Pionier in nachhaltigen und effizienten Lösungen für industrielle Kühlung

Interview mit Maximilian Lennert, Mitglied der Geschäftsführung der IKS Industrielle KühlSysteme GmbH

Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 in der Oberpfalz durch Thomas Lennert, einen erfahrenen Vertriebsprofi, hat sich das Unternehmen zu einem Vorreiter in der industriellen Kühltechnik entwickelt. „Wir konnten uns als Qualitätsführer in Deutschland entwickeln“, so Maximilian Lennert. „Aufgrund unserer Größe und des Geschäftsmodells haben wir sehr viele Freiheiten und können individuell auf die Anforderungen unserer Kunden eingehen. Unser Team aus erfahrenen und versierten Kältespezialisten realisiert nicht nur konventionelle Kälte- und Kühltechnik, sondern bedient Unternehmen weltweit mit neuen Technologien wie zum Beispiel der Sorptionstechnologie, Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung sowie neuester Hochtemperatur-Wärmepumpentechnologie.“

Energiespar-Innovationen

Die Stärken der IKS liegen sowohl in der Projektierung und Realisierung von Neuanlagen als auch in der energetischen Sanierung bestehender Anlagen. Ein bedeutendes Projekt in der Geschichte des Unternehmens war die Kühlung des Transrapids in Shanghai, ein Projekt, das die Expertise und Zuverlässigkeit der IKS unter Beweis stellte.

Die Kernkompetenz der IKS liegt in der Entwicklung intelligenter, umfassender, energieeffizienter und kostensparender Komplettlösungen für die produzierende Industrie. Ihr Fokus liegt darauf, die für die Produktion eingesetzten Energieträger optimal zu nutzen. Dies beinhaltet die Rückführung anfallender Abwärme für die Sorptionskältetechnik über die Nutzung für Raumheizung hinaus, die Gewinnung von Strom für den Eigenverbrauch sowie die Aufbereitung von Prozess- und Brauchwasser.

Das Unternehmen setzt auf Energiespar-Innovationen im Bereich der Industriekühlung, die nicht nur außergewöhnlich effektiv sind, sondern auch den Umweltaspekten gerecht werden. Durch bewährte Konzepte wie Ab- und Adsorptionstechnologien sowie DualEnergy-Systeme trägt die IKS zur Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz bei. Die stetige Weiterentwicklung der Technologien orientiert sich dabei an den Prinzipien von Industrie 4.0, um COP-Werte und Energieeffizienzklassen zu optimieren.

„Wir engagieren uns aktiv für die Erreichung der Klimaziele und tragen mit unseren Anlagen zu erheblichen Energieeinsparungen bei“, betont Maximilian Lennert. „Wir sind in sehr viele Produktionsprozesse involviert und ermöglichen die Herstellung von bekannten Spielzeug-Produkten, sind aber auch in der Glasindustrie, Medizintechnik sowie der Automobilbranche ein bevorzugter Partner namhafter Kunden. Unsere Anlagen sparen so viel Energie, dass die Unternehmen hier in Deutschland ansässig bleiben können.“

Expansion und Entwicklung

Der Ausblick der IKS geht in eine klare Richtung: Internationalisierung, Erhöhung der Wertschöpfungstiefe und kontinuierlicher Know-how-Ausbau. Die äußere Vision besteht darin, das Unternehmen weiterzuentwickeln und global zu expandieren, während die innere Vision auf die ganzheitliche Entwicklung der Mitarbeiter abzielt.

„Mir geht es darum, den Mitarbeiter als Menschen zu entwickeln“, erläutert Maximilian Lennert. „Ich möchte wissen, wie es dem Menschen bei uns im Unternehmen geht und wo er seine eigene Berufung sieht. Wir wollen unsere Mitarbeiter bei ihrer Selbstverwirklichung unterstützen, und zwar ganzheitlich und nicht nur fachspezifisch.“ Das Leitmotiv ‘Wertschöpfung durch Wertschätzung’ unterstreicht nicht nur das Engagement für Mitarbeiterentwicklung, sondern spiegelt auch das Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Umwelt wider.

