Smarte Logistiklösungen für palettierte Produkte

Interview mit Klaus Segbert, Geschäftsführer der Segbert GmbH

„Unsere Kernkompetenz ist das Stapeln und das Palettieren von Drucksachen, Paketen und Verpackungsstücken“, beschreibt Geschäftsführer Klaus Segbert, der schon seit 20 Jahren im Familienunternehmen tätig ist und seit zehn Jahren die Geschicke als Geschäftsführer leitet. „Dabei bildet der Palettierer immer das Zentrum.“

Intelligente Palettierlösungen

Grundsätzlich bietet Segbert zwei verschiedene Arten von Palettierern an. Ein besonderes Highlight stellt das Segbert Lagenpalettierkonzept dar. „Bei den Lagenpalettierern werden die Produkte, die auf die Palette gesetzt werden, erst lagenweise zusammengestellt“, erklärt Klaus Segbert. „Eine Lage oder Produktschicht kann aus 10, 15 oder 20 individuellen Produkten bestehen. Die Produkte werden der Maschine zugeführt und sobald sich eine Lage gebildet hat, wird sie sofort in einem einzigen Arbeitsgang abgesetzt. Das sind sehr schnelle Systeme, die einen höheren Produktionsdurchsatz verarbeiten können.“

Automatische Lagenbilder

Die Anordnung der Produkte auf der Palette wird als Lagenbild bezeichnet. Eine Besonderheit des Segbert-Systems ist, dass die Maximalgeschwindigkeiten auch über alle möglichen Lagenbilder hinweg erreicht werden können. „Das erreichen wir dadurch, dass wir Lagenbilder ermöglichen, die bei anderen Lagenpalettierern nicht möglich sind“, betont Klaus Segbert. „Der Unterschied liegt darin, dass unsere Palettierer die Produkte in jedem Prozessschritt innerhalb des Palettierers fördern. Das ist sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal von uns.“

Die Software macht‘s möglich

Die Lagenbilder werden durch ein spezielles Programm kreiert. „Unser 3-D-Lagenprogramm PalAdmin berechnet anhand der Produktdimensionen die optimale Positionierung der einzelnen Produkte auf der Palette“, beschreibt Klaus Segbert. „Das eigens entwickelte Programm ist in jedem unserer Palettierer integriert.“ Die Bedienung erfolgt flexibel und intuitiv via Touch Panel.

Palettierer für jedes Bedürfnis

Das Produktportfolio in diesem Bereich besteht aus den Maschinen MPA, die Effizienz auf kleinstem Raum bietet, ZPA, die den höchsten Leistungsansprüchen gerecht wird, DZPA, die zwei verschiedene Produktströme gleichzeitig bearbeiten kann sowie dem Depalletierer DPA, der den umgekehrten Weg geht. Neu im Programm ist der Palettierer XPA. Der Doppelstrompalettierer gilt als eine besonders platzsparende und bedienerfreundliche Variante zum gleichzeitigen Palettieren von zwei gleichen oder unterschiedlichen Produktströmen auf gleicher Ebene.

Cobot-Lösungen

Neben den vollautomatisierten Lagenpalettierern bietet Segbert auch Roboter- und Cobot-Lösungen an. „Das ist ein relativ neuer Bereich für uns“, so Klaus Segbert. „Hier handelt es sich um die Förderung und Platzierung einzelner Produkte. Dank der Robotertechnik sind diese Lösungen besonders flexibel und kostengünstig, wenn auch etwas langsamer.“

Integrierte Systeme

Rund um den Palettierer bietet Segbert weitere intelligente Maschinen, die zu einem ganzheitlichen und vollintegrierten Logistiksystem zusammengestellt werden. Zum Portfolio gehören Vorsortierer, Kreuzleger, Verblocker, Destrapper, Produktkennzeichner und Fördersysteme. „Dank der modularen Bauweise können wir aus unserem Standardprogramm auf die meisten Bedürfnisse eingehen“, freut sich Klaus Segbert. „Wo dies nicht möglich ist, können wir eine Sonderlösung erstellen.“

Breiter Kundenstamm

Der traditionelle Markt für diese Produkte ist die Druckindustrie. Heute richtet sich das Unternehmen aber auch zunehmend an Kunden aus der Verpackungsindustrie. „Der Printmarkt ist immer noch riesig groß, obwohl er auf Grund von Onlinealternativen kaum noch wächst“, beobachtet Klaus Segbert. „Dank des Booms im Onlinehandel wächst jedoch die Verpackungsindustrie besonders stark. Deshalb haben wir auch für diesen Bereich Lösungen entwickelt.“

Stichwort Digitalisierung

Dem Geschäftsführer zufolge gibt es zwei Sichtweisen zu der zunehmenden Digitalisierung: „Die Digitalisierung hat uns intern extrem geholfen. Wir haben uns schon vor zehn Jahren mit den Themen ERP und Warenwirtschaftssysteme auseinandergesetzt, um Effizienzsteigerungen im Unternehmen zu erzielen. Auch in der Konstruktion sind 3-D-Planungstools nicht mehr wegzudenken.“ Die zunehmende Automatisierung und Vernetzung der Produktionsprozesse durch Themen wie Industrie 4.0 spielen Segbert auch wirtschaftlich in die Karten. „Unsere Produkte bilden die perfekte Schnittstelle zwischen Produktion und Logistik“, stellt Klaus Segbert fest. „Wir verarbeiten zudem die digitalen Produktionsdaten, damit der Kunde jederzeit genau weiß, welches Produkt sich in welcher Position auf welcher Palette befindet.“

