Innovativ harte Tatsachen schaffen

Interview mit Frank Nestle, Kaufmännischer Geschäftsführer der HTU Härtetechnik Uhldingen-Mühlhofen GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Vier Gesellschafter gründeten die HTU 1983 in Uhldingen-Mühldorf am Bodensee. Einer von ihnen ist Dipl.-Ing. Siegfried Heger, der heute noch Inhaber und Geschäftsführer ist. Das Unternehmen bezog das Gebäude einer ehemaligen Maschinenfabrik. Seitdem ist die Firma kontinuierlich organisch gewachsen und beschäftigt heute 180 Mitarbeiter.

„Unsere Branche ist sehr innovationsstark. Für den Erfolg der Firma war es wichtig, dass Siegfried Heger viel in neue Technologien und Anlagen investiert hat. Sein Fokus lag immer auf hohen Qualitätsstandards und gutem Kundenservice. Von Beginn an war er außerdem ein Verfechter von nachhaltigen Prozessen“, erklärt Frank Nestle, der seit Anfang 2020 Kaufmännischer Leiter und seit Juli 2022 Kaufmännischer Geschäftsführer der HTU ist.

Die Firma spezialisierte sich später auf die Wärmebehandlung unter Schutzgas, bei der eine Abschreckung im Salzbad stattfindet. Auf diesem Gebiet entwickelte sie sich kontinuierlich weiter. „Siegfried Heger hat nicht nur Lösungen für Kundenbedürfnisse entwickelt, sondern immer weitergedacht und auch die Mitarbeiter dazu ermutigt. Schon als es nur Verbrennermotoren gab, wurde mit der Entwicklung von Verfahren begonnen, die Gewicht einsparen. Heute ist das besonders in der Elektromobilität ein wichtiger Faktor“, erklärt Frank Nestle. Forschung und Entwicklung hatten somit im Unternehmen immer einen hohen Stellenwert.

Dienstleister mit Forscherdrang

Der Drang nach Forschung und Entwicklung hat dazu geführt, dass die HTU heute eine große Bandbreite an Wärmebehandlungsverfahren, auch Spezialverfahren, anbieten kann. Als Lohnhärterei ist sie als Dienstleister für ihre Kunden tätig. „Wir bearbeiten also deren Teile“, erklärt Frank Nestle. Das Leistungsspektrum umfasst auch die technische Beratung, die Prozess- und Konzept-entwicklung sowie die Logistik. Darüber hinaus bietet die HTU einen besonderen Service an.

„Bei der Wärmebehandlung wird das Gefüge der Bauteile verändert. Unsere entsprechend geschulten Mitarbeiter überprüfen und analysieren dies in unserem Labor mit spezieller Prüf- und Analysetechnik“, erklärt der Geschäftsführer. Zu 80% ist die HTU für OEMs, Tier-1 und Tier-2 in der Automobilindustrie tätig. 10% entfallen auf den Maschinenbau.

Energiekrise als Herausforderung

Aktuell beschäftigt das Unternehmen die Energiekrise ganz besonders. „Wir sind ein energieintensives Unternehmen und rechnen mit stark steigenden Kosten. Das geht an die Substanz. Diese Faktoren können wir nicht beeinflussen“, sagt Frank Nestle zu diesem Thema.

Auch der demografische Wandel und der damit verbundene Fachkräftemangel führen zu neuen Herausforderungen. „Der Arbeitsmarkt ist schwierig und in manchen Bereichen regelrecht leergefegt“, so der Geschäftsführer. Die Automobilbranche und damit auch die HTU müssen zudem vielfältige Forderungen aus der Politik in Bezug auf Nachhaltigkeit erfüllen.

Die Transformation in der Automobilindustrie spielt dagegen nicht mehr die große Rolle für das Unternehmen. Frank Nestle sagt aber: „Die Nachfrage nach Pkw geht deutlich zurück. Deshalb müssen wir in neue Branchen vorstoßen und dort neue Kunden generieren.“ Um das zu erreichen, investiert die HTU viel in die Automatisierung. „Das ermöglicht uns die flexible Fertigung, die dafür notwendig ist. Teilweise sind wir schon vollautomatisch, was auch vom Fachkräftemangel getrieben ist.“

Neue Wege gehen – mit alten Idealen

Da sich Gründer Siegfried Heger aus dem operativen Geschäft zurückziehen wird, steht derzeit bei der HTU die Nachfolgeregelung an. Das Unternehmen soll zukünftig von einem Technischen, Wolfram Wiech, und einem Kaufmännischen Geschäftsführer, Frank Nestle geführt werden.

„Ich möchte einen guten und harmonischen Übergang auf die nächste Generation vollziehen, weiterhin mit dem Ziel eines langfristigen Unternehmenserfolgs. Dafür möchte ich einen individuellen Weg finden und das Unternehmen im Sinne seines Gründers weiterführen“, sagt Frank Nestle. Das gilt auch für die Unternehmenskultur. Die Grundsätze der Mitverantwortung, Mitgestaltung und Innovation sollen auch in Zukunft weiter gelten.