Obwohl der Bedarf an innovativen Lösungen im Bereich industrielle Kühlung, Heizung und Stromgewinnung wächst, ist die Industrielandschaft in Deutschland rückläufig. Aus diesem Grund liegt der Fokus von IKS in der Zukunft auf der internationalen Expansion. Darüber hinaus ist die Zukunft des Familienbetriebs durch den Generationswechsel gesichert. Gründer Thomas Lennert gibt nicht nur sein umfangreiches Wissen weiter, sondern unterstützt seinen Sohn und Nachfolger Maximilian Lennert aktiv, um eine reibungslose Übergabe zu gewährleisten. Mit einem klaren Blick in die Zukunft bleibt die IKS nicht nur ein Qualitätsführer in Deutschland, sondern strebt weiterhin danach, wegweisende Lösungen in der globalen Indus-triekühlung zu bieten.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Anlagen- und Maschinenbau

Clevere Maschinen, smarte Prozesse

Interview mit Ing. Rainer Haag, Geschäftsführer der ematric gmbh

Clevere Maschinen, smarte Prozesse

Internationaler Wettbewerb, steigende Kosten und anhaltender Fachkräftemangel formen ein dynamisches Umfeld für produzierende Unternehmen. Entsprechend effizient und fehlerfrei müssen Produktionsprozesse funktionieren, um wettbewerbsfähig zu sein. Die ematric gmbh aus Österreich…

„Wir gestalten das  Nervensystem der Fabrik!“

Interview mit Dr. Daniel Tomic, Geschäftsführer der Tomic TEC GmbH

„Wir gestalten das Nervensystem der Fabrik!“

Seit beinahe 50 Jahren engagiert sich die Tomic TEC GmbH als Systemlieferant für Produktionsanlagen, die vornehmlich in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Wie das Unternehmen dabei an der ökologischen und…

„Nicht jeder Erdbeerjoghurt kann aus Erdbeeren sein“

Interview mit Holger Wetzler, Geschäftsführer der Bell Flavors & Fragrances GmbH

„Nicht jeder Erdbeerjoghurt kann aus Erdbeeren sein“

Um den richtigen Geschmack und Duft zu treffen, sind individuelle Lösungen gefragt: Die Bell Flavors & Fragrances GmbH mit Sitz in Leipzig entwickelt für mittelständische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen…

Spannendes aus der Region Landkreis Schwandorf

Aktiv und sicher älter werden

Interview mit Michael Rabenstein, Managing Director der Doro Deutschland GmbH

Aktiv und sicher älter werden

Die Pandemie hat die digitale Transformation zusätzlich befeuert, im Privatleben ebenso wie in der Wirtschaft. In Zeiten von Social Distancing haben auch immer mehr ältere Menschen die Vorteile eines Smartphones…

Die wichtigste Frage lautet: „Was ist der nächste Schritt“?

Interview mit Friedhelm Ehrenholz, Sales Director DACH der Tremco CPG Germany GmbH

Die wichtigste Frage lautet: „Was ist der nächste Schritt“?

Mit der ‘Construction Products Group’ vertreibt der amerikanische RPM-Konzern hochwertige Gebäudeabdichtungslösungen unter mehr als einem halben Dutzend Marken, die im Rahmen eines umfassenden Change-Prozesses unter Sales Director Friedhelm Ehrenholz in…

„Viele Biogasruinen durch EEG 2021“

Interview mit Manuel Götz, Geschäftsführer der Schmack Biogas Service GmbH

„Viele Biogasruinen durch EEG 2021“

Biogasanlagen können einen bedeutenden Beitrag zur Klimaneutralität leisten, ist Manuel Götz, Geschäftsführer der Schmack Biogas Service GmbH aus Schwandorf, überzeugt. Als einer der führenden deutschen Anbieter im Bereich Biogas hat…

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir gestalten das  Nervensystem der Fabrik!“

Interview mit Dr. Daniel Tomic, Geschäftsführer der Tomic TEC GmbH

„Wir gestalten das Nervensystem der Fabrik!“

Seit beinahe 50 Jahren engagiert sich die Tomic TEC GmbH als Systemlieferant für Produktionsanlagen, die vornehmlich in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Wie das Unternehmen dabei an der ökologischen und…

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

TOP