Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Born in the cloud

Interview mit Oswald Werle, CEO der inet-logistics GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Logistik ist ein sehr spezielles Geschäft. Oswald Werle, CEO und Gründer von inet-logistics, kommt aus der Branche und weiß, welche Herausforderungen damit verbunden sind. Nachdem er sein Studium in St. Gallen, Schweiz, und Berkley, USA, mit dem Master of Business Engineering abgeschlossen hatte, war er mehr als 30 Jahre lang in den Bereichen Transport Management und Supply-Chain-Systeme tätig. Das brachte ihn auf die Idee, Transport-Logistik mithilfe von IT zu optimieren. Dazu gründete er im Jahr 2000 die Firma inet-logistics.

„Wir waren in Europa eine der ersten, die Cloud-TMS-Systeme entwickelt hat. Unsere Vision war Collaboration, also die Supply Chain über das Internet in Echtzeit zu verbinden“, berichtet er. So lautet noch heute der Slogan ‘Shaping Transport Collaboration’.

Auf die großen Taten folgten große Kunden wie das Biotechnologie- und Pharmaunternehmen Novartis, der Automobilzulieferer Magna oder der Werkzeugmaschinenhersteller Hilti. Seit 2010 stehen die Weichen auf Globalisierung. „Das Transportgeschäft ist nun einmal global“, erklärt der CEO. inet beschäftigt heute 150 Mitarbeiter in Österreich und Deutschland und weitere 50 in China, Thailand und den USA.

Oswald Werle
„Durch optimierte Transporte und volle Lkws verbessert sich die CO2-Bilanz unserer Kunden.“ Oswald WerleCEO

Die Kunden verstehen

Die Fähigkeit, in alle Kontinente liefern zu können, hat die Firma zu einem der führenden globalen Anbieter gemacht. Der weltweit angesehene IT-Analyst Gartner hat das Unternehmen, das heute einen Jahresumsatz von 22 Millionen EUR erwirtschaftet, dem ‘Magic Quadrant’ zugeordnet – eine Auszeichnung, die einer Art Ritterschlag gleichkommt.

Oswald Werle, der selbst einen kleinen Anteil am zur Alpega Gruppe gehörenden Unternehmen hält, kennt das Geheimnis des Erfolgs: „Unser Logistik-Know-how. Über die Hälfte unserer Mitarbeiter kommt aus der Branche. Wir wissen, wovon die Kunden reden, können ihre Anforderungen schnell verstehen, antizipieren und konfigurieren.“

Die Kunden sparen mit den TMS-Lösungen von inet-logistics bares Geld. „Mit unseren Lösungen senken wir die Frachtkosten um 20% und mehr. Durch optimierte Transporte und volle Lkws verbessert sich die CO2-Bilanz unserer Kunden.“ Die Standardlösung wurde über die Jahre immer weiterentwickelt. Sie ist schnell zu implementieren, kann in einigen Bereichen angepasst und über Schnittstellen mit dem ERP verbunden werden. „Sie ist ‘born in the cloud’ – von Stunde Eins an haben wir Cloud-Lösungen verwendet“, erklärt Oswald Werle.

Knappe Kapazitäten

Für 2019 erwartet der CEO für sein Unternehmen ein Wachstum von über 20%. „Das Marktwachstum von Cloud-TMS-Lösungen liegt bei 18%. Die Wirtschaft entwickelt sich gut, es gibt also viel zu transportieren, wobei die Transportkapazitäten knapp sind. Viele Kunden denken jetzt über eine Lösung nach, zu vernünftigen Preisen ihren Transport zu optimieren. Deshalb steigt die Nachfrage nach unserer Lösung.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP