Handel-und-Konsumgueter

Spielwaren

Interview mit Jörg Stermann, Geschäftsführer der Sieper GmbH

Gespielt wird immer, und zwar am besten mit Siku

Seit 100 Jahren stellt die Sieper GmbH unter den Markennamen siku und Wiking ʻenkelfähiges’ Spielzeug her. Nun folgt mit den Toddys eine neue Produktlinie für die Allerkleinsten, und auch in anderen Bereichen gestaltet das Unternehmen, gestützt auf seine lange Tradition, aktiv den Wandel in der Spielwarenwelt. Geschäftsführer Jörg Stermann sprach mit Wirtschaftsforum über seine hohen Qualitätsansprüche, die Herausforderungen der digitalen Welt und Spielfreude in jedem Lebensalter.

Interview mit Valerio Leoni, Geschäftsführer der Leoni S.p.a

Eine gute Figur machen

Sie sollen Eyecatcher sein, Produkte oder Unternehmen bekannter machen und sich vor allem vom Wettbewerb unterscheiden – Werbegeschenke, Giveaways, Promotionartikel. Die Kehrseite der Medaille: Nicht selten sind sie von minderer Qualität und landen irgendwann im Mülleimer. Für die Leoni S.p.a. aus Sorbara ist das keine Option. Der Hersteller von Promotionartikeln geht einen neuen Weg, einen anderen, nachhaltigeren Weg als der Wettbewerb. Für Leoni gibt es keine Alternative zu Quality made in Italy.

Interview mit Dott. Massimo Rossi, General Director der Globo S.p.a.

Qualitätsspielzeug für den europäischen Markt

Mit einem neuen Logo und einer ehrgeizigen Strategie zur Erweiterung des internationalen Geschäfts schaut die italienische Globo S.p.a. positiv auf die Zeit nach der Pandemie. Der Vertriebsspezialist für Kinderspielzeug ist seit fast 40 Jahren mit einem vielseitigen Produktsortiment, welches Qualität mit italienischem Flair vereint, erfolgreich auf dem Markt. Wirtschaftsforum sprach mit dem General Director, Dott. Massimo Rossi, über die Zukunftspläne der Firma.

Interview mit Thomas Stopa, Geschäftsführender Gesellschafter der Happy People GmbH & Co. KG

Auch zu Hause happy :-)

Der Name ist Programm: Seit über 50 Jahren freuen sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen an den Spielwaren und Freizeitprodukten der Happy People GmbH, die 1965 als M. Klein & Co. in Bremen gegründet wurde und dort auch heute noch ihren Sitz hat. Im Laufe der Zeit hat sich das Unternehmen als innovativ und wandlungsfähig erwiesen – Eigenschaften, die gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie sehr wertvoll sind. Mit Geschäftsführer Thomas Stopa sprachen wir über vorausschauendes Handeln angesichts der Krise, die Notwendigkeit der Unterstützung des stationären Handels und einen trotz allem optimistischen Blick in die Zukunft.

Interview mit Joachim Tewes, Geschäftsführer der Loick Trade GmbH

So viele Ideen aus Mais

Nachhaltigkeit in aller Konsequenz – Es ist schon außergewöhnlich, wie bei der Loick Trade GmbH dieses Thema gedacht, gelebt und umgesetzt wird. Heraus kommt nicht nur das einzigartige Kreativ-Spielzeug PlayMais, sondern auch eine Vielzahl an Verpackungsmaterialien, Werbemittel, Cateringartikel, aber auch Strom, Wärme und Düngemittel, wie Geschäftsführer Joachim Tewes im Gespräch zu berichten weiß. Und das alles basiert vor allem auf einem Rohstoff: Mais.

Interview mit Dennis Gies, Vorstand und Geschäftsführer der Käthe Kruse Manufaktur GmbH

Mit Spielzeug die Welt von morgen gestalten

Puppen für Kinder und Sammler haben die Käthe Kruse Manufaktur über ein Jahrhundert hinweg weit über die Grenzen von Deutschland bekannt gemacht. Geschäftsführer Dennis Gies sieht sich dem Erbe der Gründerin verpflichtet und denkt mit branchenspezifischen Innovationen schon an die Zukunft.

Interview mit Sander Letema, Co-Founder von Infento

Lassen Sie Ihre Kinder Macher werden, nicht Verbraucher

Warum ein Vehikel für Kinder kaufen, wenn man selbst eines bauen kann – und dabei die ingenieurtechnischen Fähigkeiten seiner Kinder fördern kann? Das ist die Idee hinter Infento: Das niederländische Unternehmen produziert und verkauft Kits, aus denen Kinder ab zwei Jahren und deren Eltern echte Fahrzeuge wie Roller & Co. bauen können. Wirtschaftsforum sprach mit Infento-Mitbegründer Sander Letema über die begeisterte Resonanz, die sein Produkt von Kunden und Kickstarter-Investoren erhielt, über die Bedeutung von Ingenieurskompetenzen für den Erfolg in den Berufen des 21. Jahrhunderts und warum kürzere Aufmerksamkeitsspannen der Kinder kein Problem für Infentos Ride-Kits sind.

Interview mit Alpay Mutu, Geschäftsführer der MA Trading GmbH & Co. KG

Wenn der Ferrari mit der Post kommt

Tante-Emma-Laden, Katalog, Teleshopping – wie wir einkaufen, hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt und was vor 20 Jahren noch wie Science-Fiction anmutete, ist heute Realität. Zum Beispiel mit dem Laptop auf dem Sofa zu sitzen und auf dem Smartphone durch virtuelle Shops zu surfen, um mit nur einem Mausklick Waren aus aller Welt zu bestellen. Zum Beispiel einen Ferrari; einen Ferrari-Gokart als eigenes Lizenzprodukt der MA Trading GmbH & Co. KG. Onlineshopping ist in. Gute Aussichten für die MA Trading GmbH & Co. KG aus Nürnberg – seit 20 Jahren eine etablierte Größe auf dem Markt.

Interview mit Beatrice Schnell, Geschäftsführerin der HEMA GmbH & Co. KG Deutschland

Hip und up to date

Schöner wohnen, schöner leben und dabei einfach mal ein bisschen verrückt sein – das wissen die Holländer schon lange zu schätzen. Die Produkte der holländischen HEMA-Gruppe treffen aber auch den Nerv der Deutschen. Bei der HEMA GmbH & Co. KG Deutschland finden alle, die up to date sind und das Besondere lieben, online und in einigen Shops Schönes und Praktisches für alle Lebensbereiche und jedes Budget. Das Konzept kommt zweifellos an. Und so hat das familiäre Unternehmen mit der holländischen Seele noch Großes vor.

Interview mit Patric Faßbender, Geschäftsführer der Boxine GmbH

Wenn Hörspiel-Technik Kindern einfach nur Spaß macht

Als der Grafikdesigner Patric Faßbender und der Ingenieur Marcus Stahl sich in der Kita ihrer Kinder kennenlernten, einte die beiden Väter ihre Frustration über zerkratzte Hörspiel-CDs. Deshalb entwickelten sie die Tonie-Box, ein simples, kindgerechtes Abspielgerät: Setzt der Nachwuchs einen Tonie – eine kleine Figur – darauf, beginnt sofort das gewünschte Hörspiel. Die enorme Nachfrage war für das Start-up anfangs kaum zu bewältigen. Mit Wirtschaftsforum sprach Patric Faßbender über die Herausforderungen des raschen Wachstums, die simple Technologie seines Produkts – und warum das Gründerteam auf einen Auftritt bei der „Höhle der Löwen“ gerne verzichtet hat.

TOP