„Ohne Graphit säßen wir heute noch in der Höhle!“

Interview mit Marco Balzer, Geschäftsführer der GTD Graphit Technologie GmbH

„Ohne Graphit säßen wir heute noch in der Höhle“, sagt Marco Balzer, seit 2014 im Unternehmen und seit Anfang 2023 als Geschäftsführer für die GTD Graphit Technologie GmbH verantwortlich. „Sämtliche Halbleiterprozesse von der Fertigung des Siliziums bis zum Beschichten und Veredeln sind immer vom Graphit abhängig und weiteren Werkstoffen wie CFC und WAFC.“

Das Rohmaterial bezieht GTD vom japanischen Mutterkonzern Toyo Tanso in Form von Blöcken oder Pulver und bringt diese Materialien mittels unterschiedlicher Technologien in die gewünschte Form.

„Wir fertigen Bauteile vom Rohpulver bis zum fertigen Produkt, sogenannte PTS-Teile, also ‘press to sizeʼ. Weitere Teile produzieren wir aus den vom Mutterkonzern gelieferten Blöcken, die wir mittels Sägen, Drehen, Fräsen und Wasserstrahlschneiden – also den üblichen Zerspanungstechnologien – in Form bringen.“

Vielseitig verwendbar

Dank ihrer herausragenden Materialeigenschaften sind Graphit und Kohlenstoffe nahezu unverzichtbar. Sie verfügen über hohe Temperaturbeständigkeit und Wärmeleitfähigkeit, sind chemisch äußerst beständig und verzugsfrei. So reicht die Bandbreite der Anwendungen von Graphiten für die Funkenerosion von gesägten, geschliffenen und gefrästen Vierkantstäben, Kopfelektroden und präzisionsgesägten Platten über Rippenelektroden, Rundstäben und Folienplatten bis zu Elektroden-Rohlingen mit Bohrbildern.

Graphit- und CFC-Werkstoffe für Hochtemperaturanwendungen werden unter anderem beim Bau von Vakuumöfen eingesetzt, in der Wärmebehandlung von Stahl sowie beim Hochtemperaturlöten und beim Sintern. Zum Produktportfolio für die Halbleiterindustrie gehören Heizer, Stütztiegel, Hitzeschilde und Isolationsbauteile zur Züchtung von Einkristallen ebenso wie Suszeptoren für die Silizium-Epitaxie wie auch für MOCVD-Reaktoren. Darüber hinaus liefert GTD Bauteile und Systeme aus ISO-Graphit oder CFC-Material für die Photovol-taik, Lager und Dichtungen sowie Graphitkokillen für NE-Metalle und Edelmetalle.

Mehrfach zertifiziert

Gegründet wurde die heutige GTD Graphit Technologie GmbH 1991 von Ulf Rosenblatt und später von der japanischen Toyo Tanso Co. Ltd übernommen. 1997 wurde eine eigene Fertigung eingerichtet und 2007/2008 entstand auf einem 12.000 m2 großen Gelände ein Neubau mit einer Produktionsfläche von 4.500 m². Mit der thermischen Wärmebehandlung wurde 2013 begonnen, die Pressed-to-size-Fertigung startete 2018.

Heute beschäftigt das nach DIN ISO 9001, 14001 und 50001 zertifizierte Unternehmen ein Team von 94 Mitarbeitern, das mittelfristig auf 100 bis 110 anwachsen soll. Wichtigste Branchen, die GTD beliefert, sind Medizin- und Automotivtechnik, Halbleiterindustrie, Metallurgie und Werkzeugbau. Das Einzugsgebiet umfasst die DACH-Region sowie Polen, die Slowakei und Tschechien.

In der Branche bekannt

„Die Anwender kennen uns“, freut sich Marco Balzer. „Trotzdem beschäftigen wir sechs Außendienstmitarbeiter, die unsere Kunden im Direktvertrieb betreuen.“ Darüber hinaus bespielt GTD verschiedene Marketingkanäle, zum Beispiel mit Ständen auf Fachmessen wie GIFA in Düsseldorf, Achema in Frankfurt oder auf Halbleitermessen.

Weitere Marketingaktivitäten erfolgen über den Mutterkonzern Toyo Tanso, eine lokale Werbeagentur und Präsenz in sozialen Netzwerken wie LinkedIn oder Xing. „Außerdem arbeiten wir mit Schulen und Universitäten zusammen und beschäftigen auch Werksstudenten“, erläutert der Geschäftsführer.

