Wenn der Berg ruft

Interview mit Mag. Markus Zanier, CEO der Zanier-Sport GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Mag. Zanier, Sie sind CEO eines Tiroler Familienunternehmens, das sich mit innovativen, hochwertigen Handschuhen seit vielen Jahren erfolgreich vom Markt absetzt. Welche Geschichte steckt hinter diesem Erfolg?

Mag. Markus Zanier: Im Prinzip ist es die Leidenschaft für die Berge, die uns als Familie und damit auch als Unternehmen immer angetrieben hat. Der Ski- und Bergsport liegt in unserer DNA. Mein Großvater hatte damals ein Mode- und Sportgeschäft, das später gemeinsam von meinem Vater und meinem Onkel übernommen wurde. Mein Vater war schon immer ein begeisterter Skifahrer und -lehrer und hatte die Idee, ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen, mit dem er sich voll und ganz identifizieren konnte. 1969 machte er sich selbstständig und gründete eine Handschuhmarke. Produkt und Marke passten zu seiner Leidenschaft, dem Skifahren.

Wirtschaftsforum: Was zeichnet die Handschuhe aus?

Mag. Markus Zanier: Zanier-Handschuhe sind innovative Hightechprodukte, die dem Markt einen Schritt voraus sind. Wir waren die Ersten, die 1999 einen beheizbaren Handschuh auf den Markt gebracht haben und die Ersten mit einem GPS-gesteuerten Handschuh; Letzterer wurde allerdings durch das iPhone obsolet. Heute haben wir unterschiedlichste Modelle im Angebot für jede Jahreszeit und unterschiedlichste Aktivitäten am Berg, vom Rodeln bis zum Wandern. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung entwickeln wir bestfunktionierende Lösungen.

Wirtschaftsforum: Zanier ist ein Familienunternehmen, das sich einem harten Wettbewerb stellen muss. Wie gelingt das?

Mag. Markus Zanier: Wir haben immer auf sehr schlanke Strukturen gesetzt, arbeiten heute mit sieben Mitarbeitern und setzen rund zehn Millionen EUR um. Wir entwickeln und designen die Produkte, lassen sie von externen Partnern fertigen und vertreiben sie an den Fachhandel. Damit konzentrieren wir uns auf unsere Kernkompetenzen, auf das, was wir gut können. Alles andere lagern wir aus. Neben Handschuhen bieten wir Accessoires wie Rucksäcke, Socken oder Mützen.

Wirtschaftsforum: Für wen eignen sich die Hightechhandschuhe und wo werden sie vertrieben?

Mag. Markus Zanier: Die Handschuhe sind extrem hochwertige Produkte für anspruchsvolle Skifahrer und Bergsteiger, die das halten, was sie versprechen. Man findet sie in kleinen, spezialisierten Geschäften in Bergdörfern genauso wie bei bekannten Einzelhandelsketten in der DACH-Region und anderen europäischen Ländern.

Wirtschaftsforum: Die Leidenschaft für die Berge, für die Natur zieht sich wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte. Seit einigen Jahren beschäftigt sich Zanier intensiv mit dem Thema Klimaschutz. Wie sieht dieses Engagement genau aus?

Mag. Markus Zanier: 2019 haben wir unser 50-jähriges Jubiläum gefeiert; gleichzeitig fassten wir den Entschluss, sämtliche Produkte CO2-neutral zu fertigen und uns als Unternehmen komplett CO2-neutral aufzustellen. Wir haben mit einem Institut zusammengearbeitet, das sämtliche Prozesse, Produkte analysiert hat. Seitdem versuchen wir, soweit wir können, CO2-Emissionen zu verringen. Wenn das nicht möglich ist, gleichen wir dies über Klimaschutzprojekte aus. Dieser Fokus steht für uns klar im Zentrum unseres Handels. Ein Resultat ist der erste vegane, klimaneutrale, recycelte und recycelbare Handschuh Bleed x Zanier, der mit dem ISPO Award ausgezeichnet wurde. Es ist ein langer Weg, aber wir verbessern uns von Jahr zu Jahr.

Wirtschaftsforum: Wie sieht vor diesem Hintergrund die Vision für morgen aus?

Mag. Markus Zanier: Die Reduktion von CO2 ist ganz klar unsere Leitschnur für die nächsten Jahre. Wir haben uns als innovativer, nachhaltiger Tiroler Familienbetrieb etabliert, der sich seit Jahrzehnten im Haifischbecken zwischen Konzernen und Venture Capital-Firmen behauptet. Nur mit hochwertigen, innovativen, klimaneutralen Produkten werden wir uns auch künftig vom Wettbewerb absetzen können.

