Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Wasserwirtschaft trifft Nachhaltigkeit

Interview mit Rolf Prins, Geschäftsführer der ehp Umweltplanung GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Unser Markt boomt“, erklärt Geschäftsführer Rolf Prins, der das Unternehmen vor 22 Jahren gemeinsam mit zwei Partnern gründete.

Steigende technische Anforderungen

„Es müssen immer wieder neue technische Anforderungen erfüllt werden und hinzu kommen immer wieder neue Auflagen“, so Rolf Prins weiter. „Die Abwassertechnik ist zudem aktuell ein wichtiges politisches Thema und der Klärschlamm ein großes Problem der Kommunen. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach Strom- und CO2- Einsparungen. Mit unseren Lösungen kann man Nachhaltigkeit wirtschaftlich gestalten.“

ehp deckt die gesamte Wertschöpfungskette von Gutachten und Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen über die Planungsphase, die Bauüberwachung und Projektsteuerung bis hin zur Beratung für Wasser und Abwasser oder bei der Einführung von Geographischen Informationssystemen (GIS) und Netz-Informationssystemen (NIS) ab.

Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit 3-D-Konstruktionen, sodass auch komplexe Leitungsführungen mit angeschlossener Maschinentechnik in Räumen und Bauwerken schon vor der Ausführung transparent veranschaulicht werden können und eine optimierte Leitungsführung garantiert ist.

Rolf Prins, Geschäftsführer der ehp Umweltplanung GmbH
„Wir können den gesamten Prozess abdecken und beraten individuell.“ Rolf PrinsGeschäftsführer

Rolf Prins wird auch in Zukunft auf Fachkenntnis mit Beratungsqualität setzen. „Wir pflegen einen engen Dialog mit unseren Kunden und hören ihnen wirklich zu, auch den Mitarbeitern, die unsere Lösungen letztendlich bedienen müssen. Die Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern ist deshalb für die nächste Zeit eine wichtige Herausforderung für uns. Denn nur mit fachlich qualifizierten und menschlich kompetenten Mitarbeitern können wir unseren Wissensvorsprung weiterhin sichern.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP