Mit Blumen die Welt jeden Tag schöner machen

Interview mit Erik-Jaap Kroone, Geschäftsführer der Nijssen Jr. BV

Es ist ein äußerst reichhaltiges Sortiment, dass die Nijssen Jr. BV ihren Kunden anbietet. So reicht die Bandbreite von Anemonen, Anthurien, Astern, Chrysanthemen, Flieder, Freesien und Gladiolen über Hortensien, Lilien und Orchideen bis hin zu Pfingstrosen, Phlox, Ranunkeln und Rosen.

Darüber hinaus umfasst das Portfolio weitere Sorten sowie Schnittgrün, getrocknete Blumen, Zweige, Moose und Zierfrüchte. „Wir haben eine lange Geschichte und die Erfahrung von mehr als 55 Jahren“, betont Erik-Jaap Kroone, Geschäftsführer und Eigentümer der Nijssen Jr. BV. Er ist seit über 30 Jahren im Blumenbusiness tätig und kennt das Geschäft bestens.

„Bei uns arbeitet ein junges und sehr professionelles Team. Unsere Einkäufer sind auf unterschiedliche Blumen – zum Beispiel Rosen oder Hortensien – spezialisiert. Wenn es Fragen gibt, können unsere Kunden sie direkt erreichen. Für uns steht höchste Qualität im Vordergrund. Wir kennen den deutschen Markt sehr gut und pflegen den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden.“

Fokus auf Schnittblumen

„Wir haben ein Nijssenherz“, benennt Erik-Jaap Kroone den Slogan des Unternehmens, das sich auf Export und Import von Schnittblumen sowie – in geringem Umfang – auch Topfblumen konzentriert. „Deutschland ist unser wichtigster Markt“, sagt der Geschäftsführer. „Doch wir beliefern auch Österreich, den Mittleren Osten sowie – seit Kurzem – auch Singapur. Viele Blumen beziehen wir von niederländischen Züchtern, aus Frankreich Anemonen und Ranunkeln, aus Italien Schnittgrün und aus Ecuador Rosen. Weitere Länder, aus denen unsere Blumen kommen, sind Kolumbien, Südafrika, Äthiopien und Spanien.“

Stets erfolgt der Einkauf in großen Mengen. 80% aller Transporte zu den Kunden werden mit eigenen Lkw abgewickelt. Neben dem Großhandel beliefert Nijssen Jr. auch Cash & Carry-Märkte sowie im Mittleren Osten Handelsketten.

Lange Historie

1968 gründeten die Brüder Pim und Peter Nijssen das Unternehmen in Santpoort-Noord in der Nähe von Haarlem. Schon zu Beginn ihrer Aktivitäten lag der Fokus auf dem Export von Schnittblumen in den süddeutschen Raum. Anfänglich waren Tulpen und Rosen die wichtigsten Blumen. Doch im Laufe der Zeit wurde das Sortiment immer mehr erweitert.

1998 zogen sich die Brüder Nijssen aus dem Geschäft zurück und verkauften den Betrieb an Nico Beentjes und René Warmerdam. 2002 erfolgte der Umzug von Santpoort-Noord an den heutigen Standort in der Nähe der niederländischen Blumenmetropole Aalsmeer. 2008 trat der heutige Inhaber Erik-Jaap Kroone in den Betrieb ein, um auf Dauer die Position von Nico Beentjes zu übernehmen und das Unternehmen mit René Warmerdam weiter in die Zukunft zu führen. Im gleichen Jahr kam René Warmerdam jedoch bei einem Autounfall ums Leben.

2009 konnte Nijssen Jr. die Betriebsfläche verdoppeln, ein Jahr später wurde ein neuer und hochmoderner Einkaufsraum in Betrieb genommen. 2013 schließlich übernahm Erik-Jaap Kroone die Firma als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer und konnte fünf Jahre später mit dem ganzen Team das 50-jährige Bestehen des Unternehmens feiern.

Persönliche Kontakte

Beim Vertrieb liegt der Schwerpunkt des Unternehmens mit 35 Beschäftigten ganz klar auf den persönlichen Kontakten. Außerdem kommuniziert Nijssen Jr. mit bestehenden und möglichen neuen Kunden via App, Telefon und WhatsApp. Zu den Marketingaktivitäten zählen das Erstellen von Inspirationssträußen gemeinsam mit den Züchtern sowie Fotos und Aktionen – zum Beispiel zu Anthurien – ebenfalls mit den Züchtern. Außerdem ist der Betrieb auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram aktiv. Im Webshop von Nijssen Jr. können die Kunden jederzeit die Bestände der Blumen bei Nijssen und auch bei den jeweiligen Züchtern abrufen.