Alle Fotos: © Martin Lugger für Zanier

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Fashion

Von der Natur beflügelt

Interview mit Vera Simon, Geschäftsführerin der Engel GmbH

Von der Natur beflügelt

Bekleidung, insbesondere Wäsche, die direkt auf der Haut getragen wird, soll weich und angenehm zu tragen sein. Häufig sind Baumwollprodukte hier die erste Wahl. Die Engel GmbH, ein Pionier in…

Kreativität als roter Faden

Interview mit Alexander Kuhn, General Manager der Brother Sewing Maschines Europe GmbH

Kreativität als roter Faden

Nähen ist in. Und hat eine lange Tradition.1790 wurde die erste per Handkurbel betriebene Nähmaschine aus Holz patentiert. Heute sind Nähmaschinen wahre Hightech-Produkte, die nicht nur nähen und sticken können,…

Ein Unternehmen zeigt Persönlichkeit

Interview mit Marion Hartmann, Geschäftsführerin der ARTiS M. Hartmann GmbH

Ein Unternehmen zeigt Persönlichkeit

Mit einem einheitlichen Auftritt bei Messen oder anderen Events wie auch im Kontakt mit Kunden oder potenziellen Mitarbeitern zeigen Unternehmen ihre Individualität und Persönlichkeit. Weil einheitliche Firmenkleidung zudem den Teamgeist…

Spannendes aus der Region Innsbruck

BikeTrax: Der nachhaltige Diebstahlschutz für’s E-Bike

Interview mit Stefan Sinnegger, Gesellschafter der PowUnity GmbH

BikeTrax: Der nachhaltige Diebstahlschutz für’s E-Bike

Immer öfter sieht man sie auf den Straßen an herkömmlichen Fahrrädern und auch an so manchem Auto vorbei flitzen: die E-Bikes. Nicht zu unterschätzen ist, dass manche von ihnen so…

Kompetenz und Know-how aus einer Hand

Interview mit Dr. Maria Bernard-Schwarz, CEO der BERNARD Gruppe Holding ZT GmbH

Kompetenz und Know-how aus einer Hand

Ingenieurleistungen sind von Natur aus komplex und erfordern ein ganzheitliches Konzept. Die BERNARD Gruppe aus Hall in Tirol bündelt ihr Know-how in interdisziplinären Teams, um so für den Kunden das…

Sich einbringen und entwickeln

Interview mit Markus Schafferer, Gründer und Mehrheitseigentümer der PEMA Immobilien GmbH

Sich einbringen und entwickeln

Nach seinem Jurastudium kam Markus Schafferer durch seine Tätigkeit im Kunsthandel eher zufällig ins Immobiliengeschäft. Dann entdeckte er dort seine unternehmerische Leidenschaft und gründete schon bald die PEMA Immobilien GmbH…

Das könnte Sie auch interessieren

Echt. Nachhaltig. Leder.

Interview mit Bart Donders und Bas Bouwman, Geschäftsführende Gesellschafter von Donders 1860

Echt. Nachhaltig. Leder.

Eine Lederjacke ist mehr als nur eine Jacke. Eine Lederjacke drückt Stil, Haltung und Lebenseinstellung aus. Sie ist zeitlos, gleichzeitig elegant und sportlich. Donders 1860 aus Duiven in den Niederlanden…

„Am Arlberg geht man nicht einkaufen, sondern strolzen!“

Interview mit Olivia Strolz, Geschäftsführerin der Strolz GmbH

„Am Arlberg geht man nicht einkaufen, sondern strolzen!“

Das traditionsreiche Skisporthaus Strolz im Herzen von Vorarlberg ist in seinem Heimatort so bekannt, dass es dort mittlerweile zu einem Synonym für ein ansprechendes Einkaufserlebnis geworden ist. Im Interview mit…

Wellenbrecher

Interview mit Dipl.-Ing. Marcus Schuldt, CEO der Reckmann Yacht Equipment GmbH

Wellenbrecher

Segelschiffe, die sich mit prall gefüllten Segeln durch das blaue Meer bewegen, versprühen einen eleganten Charme und scheinen nahezu mühelos zu gleiten. Dahinter stecken ausgeklügelte Handling-Systeme auf der Basis modernster…

TOP