Eine automatisierte Zukunft

Klaus Segbert sieht den Automatisierungsbedarf in Zukunft weiter steigen: „Die Push-Faktoren sind vielfältig und werden immer stärker. Für uns bedeutet das, dass wir weitere neue Produktentwicklungen wie aktuell unsere neuen Cobot-Palettierer CPA-10 und -20, die bislang sehr gut angekommen sind, auf den Markt bringen werden.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Anlagen- und Maschinenbau

„Wir rücken den Fahrer ins Zentrum unseres Handelns!“

Interview mit Martin Führer, Geschäftsführer der Holmer Maschinenbau GmbH

„Wir rücken den Fahrer ins Zentrum unseres Handelns!“

Die Holmer Maschinenbau GmbH ist mit inzwischen über einem halben Jahrhundert Erfahrung einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich selbstfahrender Zuckerrübenvollernter und expandierend bei Trägerfahrzeugen. Derzeit steht das Unternehmen am…

Anlagenbau im Wandel: Nachhaltigkeit im Blick

Interview mit Harald Wimmer, Vertriebsleiter der LK Metallwaren GmbH

Anlagenbau im Wandel: Nachhaltigkeit im Blick

In einer Welt, die von globalen Umbrüchen und geopolitischen Veränderungen geprägt ist, vollzieht sich auch in der Industrie ein Wandel. Harald Wimmer, Vertriebsleiter der LK Metallwaren GmbH in Schwabach, verweist…

Die Kraft der Kartoffel entfesseln

Interview mit Pieter Donck, Sales Manager bei AVR nv

Die Kraft der Kartoffel entfesseln

Die Kartoffel genießt eine hohe Position unter Lebensmitteln vor allem in Mitteleuropa und gehört zu den Hauptnahrungsmitteln in vielen Ländern. Dieser Schatz versteckt sich allerdings in der Erde und es…

Spannendes aus der Region Kreis Borken

Online oder Shop: Auf jeden Fall immer gut behütet

Interview mit Jérôme Louis, Geschäftsführer der ANTHEC GmbH & Co. KG

Online oder Shop: Auf jeden Fall immer gut behütet

Kopfbedeckungen liegen voll im Trend: Ob Basecap oder Schirmmütze, ob Strohhut, Stoffhut oder Filzhut – Hüte und Kappen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Schon früh hat die ANTHEC GmbH &…

Natürlich gestalten, nachhaltig leben

Interview mit Dip.-Ing. (FH) Peter Rose, Inhaber und Geschäftsführer der Peter Rose Garten- und Landschaftsbau GmbH

Natürlich gestalten, nachhaltig leben

1994 mit der Pflege von Privatgärten gestartet, ist die Peter Rose Garten- und Landschaftsbau GmbH im Laufe der Jahrzehnte zu einem renommierten Partner für größere Projekte avanciert. Unter der Leitung…

Von Warendorf in die Welt

Interview mit Dr. Benedikt Meier, Geschäftsführer der Helmes Apparatebau GmbH & Co. KG

Von Warendorf in die Welt

Seit über 100 Jahren werden in Freckenhorst hochwertige Apparate, Behälter, Rohrsysteme und komplette Anlagen gefertigt; meist individuell nach Kundenwunsch. In dieser langen Zeit haben sich die Helmes Apparatebau GmbH &…

Das könnte Sie auch interessieren

Risktaker, Neinsager und Ausprobierer

Interview mit Holger Merz, Geschäftsführer der Merz Verpackungsmaschinen GmbH

Risktaker, Neinsager und Ausprobierer

Jeden Tag etwas Neues dazulernen und sich weiterentwickeln, die Freiheit genießen, Dinge auszuprobieren und ‘Nein’ zu sagen, wenn andere ‘Ja’ sagen, seine Stärken kennen und Verantwortung in vertrauensvolle Hände abgeben…

Wettbewerbern um Wellenlängen voraus

Interview mit Sven Siepmann, Geschäftsführer der FRIESE GmbH

Wettbewerbern um Wellenlängen voraus

Wellpappe ist das am weitesten verbreitete Verpackungsmaterial der Welt. Die Nachfrage wächst, vor allem infolge der aktuellen Zunahme des Onlinehandels. Für die Herstellung werden Riffelwalzen eingesetzt, die glatte Papierbahnen unter…

„Wir müssen als Mannschaft funktionieren, nicht als Einzelspieler!“

Interview mit Thomas Vertgewall, Geschäftsführer der Möllers Packaging Technology GmbH

„Wir müssen als Mannschaft funktionieren, nicht als Einzelspieler!“

Die Möllers Packaging Technology GmbH ist seit über 65 Jahren versierter Hersteller von Abfüllanlagen, Palettierern und Verpackungsanlagen für viele anspruchsvolle Wirtschaftssegmente wie die Petrochemie-Branche, die Düngemittelindustrie und das lebensmittelverarbeitende Gewerbe…

TOP