Mit schwäbischem Erfindergeist nach vorn

Interview mit Christian Jaissle, Geschäftsführer der Ziegler + Schenk GmbH

Schwäbischer Erfindergeist und Innovationskraft haben sich als Schlüsselkomponenten für den Erfolg der Ziegler + Schenk GmbH erwiesen. Ursprünglich handelte es sich sogar um zwei Unternehmen, die aber beide im Besitz der Familie Gansler waren: die 1934 gegründete Firma Ziegler und die 1936 gegründete Firma Schenk. Der offizielle Zusammenschluss erfolgte 2016.

Expertise des Geschäftsführers

Christian Jaissle, Geschäftsführer von Ziegler + Schenk, bringt eine beeindruckende Mischung aus Erfahrung und Expertise in das Unternehmen ein. Nach der Ausbildung zum Industriemechaniker und dem Abschluss der Meisterschule sammelte er internationale Erfahrungen, unter anderem in Dubai.

„So konnte ich einen breiten Blick auf die Branche werfen und internationale Best Practices erlernen“, ergänzt er. „Anschließend kehrte ich in den elterlichen Betrieb zurück und stellte mich der Herausforderung, das Unternehmen während der Wirtschaftskrise zu modernisieren und wieder zukunftsfähig zu machen.“

Durch seine Tätigkeit bei diversen Maschinenherstellern konnte Christian Jaissle seinen Horizont noch erweitern und nebenberuflich seine betriebswirtschaftliche Ausbildung anschließen. Seit 2017 ist er Geschäftsführer von Ziegler + Schenk und treibt die Innovations- und Wachstumsstrategien des Unternehmens voran.

Digitalisierung und Krisenresilienz

Ein bemerkenswertes Merkmal von Ziegler + Schenk ist die konsequente Investition in die Digitalisierung. Das Unternehmen hat es geschafft, in der Produktion nahezu papierlos zu arbeiten, was nicht nur die Effizienz steigert, sondern auch ökologische Vorteile mit sich bringt.

„Wir haben bereits während der COVID-19-Pandemie massiv investiert, sowohl in den Maschinenpark als auch in die Digitalisierung, um für zukünftige Herausforderungen gerüstet zu sein“, betont der Geschäftsführer. „Diese strategischen Entscheidungen führten zu einer deutlichen Steigerung der internen Wertschöpfung und halfen, die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen.“

Ziegler + Schenk erhielt 2021 die Auszeichnung als Top-Innovator, eine Anerkennung für die Fähigkeit des Unternehmens, flexibel und agil zu handeln. Ein Beispiel für diese Agilität war die Idee, eine mittelgroße Maschine zur automatisierten Herstellung von Masken zu entwickeln, als die Pandemie ausbrach.

Herausforderungen meistern

Wie viele Unternehmen sieht sich auch Ziegler + Schenk mit Herausforderungen konfrontiert, wie etwa die Probleme in den Versorgungsketten und des Fachkräftemangels. Doch das Unternehmen hat bewiesen, dass es diese Hindernisse überwinden kann, indem es auf seine Stärken setzt. Eine dieser Stärken ist das umfassende Know-how im Bereich der Zerspanung, das von der Materialbeschaffung bis zur Veredelung und zur Erstellung von Messprotokollen alles abdeckt.

Ein weiterer Vorteil ist die breite Aufstellung im Sondermaschinenbau, die dem Unternehmen eine hohe Flexibilität verschafft. Diese Diversifizierung ermöglicht es Ziegler + Schenk, in verschiedenen Branchen tätig zu sein und auf unterschiedliche Anforderungen einzugehen.

Vielfältige Anwendungsbereiche

Ziegler + Schenk bedient eine breite Palette von Anwendungsbereichen, darunter Prüfstände für autonomes Fahren, die Verpackungsindustrie und die Herstellung automatisierter Federpakete für Lkw. Das Unternehmen ist auch im Batteriesektor für erneuerbare Energien aktiv, ein Bereich, der in den kommenden Jahren voraussichtlich stark wachsen wird.

Die Unternehmensstruktur umfasst etwa 80 Mitarbeiter, die das Rückgrat des Unternehmens bilden. „Unser Umsatz ist stabil bei gut gefüllten Auftragsbüchern“, sagt der Geschäftsführer. „Entscheidend sind aber Nachhaltigkeit und die Schaffung sicherer Arbeitsplätze, auch die Freude an der Arbeit. Wir legen großen Wert auf die Zufriedenheit und Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter, bieten ein modernes Arbeitsumfeld, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Job-Bikes und Obstkörbe als Standardleistungen.“

Eine vielversprechende Zukunft

Für die Zukunft plant Ziegler + Schenk, neue Wege und Ideen für das Wachstum zu erkunden, ohne sich auf Bewährtem auszuruhen. Das Unternehmen ist bestrebt, Chancen zu nutzen und weiter zu wachsen. Besonders im Bereich der Automation sieht Christian Jaissle einen großen Bedarf am Markt. Dies erstreckt sich auf autarke Antriebseinheiten, die mit Wasserstoff betrieben werden und zum Beispiel zur Stromerzeugung auf Festivals dienen können.

Ziegler + Schenk hat bereits Projekte in Zusammenarbeit mit Geländefahrzeugherstellern gestartet und steht vor aufregenden Herausforderungen und Möglichkeiten. „Gleich welche Lösungen unsere Kunden im Sondermaschinenbau benötigen, mit schwäbischem Erfindergeist begleiten wir sie in die Zukunft“, verspricht der Geschäftsführer.

