Präzision gewinnt!

Interview mit Michael Kadziela, Geschäftsführer der GTM Testing and Metrology GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Kadziela, auf welche physikalischen Messgrößen konzentriert sich GTM Testing and Metrology?

Michael Kadziela: Bei uns geht es um die Messung von Drehmomenten und Kraft. Unser Portfolio umfasst Kraftaufnehmer, Drehmomentaufnehmer, Mehrkomponentenaufnehmer und DMS-Messverstärker. Auch Messeinrichtungen und Zubehör haben wir im Programm. Wichtig für unsere Kunden ist aber auch, dass wir ihnen mit exzellentem Service zur Verfügung stehen.

Wirtschaftsforum: Sind Ihre Lösungen kundenspezifisch oder Standard?

Michael Kadziela: Wir bieten beides an. Wir haben einen Online-Konfigurator, mit dem man zum Beispiel rund 13.000 verschiedene Varianten individuell zusammenstellen kann. Dies nennen wir kundespezifischen Standard. Wir sind stark in individuellen Lösungen, die wir gemeinsam mit unseren Kunden von null an entwickeln.

Wirtschaftsforum: Gibt es Bestseller oder besondere Highlights im GTM-Produktprogramm?

Michael Kadziela: Im Bereich der Kraftaufnehmer ist unsere Serie K die Königsklasse. Sie gehören zu den genauesten Kraftaufnehmern, die es überhaupt am Markt gibt, sind robust und verzeihen Fehler. Unsere Transfernormale – Drehmomenttransferschlüssel – sind die präzisesten Produkte ihrer Art. Ein großer Teil dieser Produkte geht nach Japan, wo Präzision extrem gelebt wird. Auch mit unseren Mehrkomponentenaufnehmern, die mehrere Kraft- sowie Drehmomentkomponenten, die zueinander im rechten Winkel stehen, messen, sind wir aufgrund der Präzision und Spreizung marktführend.

Wirtschaftsforum: Welche Rolle spielt das Thema Nachhaltigkeit für GTM Testing and Metrology?

Michael Kadziela: Unsere Sensoren halten bis zu 30 Jahre und sind somit per se nachhaltig. Unser Mutterunternehmen, die Zwick-Roell Gruppe, ist ein mittelständisches Unternehmen, das von zwei Familien geführt wird. Unsere Gesellschafter denken langfristig, setzen auf Werte und Investments in unsere Mitarbeiter. Aber natürlich arbeiten wir an unserer Energieeffizienz, investieren zum Beispiel in Solarenergie und entwickeln uns zum papierlosen, digitalen Büro.

Wirtschaftsforum: Was unterscheidet GTM von anderen Anbietern in Ihrem Markt?

Michael Kadziela: Wir verfügen über eine starke Historie und fundierte Erfahrung, starke Ingenieure und technologische Exzellenz. Zudem sind wir mit unserer Kultur auf dem richtigen Weg und schaffen mit tollen Teams Innovationen und Lösungen, die sonst kaum einem anderen Anbieter in Deutschland gelingen, zum Beispiel die neue Mehrkomponentenbezugsnormalmesseinrichtung.

Wirtschaftsforum: Sie sind seit 2020 im Unternehmen. Was waren und sind Ihre wichtigsten Aufgaben?

Michael Kadziela: Wir leiden unter einem massiven Fachkräftemangel, der unser Wachstum limitiert. Wir sind jetzt schon auf der Suche nach neuen Azubis für 2023 und haben ein neues Ausbildungskonzept entwickelt. War GTM früher kulturell und kommunikativ eher in Silos organisiert, mit vergleichsweise wenig Transparenz, viel Hierarchie und Zen-tralisierung, habe ich einen Kulturwandel auf der Basis von Werten vorgenommen. Ich habe die Kommunikation und Transparenz gestärkt und viele direkte Dialoge etabliert. Im Grunde habe ich ein Team aufgebaut, auf der Basis unserer Assets. Ich habe intensiv daran gearbeitet, das Vertrauen der Mitarbeiter zu gewinnen. Das hat gedauert, aber da ich meinen Worten immer auch Taten folgen ließ, ist es mir gelungen. Die wichtigen Eckpunkte unserer neuen Kultur sind Teamorientierung und Zusammenarbeit, Spaß an der Arbeit, Courage, Transparenz und eine Probier- und Fehlerkultur.

Wirtschaftsforum: Was haben Sie sich für das Jahr 2023 vorgenommen?

Michael Kadziela: Wir haben aktuell so viele Anfragen, dass wir diese gar nicht alle bewältigen können. Deshalb werden wir da-ran arbeiten, uns operativ exzellent aufzustellen. Zudem möchten wir ab 2025 stark internationalisieren, auf der Basis neuer, starker Produkte und Prozesse und einer modernen Unternehmenskultur. Bei allen Wachstumsplänen werden wir jedoch vor allem unserem Qualitätsversprechen treu bleiben, das wir nicht nur unseren Kunden, sondern auch uns selbst gegeben haben.

