2013 zusammengehören. Oras ist Marktführer in den nordischen Ländern, Hansa in Mitteleuropa – eine perfekte Kombination.

„Das finnische Familienunternehmen und industrieller Eigentümer Oras Invest hat Hansa übernommen, um den gesamteuropäischen Markt zu bedienen“, so Janne Rautavuori. „Aus den Marken Hansa und Oras entstand so die Oras Group. Durch die Zusammenführung haben sich viele Synergien ergeben, Hansa ist sehr designaffin, Oras stark in der Technologie“, betont Thomas Musial. „Hansa konnte so einen großen Sprung in Sachen Elektronik machen. Wir sind ein Unternehmen und nutzen die beste Seite jeder Kultur.“

Die Oras Group mit 1.300 Mitarbeitern im Bereich Armaturen ist Teil der Oras Invest mit insgesamt 12.600 Mitarbeitern. Nachhaltige Technologien und Materialien werden im Mittelpunkt stehen, um smarte Produkte mit Mehrwert zu kreieren – berührungslose Armaturen zum Beispiel, die auf zuverlässiger Technologie basieren, eine lange Lebensdauer garantieren und dazu beitragen, Energie zu sparen. Flankiert werden die innovativen Produkte von einem gewohnt guten Service.

TOP