Tradition und Innovation Hand in Hand

Insgesamt zeigt die Geschichte der Ziegler + Schenk GmbH, wie ein Unternehmen durch Flexibilität, Agilität und Innovation erfolgreich in einem traditionellen Sektor bestehen kann. Mit einem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit, Mitarbeiterentwicklung und modernen Arbeitspraktiken ist das Unternehmen für eine vielversprechende Zukunft gerüstet und wird weiterhin die Anforderungen des Marktes erfüllen und übertreffen.

Ziegler + Schenk bleibt ein herausragendes Beispiel dafür, wie Innovation und Tradition Hand in Hand gehen können. Mit einem stetigen Streben nach Verbesserung und einer Kultur der Offenheit und Kreativität wird Ziegler + Schenk weiterhin Innovationen vorantreiben, den Markt gestalten und eine sichere, erfüllende Arbeitsumgebung für seine Mitarbeiter bieten.

Mehr zum Thema Anlagen- und Maschinenbau

„Wir können noch viel mehr!“

Interview mit Michael Schäfer Geschäftsführer und Sven Siegemund, Produktionsleiter der IAB Industrieanlagenbau Senftenberg GmbH

„Wir können noch viel mehr!“

Die IAB Industrieanlagenbau Senftenberg GmbH aus der Lausitz hat sich bisher vornehmlich in der Stahl- und Hüttenindustrie engagiert. In den nächsten Jahren will sie ihre gewachsenen Kompetenzen darüber hinaus in…

Mit Sicherheit pumpen

Interview mit Jörg Bornemann, Geschäftsführer und Alexander Hammer, Vertriebsleiter der DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG

Mit Sicherheit pumpen

Industrielle Pumpen werden in den verschiedensten Branchen eingesetzt. Als Hersteller von Spezialpumpen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ist die DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG schon seit über 110 Jahren am…

Im Dienste des Fortschritts immer am Puls der Technologie

Interview mit Dr.-Ing. Steffen Leischnig, CEO der LSA GmbH Leischnig Schaltschrankbau Automatisierungstechnik

Im Dienste des Fortschritts immer am Puls der Technologie

Das Lösen kniffliger Probleme liegt in der DNA der Firma LSA GmbH Leischnig Schaltschrankbau und Automatisierungstechnik aus Wolkenstein. Das Unternehmen ist im Erzgebirge zu Hause – einer Region, die für…

Spannendes aus der Region Landkreis Göppingen

Präzise Messungen in jedem Winkel

Interview mit Torsten Wegner, Geschäftsführer der Novotechnik Messwertaufnehmer OHG

Präzise Messungen in jedem Winkel

Als mittelständisches familiengeführtes Traditionsunternehmen behauptet sich die Novotechnik Messwertaufnehmer OHG in Ostfildern im Raum Stuttgart gegen starke Wettbewerber. Ihre Produkte messen Wege und Winkel präzise und zuverlässig, auch dank eigener…

100 Jahre und dem Markt voraus

Interview mit Alexander Schmid, Geschäftsführer der August Schmid GmbH & Co. KG

100 Jahre und dem Markt voraus

Seit 100 Jahren am Markt und neugierig-hoffnungsvoll auf die nächsten 100 Jahre blickend – so präsentiert sich die Firma SCHMID-Donzdorf in der Nähe von Göppingen. Das Familienunternehmen, das heute in…

Qualität, die haften bleibt

Interview mit Jens Glatz, Geschäftsführer der Etiket Schiller GmbH

Qualität, die haften bleibt

Ein Etikett ist ein wichtiger Teil der Produktverpackung und weit mehr als ein Informationsträger. Das Etikett steht für den Anspruch und die DNA eines Produktes und ist damit ein wichtiger…

Das könnte Sie auch interessieren

Intelligente Parkkonzepte

Interview mit Markus Hofheinz, CEO der WÖHR Autoparksysteme GmbH

Intelligente Parkkonzepte

Individualisierung ist aktuell ein wichtiger Treiber unserer gesellschaftlichen Entwicklung. Eine grundlegende Voraussetzung für ein individuell bestimmtes Leben ist Mobilität. Trotz aller Anstrengungen der Politik, andere Transportmittel zu stärken, ist das…

„Wir wollen uns noch stärker als Systemanbieter positionieren!“

Interview mit Patrick Eggen, VP Global Marketing & Communications der Signode

„Wir wollen uns noch stärker als Systemanbieter positionieren!“

Signode ist europaweit für ihre umfassende Kompetenz in der Transportgutsicherung bekannt. Wie das Unternehmen seine Kunden gerade im Bereich Robotics und Warehouse-Automation noch umfassender unterstützen möchte und welche Wirkung zentrale…

Smarte Logistiklösungen für palettierte Produkte

Interview mit Klaus Segbert, Geschäftsführer der Segbert GmbH

Smarte Logistiklösungen für palettierte Produkte

Palettierer bilden das Herzstück des Produktportfolios der Segbert GmbH aus Ahaus im Münsterland. Das Familienunternehmen in 2. Generation hat seine Wurzeln in der Tiefdruck-Herstellung von Zylindern für die Druckindustrie, hat…

TOP