Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Schufa Auskunft: So bekommen Sie sie

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Schufa-Auskunft ist nicht gleich Schufa-Auskunft

Wichtig im Vorhinein zu wissen ist, dass es unterschiedliche Versionen der Schufa-Auskunft gibt. Die einzig kostenfreie ist die sogenannte Selbstauskunft, die die Schufa Ihnen auf Grundlage der Datenschutz-Grundverordnung einmal pro Jahr ausstellen muss – allerdings „nur“ in Schriftform. Wer die Selbstauskunft digital haben möchte, muss extra zahlen. Was die Selbstauskunft genau umfasst, haben wir in unserem Artikel "Schufa Auskunft: Das steht drin" für Sie zusammengefasst. Neben dieser gibt es beispielsweise auch noch eine Auskunft, die Sie potenziellen Vermietern vorzeigen können. Diese Version ist wesentlich knapper gehalten als die Selbstauskunft, und zeigt dem Vermieter somit nur an, ob eine positive Bonität bei Ihnen vorliegt. Stellen Sie also vor Ihrem Antrag sicher, dass die jeweilige, beantragte Version genau die ist, die Sie brauchen.

Schufa Auskunft: So funktioniert der Antrag für die Selbstauskunft

Wer eine kostenlose Selbstauskunft beantragen möchte, kann dies mittlerweile bequem im Internet erledigen. Auf www.meineschufa.de gibt es die Möglichkeit, die Selbstauskunft in Schriftform ohne Extrakosten anzufordern. Nachdem Sie den Onlineprozess durchlaufen haben, erhalten Sie das Dokument per Post. Neben der schriftlichen, analogen Version können Sie hier auch eine digitale Version Ihrer Selbstauskunft für einen Aufpreis beantragen.

Grundsätzlich gilt: Alle Services der Schufa können Sie online über den Internetauftritt beantragen und einsehen. Möchten Sie lediglich wissen, wie es um Ihre Bonität und die damit verbundenen Details geht, ist die kostenfreie Auskunft vollkommen ausreichend.

So erhalten Sie eine Schufa Auskunft für Ihren Vermieter

Um die eigene Bonität einem potenziellen Vermieter zu bescheinigen, wird von diesem in den meisten Fällen eine positive Schufa-Auskunft verlangt. Hierbei handelt es sich nicht wie oben beschrieben um die kostenfreie Selbstauskunft, da diese viel zu private Details beinhaltet, die nicht für die Augen Ihres Vermieters bestimmt sind. Um eine Auskunft speziell für Mietverhältnisse zu erhalten, können Sie ebenfalls den Onlineauftritt der Schufa und die dortigen Anmeldeprozesse nutzen. Auch eine Möglichkeit: Über Immobilienportale, wie Immobilienscout 24, können Sie die Auskunft mit nur wenigen Klicks für knapp 30 EUR ebenfalls beantragen und erhalten im Anschluss direkt ein druckfähiges PDF-Dokument.

TOP