Nachhaltig verpackt

Ein wichtiges Thema für Erik-Jaap Kroone ist die Nachhaltigkeit. Wegen der hohen Energiekosten produzieren die Züchter deshalb schon im eigenen Interesse möglichst energieeffizient. Doch auch bei Nijssen Jr. steht Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. „Vor fünf Jahren bestanden unsere Verpackungen noch zu 100% aus Plastik“, sagt der Geschäftsführer. „Heute setzen wir zur Hälfte bereits andere Materialien ein. Unsere gesamte Lkw-Flotte erfüllt die Anforderungen der Euro 6-Norm. Außerdem reduzieren wir so weit wie möglich Leerräume bei unseren Touren und nehmen Wertstoffe von unseren Kunden zurück in die Niederlande.“

Jüngere Kunden ansprechen

Die gute Betriebsatmosphäre bei Nijssen Jr. zeigt sich daran, dass manche Beschäftigte auch nach dem Eintreten in den Ruhestand weiter dort arbeiten. Für die kommenden Jahre setzt Erik-Jaap Kroone auf ein gemäßigtes Wachstum: „Wir sehen weiter Möglichkeiten, organisch zu wachsen, da Blumen einfach zu den Menschen gehören. Der Konsument hat den Weg zu den Blumenläden wiedergefunden und wir wollen künftig auch jüngere Kunden gezielt ansprechen.“ Dass der Geschäftsführer mit Leib und Seele bei der Sache ist, zeigt auch seine persönliche Motivation: „Es macht mir Spaß, die Welt jeden Tag mit einem wunderbaren Produkt zu verschönern.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Handel & Konsumgüter

Für Haarprofis die beste Wahl

Interview mit Gökhan Yilmaz, Geschäftsführer & President of EMEA und Jörg Burger, Geschäftsführer & EMEA CFO

Für Haarprofis die beste Wahl

Die anhaltende Beliebtheit von Fade-, Undercut- und modernen Pompadour-Haarschnitten sowie dem klassischen Buzzcut für Männer hat in den letzten Jahren immer wieder dafür gesorgt, dass elektrische Haarschneidemaschinen das wichtigste Werkzeug…

Prophete bleibt mit E-Bikes immer in Bewegung

Interview mit Thomas Mouhlen, Mitglied der Geschäftsführung der Prophete In Moving GmbH

Prophete bleibt mit E-Bikes immer in Bewegung

In der Coronapandemie hat der E-Bike-Markt in Deutschland einen Boom erlebt, bevor sich aufgrund der sinkenden Konsumlaune der Verbraucher das Blatt wendete. Trotzdem geht Thomas Mouhlen, Mitglied der Geschäftsführung des…

Analoge Seele – digitale Innovation

Interview mit Marcus Meya, Geschäftsführer der C. Bechstein Sales & Service GmbH

Analoge Seele – digitale Innovation

Die Klaviere und Flügel aus dem Hause C. Bechstein gelten weltweit als Spitzenprodukte, die durch hervorragende Handwerkskunst, klangliche Qualität und künstlerische Ausdruckskraft überzeugen. Sowohl Profis, Konzertsäle, Musikschulen aber auch Heimmusiker…

Spannendes aus der Region De Kwakel

„Wir machen Träume wahr!“

Interview mit Sebastiaan Bleekemolen, geschäftsführender Gesellschafter von Race Planet Zandvoort

„Wir machen Träume wahr!“

Wer ein unvergessliches und unvergleichbares Abenteuer erleben oder verschenken möchte, der ist bei Race Planet Zandvoort genau an der richtigen Adresse. Einmal eine Profi-Rennstrecke im Ferrari, Lamborghini oder Porsche befahren?…

Herzblut für Floristen

Interview mit Jeroen Judels, Kaufmännischer Leiter der Van der Plas Flowers and Plants B.V.

Herzblut für Floristen

Die Tulpe ist weltweit der Inbegriff der niederländischen Blumenkultur. Aber auch darüber hinaus genießen niederländische Blumenhändler international einen ausgezeichneten Ruf für Qualität und gute Preise. Die Van der Plas Flowers…

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Interview mit Marjan Stoit, Commercial Manager, Undutchables Recruitment Agency BV

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Unternehmen, die auf dem internationalen Parkett agieren, brauchen entsprechende Mitarbeiter. Obwohl die Niederlande ein kleines Land sind, haben doch viele über die Grenzen des Landes hinaus aktive Firmen hier ihren…

Das könnte Sie auch interessieren

Herzblut für Floristen

Interview mit Jeroen Judels, Kaufmännischer Leiter der Van der Plas Flowers and Plants B.V.

Herzblut für Floristen

Die Tulpe ist weltweit der Inbegriff der niederländischen Blumenkultur. Aber auch darüber hinaus genießen niederländische Blumenhändler international einen ausgezeichneten Ruf für Qualität und gute Preise. Die Van der Plas Flowers…

Unterwegs zu Hause

Interview mit Sandra Tüter, Geschäftsführerin der SOMA Caravaning Center Bremen

Unterwegs zu Hause

Die Pandemie hat dem Markt für mobiles Reisen einen nachhaltigen Impuls gegeben. Ursprünglich von der Angst vor Ansteckung getrieben, haben inzwischen viele Menschen die Vorteile und den Reiz des mobilen…

Analoge Seele – digitale Innovation

Interview mit Marcus Meya, Geschäftsführer der C. Bechstein Sales & Service GmbH

Analoge Seele – digitale Innovation

Die Klaviere und Flügel aus dem Hause C. Bechstein gelten weltweit als Spitzenprodukte, die durch hervorragende Handwerkskunst, klangliche Qualität und künstlerische Ausdruckskraft überzeugen. Sowohl Profis, Konzertsäle, Musikschulen aber auch Heimmusiker…

TOP