Wirtschaftsforum: Gibt es eine Vision für GTM Testing and Metrology?

Michael Kadziela: Unsere Vision ist es, die Welt mit unserem Messtechnik-Know-how und unserer Leidenschaft für Präzision zu einer besseren zu machen. Unser Anspruch ist, Lösungen anzubieten. Dafür entwickeln wir Produkte, die unsere Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern zu Innovationen anregen. Unsere Messtechnik erfüllt nicht nur Anforderungen, sie geht darüber hinaus: Sie definiert sie. Jede Lösung hat ihre eigene individuelle Erfolgsgeschichte. Wir wollen diese Erfolgsgeschichten gemeinsam mit unseren Kunden schreiben. Quantitativ gesprochen bedeutet das, das wir unseren Jahresumsatz weiterhin steigern wollen, wenn nicht gar verdoppeln. Das ist ein ambitioniertes Ziel, aber machbar. Wir werden dazu unser Portfolio verbreitern und uns in neue, profitable Nischen mit einem hohen Anspruch an die Qualität und Präzision der Produktion bewegen. Unser Ziel ist die Innovationsführerschaft.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Interview mit Elio Lupica, CEO der Mikron Switzerland AG Division Tool

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Schweizer Produkte genießen weltweit einen besonderen Ruf. Das gilt für Uhren, Schokolade, Käse – und Werkzeuge. Die Mikron Switzerland AG Division Tool macht Swiss Quality alle Ehre. Das in Agno…

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Interview mit Bernd Kagerer, President Business Unit Entrance Automation der CEDES AG

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Groß geworden ist man mit Aufzugssensoren. Im Laufe der Zeit wurde die Expertise aus dem Aufzugsbereich in immer mehr andere Sektoren übertragen, von Fahrtreppen über Personentüren bis hin zu Industrietoren.…

Spannendes aus der Region Landkreis Darmstadt-Dieburg

Immobilien für die Zukunft

Interview mit Roland Biskupek, Geschäftsführender Gesellschafter der BSM GmbH

Immobilien für die Zukunft

Die Immobilienbranche blickt auf Jahre anhaltenden Boom zurück. Die aktuelle Situation, die von hohen Material- und Energiepreisen, steigender Inflation und unterbrochenen Lieferketten geprägt ist, stellt alle Stakeholder der Branche vor…

Motoren mit Zukunft

Interview mit Edwin van Plaggenhoef, Geschäftsführer der Cummins Deutschland GmbH

Motoren mit Zukunft

Klar, bei Dieselmotoren denken die meisten von uns an die Automobilindustrie, doch auch die Schiffe auf dem Rhein, der Stapler im Logistikunternehmen oder die Landmaschine auf dem Bauernhof setzen auf…

Kundenkommunikation: ‘You name it, we nail it!’

Interview mit Jürgen Schick, CSO der Bucher + Suter AG

Kundenkommunikation: ‘You name it, we nail it!’

Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Contact Center-Branche ist Jürgen Schick ein Urgestein im Bereich Kundenkommunikation. Seit 2005 beim Schweizer Softwareentwickler Bucher + Suter und heute dort als CSO…

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Werkzeuge bewegen die Welt

Interview mit Udo Clever, Inhaber und Geschäftsführer der Clever Diamond GmbH

Unsere Werkzeuge bewegen die Welt

Diamanten zählen zu den härtesten Materialien auf der Welt. Entsprechend bieten Diamantwerkzeuge eine Reihe von Bearbeitungsvorteilen, wie zum Beispiel Härte, Schneidleistung, Hitzebeständigkeit und Präzision. Die Clever Diamond GmbH aus Remscheid…

Wenn der Schein nicht trügt: Qualität auf dem Prüfstand

Interview mit Gabi Kigle-Böckler, Vice President der BYK-Gardner GmbH

Wenn der Schein nicht trügt: Qualität auf dem Prüfstand

Für die BYK-Gardner GmbH in Geretsried bleiben Innovation und internationales Wachstum bestimmend. Erst vor einem Jahr hat das deutsche Unternehmen eine neue Technologie in sein Produktportfolio integriert, wie Vice President…

Präzise Messungen in jedem Winkel

Interview mit Torsten Wegner, Geschäftsführer der Novotechnik Messwertaufnehmer OHG

Präzise Messungen in jedem Winkel

Als mittelständisches familiengeführtes Traditionsunternehmen behauptet sich die Novotechnik Messwertaufnehmer OHG in Ostfildern im Raum Stuttgart gegen starke Wettbewerber. Ihre Produkte messen Wege und Winkel präzise und zuverlässig, auch dank eigener…

TOP