„Wir vollziehen die Digitale Transformation in kleinen Schritten!“

Interview mit Michel Harren, Geschäftsleiter der Itility GmbH

„Zusammen mit unseren Kunden kreieren wir in den Sparten, in denen wir aktiv sind, mit großem Know-how und Erfahrung Industry 4.0-Lösungen“, beschreibt Michel Harren, Geschäftsleiter von Itility Deutschland, die Stärke des niederländischen Unternehmens. „Dabei lassen sich die verschiedenen Stufen solcher Prozesse aus Sicht der Kunden mit den Begriffen ‘Forderung’, ‘Erwartung’ und ‘Überraschung’ gut beschreiben.“

Auch der Prozess, Advanced Analytics sowie Software in bestehende Maschinensysteme zu integrieren, vollzieht sich in mehreren Schritten. Zunächst einmal geht es darum, Daten unter Berücksichtigung von Privacy und Security zu erfassen und aufzubereiten, sodass mithilfe des operativen Dashboards der beste Zeitpunkt für eine Wartung ermittelt werden beziehungsweise zeitnah eine Fehleranalyse durchgeführt werden kann. Das senkt die Kosten und steigert die Qualität.

Unter anderem besteht die Möglichkeit die Prozesse der Kunden weiter zu optimieren. „Wir vollziehen die Digitale Transformation in kleinen Schritten“, sagt Michel Harren. „Das bringt unseren Kunden einen Mehrwert und stört ihre Prozesse nicht.“

In Eindhoven gegründet

Entstanden ist Itility 2006 in Eindhoven, wobei der Name Itility, ‘IT wie Utility’ darstellt. Vor sieben Jahren ist Itility mit einem niederländischen Kunden in die USA gegangen und verfügt dort mittlerweile über drei Standorte im Silicon Valley, in San Diego und in Austin.

Aktuell ist die Eröffnung einer Niederlassung in Eschborn bei Frankfurt geplant. Speziell für den deutschen Markt sieht Michel Harren einen großen Bedarf beim Manufacturing. Insgesamt beschäftigt Itility heute rund 300 Mitarbeiter. Branchen, in denen Itility aktiv ist, sind neben dem Maschinen- und Anlagenbau auch die Halbleiterindustrie sowie Energie und Agrikultur.

Motivierte Belegschaft

Itility ist generell für Engagements in den Ländern offen, in denen seine niederländischen Kunden aktiv sind. Neue Kundenkontakte kommen in erster Linie über Empfehlungen von Bestandskunden sowie über Netzwerke zustande. Das Team ist eine gesunde Mischung von erfahrenen und jüngeren Beschäftigten. Dass jüngere Mitarbeiter über das Young Potenzial Program schrittweise an ihre Aufgaben herangeführt werden, zeigt sich auch beim Durchschnittsalter der Belegschaft, das mit 34 Jahren relativ niedrig ist.

„Wir sind mit Leidenschaft und Hands-on-Mentalität bei der Sache, arbeiten in kleinen, motivierten Teams und wollen nah an der Gesellschaft sein“, sagt Michel Harren. „Wobei wir unser Wissen über die Prozesse unserer Kunden nutzen, um die richtige Technologie einzusetzen.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Digitalisierung

Einfach sicher

Interview mit Markus Hörmann , Geschäftsführer der INTAREG AG

Einfach sicher

Das T-Shirt aus Asien, die Mango aus Afrika, der Kaffee aus Südamerika – in einer globalisierten Welt ist es normal, jederzeit Waren aus aller Welt zu erhalten. Vor diesem Hintergrund…

Autoreparatur: „In fünf Jahren so einfach wie das Versenden einer SMS“

Interview mit Krunoslav Bagaric, CEO von TOPMOTIVE

Autoreparatur: „In fünf Jahren so einfach wie das Versenden einer SMS“

IT-Datenstrukturen zu schaffen, welche die Vernetzung unterschiedlichster Aftermarket-Dienstleistungen wie Autoreparatur, Ersatzteilservice sowie der entsprechenden Bestell- und Logistikprozesse ermöglichten, war 1994 das Vorhaben, mit dem die DVSE Gesellschaft für Datenverarbeitung, Service…

„In der kooperativen Intelligenz liegt der Schlüssel zu unserem Erfolg“

Interview mit Dr. Herbert Hadler, Geschäftsführer der PSI Automotive & Industry GmbH

„In der kooperativen Intelligenz liegt der Schlüssel zu unserem Erfolg“

Die enge Zusammenarbeit mit den Kunden ist ein zentrales Erfolgsgeheimnis der PSI Automotive & Industry GmbH – davon ist nicht nur ihr Geschäftsführer Dr. Herbert Hadler überzeugt. Denn aus diesem…

Spannendes aus der Region Main-Taunus-Kreis

„Der Dienstleistungssektor verdient mehr Wertschätzung!“

Interview mit Dieter Gitzen, Geschäftsführer der Samsic Germany Holding GmbH

„Der Dienstleistungssektor verdient mehr Wertschätzung!“

Nach der Übernahme der Epex Group aus Neu-Ulm 2017 sowie der Wiesbadener Uniserve Dienstleistungsgruppe vor zwei Jahren verfügt der französische Reinigungs- und Personaldienstleister Samsic nun auch über eine starke Präsenz…

Grüne Textilpflege

Interview mit Alexander Seitz, Inhaber und Geschäftsführer der SEITZ GmbH

Grüne Textilpflege

Während die klassische Textilpflege weltweit teilweise noch mit umweltbelastenden Verfahren und Produkten arbeitet, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, ist die SEITZ GmbH seit Jahren in der professionellen Textilpflege Vorreiter mit…

„Unsere Busse können noch viel mehr, als nur Passagiere zu transportieren“

Interview mit Patricia Vasconcelos, Geschäftsführerin der Cobus Industries GmbH

„Unsere Busse können noch viel mehr, als nur Passagiere zu transportieren“

Der Aviation-Sektor konnte sich als eine von wenigen Branchen bisher nicht vollständig von den Verwerfungen der Pandemie erholen. Gleichzeitig sind die zu tätigenden Investitionen enorm. Dabei fällt Cobus Industries als…

Das könnte Sie auch interessieren

Der Faktor Mensch

Interview mit Theo Bührmann, Geschäftsführer der Bührmann Gruppe GmbH

Der Faktor Mensch

Ein breites Portfolio stellt an jedes Unternehmen besondere Herausforderungen, aber wenn es von engagierten Mitarbeitern getragen wird, stellt sich auch der langfristige Erfolg ein. Die Bührmann Gruppe GmbH aus Bremen…

„Die Leute müssen überrascht sein, nicht nur zufrieden!“

Interview mit Frank Kowalski, Geschäftsführer der Bruchsaler Tourismus, Marketing & Veranstaltungs GmbH

„Die Leute müssen überrascht sein, nicht nur zufrieden!“

Die Bruchsaler Tourismus, Marketing & Veranstaltungs GmbH steht für einen bemerkenswerten Wandel einer kommunalen Tochtergesellschaft. Unter der Leitung von Frank Kowalski hat sich das Unternehmen von traditionellen Strukturen gelöst und…

„Wir machen Träume wahr!“

Interview mit Sebastiaan Bleekemolen, geschäftsführender Gesellschafter von Race Planet Zandvoort

„Wir machen Träume wahr!“

Wer ein unvergessliches und unvergleichbares Abenteuer erleben oder verschenken möchte, der ist bei Race Planet Zandvoort genau an der richtigen Adresse. Einmal eine Profi-Rennstrecke im Ferrari, Lamborghini oder Porsche befahren?…

TOP