„Auf dem Weg der Innovation dürfen wir nicht innehalten und wollen im Wettbewerb immer einen Schritt voraus sein. Dabei wollen wir das soziale Bewusstsein gegenüber der Gesellschaft nicht aus dem Auge verlieren“, sagt Frank Nestle mit Bezug auf das soziale Engagement, das dem Firmengründer immer wichtig war. Um all das umsetzen zu können, steht für ihn nun erst einmal das Employer Branding im Vordergrund.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Kunststoff, Metall, Holz & Co.

Wir sind mit Feinmechanik aufgewachsen

Interview mit Per Holmberg, CEO der Adrian Michel Group AG

Wir sind mit Feinmechanik aufgewachsen

Am Anfang stand die Uhrenindustrie, für die die Schweiz weltweit berühmt ist, und so verwundert es nicht, dass sich die Adrian Michel Group AG seit den Anfängen 1925 auch heute…

„Zeit, Eigentum zu festigen“

Interview mit Dipl.-Ing. SFI Thomas Imhäuser, Geschäftsführender Gesellschafter der AMS GmbH

„Zeit, Eigentum zu festigen“

Gerade feierte die AMS GmbH mit Sitz in Elkenroth ihr 50-jähriges Jubiläum. Fast ebenso lange dreht sich in dem Familienunternehmen schon alles um Blech – genauer gesagt um die optimale…

Mit Topservice und perfekten Produkten

Interview mit Martina Kammann, Geschäftsführerin der KMH-KAMMANN METALLBAU GmbH

Mit Topservice und perfekten Produkten

Die KMH-KAMMANN METALLBAU GmbH gehört zu den führenden europäischen Herstellern von Rohren, Komponenten und Systemen aus Stahl und Edelstahl für Absaugungen und Schüttgüter aller Art. Das mittelständische Unternehmen bietet seit…

Spannendes aus der Region Bodenseekreis

Lebensmittel für eine gesunde Zukunft

Interview mit Julius Palm, Leitung Strategie & Marke Stellvertretender Geschäftsführer der followfood GmbH

Lebensmittel für eine gesunde Zukunft

followfood ist viel mehr als ein herkömmliches Lebensmittelunternehmen – es ist eine Vision. ‘Was wir essen, verändert die Welt’ lautet die Maxime: Das Unternehmen mit Standorten in Friedrichshafen und Hamburg…

Anlagen – schlüsselfertig und klimaneutral

Interview mit Sven Kessler, Geschäftsführer der Klenk GmbH

Anlagen – schlüsselfertig und klimaneutral

Der Klimawandel ist eine Herausforderung für die Wirtschaft. Gefordert sind umweltfreundliche Lösungen und Produkte, die gleichzeitig ein Höchstmaß an Funktionalität gewährleisten. Gerade die Mineralölbranche steht hier unter großem Druck. Die…

60% leichter als Stahl: Die Zukunft liegt im Leichtbau

Interview mit Jürgen Enz, Geschäftsführer der ACE Advanced Composite Engineering GmbH

60% leichter als Stahl: Die Zukunft liegt im Leichtbau

Leicht muss es sein – das gilt im Geschäft der ACE Advanced Composite Engineering GmbH in Salem-Neufrach. 30 Jahre Erfahrung und Know-how im Bereich Faserverbundwerkstoffe stecken in den Leichtbauteilen, die…

Das könnte Sie auch interessieren

„Zeit, Eigentum zu festigen“

Interview mit Dipl.-Ing. SFI Thomas Imhäuser, Geschäftsführender Gesellschafter der AMS GmbH

„Zeit, Eigentum zu festigen“

Gerade feierte die AMS GmbH mit Sitz in Elkenroth ihr 50-jähriges Jubiläum. Fast ebenso lange dreht sich in dem Familienunternehmen schon alles um Blech – genauer gesagt um die optimale…

Mit Topservice und perfekten Produkten

Interview mit Martina Kammann, Geschäftsführerin der KMH-KAMMANN METALLBAU GmbH

Mit Topservice und perfekten Produkten

Die KMH-KAMMANN METALLBAU GmbH gehört zu den führenden europäischen Herstellern von Rohren, Komponenten und Systemen aus Stahl und Edelstahl für Absaugungen und Schüttgüter aller Art. Das mittelständische Unternehmen bietet seit…

Wir sind mit Feinmechanik aufgewachsen

Interview mit Per Holmberg, CEO der Adrian Michel Group AG

Wir sind mit Feinmechanik aufgewachsen

Am Anfang stand die Uhrenindustrie, für die die Schweiz weltweit berühmt ist, und so verwundert es nicht, dass sich die Adrian Michel Group AG seit den Anfängen 1925 auch heute…

TOP