Mit den Kunden wachsen

Die kontinuierliche Digitalisierung der Prozesskette wappnet GTD für zukünftige Aufgaben. Marco Balzer: „Wir haben ein ERP-System und sind gerade dabei, Warenfluss- und Produktionsplanung zu digitalisieren. Unsere Maschinen sind vielfach automatisiert und wir verfügen über VDA-Bestell-Schnittstellen.“ Die Umstellung von 20% der Kunden auf wiederverwertbare Verpackungen sieht der Geschäftsführer als wichtiges Nachhaltigkeitsziel. „Wir sind immer auf Augenhöhe mit unseren Kunden und suchen gemeinsam mit ihnen nach Lösungen“, benennt Marco Balzer Gründe für den Erfolg von GTD. „Außerdem sind wir seit mehr als 30 Jahren am Markt.“

Ein weiterer Erfolgsgarant ist das engagierte und motivierte Team. „Auch mit unseren Mitarbeitern sind wir auf Augenhöhe“, versichert der Geschäftsführer. „Wir pflegen eine offene und konstruktive Zusammenarbeit.“ Die Sicherung des Standortes in Langgöns sowie einer ausreichenden Zahl von Beschäftigten gehört für Marco Balzer ebenso zu den Aufgaben der nächsten Jahre wie die Begleitung des Generationswechsels innerhalb der Belegschaft. „Unser Ziel für die Zukunft ist es, den Local-to-local-Gedanken wieder stärker zu erleben und unsere Kunden vor Ort zu halten, an uns zu binden und gemeinsam mit ihnen zu wachsen“, so Marco Balzer.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Industrielle Zulieferer

Langlebig. Nachhaltig.Innovativ!

Interview mit Dipl.-Ing., SFI Michael Brandhorst Geschäftsführer der Photon Meissener Technologies GmbH

Langlebig. Nachhaltig.Innovativ!

Ohne die Photon Meissener Technologies GmbH würde vielerorts bei Bahnunternehmen nichts gehen, beziehungsweise fahren: Das Unternehmen trägt mit seinen Produkten für Verteiler-, Signal- und Sprechtechnik in großem Umfang zur Mobilität…

„Wir hegen und pflegen unsere Kunden!“

Interview mit Christoph Henze, Vorstand der Henze Boron Nitride Products AG

„Wir hegen und pflegen unsere Kunden!“

Kaum jemand kennt es und doch ist es ein wichtiger Werkstoff. Bornitrid wird in vielen industriellen Prozessen eingesetzt und ist aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften auch in zahlreichen Anwendungen zu finden.…

„Möchten serviceorientiert für unsere Kunden da sein!“

Interview mit Frank Bechtloff, CEO der F&W Frey & Winkler GmbH

„Möchten serviceorientiert für unsere Kunden da sein!“

Silikon ist ein äußerst flexibler Stoff, der vielfältig eingesetzt werden kann. Er lässt sich leicht verarbeiten, ist temperaturbeständig und reagiert neutral. Die F&W Frey & Winkler GmbH mit Sitz im…

Spannendes aus der Region Landkreis Gießen

„Wir wollen ein Player werden, an dem OEMs nicht vorbeikommen!“

Interview mit Timo Arnold, COO der TB&C Holding GmbH und Selda Bakir, Marketing und Vertrieb E-Mobility der TB&C Technology GmbH

„Wir wollen ein Player werden, an dem OEMs nicht vorbeikommen!“

Die Entwicklung und Fertigung von individuellen, hochwertigen Hybridteilen ist die Kompetenz der TB&C. Dabei liegt der Fokus des Unternehmens aus dem mittelhessischen Herborn auf Outsert- und Insert-Technologie sowie auf Overmolding.…

Unternehmensnachfolgen im Mittelstand erfolgreich gestalten

Interview mit Benjamin Sygusch, Geschäftsführer und Nils Langgärtner, Geschäftsführer der DUV Deutsche Unternehmensverkauf GmbH

Unternehmensnachfolgen im Mittelstand erfolgreich gestalten

Oft sind es inhabergeführte, mittelständische Betriebe, bei denen bis zuletzt die Frage nach der Nachfolge ungeklärt ist, da unternehmensinterne Nachfolgen immer seltener gelingen. Kinder, sofern vorhanden, schlagen vermehrt einen eigenen…

Eine Branche im Aufwind

Interview mit Christopher Bahl, Marketing Manager der Hailo Wind Systems GmbH & Co. KG

Eine Branche im Aufwind

Windkraftanlagen haben die Macht, eine grüne Energiezukunft zu schaffen und die Meinungen zu spalten. Die einen stören sich an ihnen, weil sie vermeintlich die Aussicht verderben, während andere meinen, dass…

Das könnte Sie auch interessieren

Anlagenbau im Wandel: Nachhaltigkeit im Blick

Interview mit Harald Wimmer, Vertriebsleiter der LK Metallwaren GmbH

Anlagenbau im Wandel: Nachhaltigkeit im Blick

In einer Welt, die von globalen Umbrüchen und geopolitischen Veränderungen geprägt ist, vollzieht sich auch in der Industrie ein Wandel. Harald Wimmer, Vertriebsleiter der LK Metallwaren GmbH in Schwabach, verweist…

Design by Studio F. A. Porsche: Vom Dachzelt bis zur Superyacht

Interview mit Carsten Monnerjan, CEO Studio F. A. Porsche

Design by Studio F. A. Porsche: Vom Dachzelt bis zur Superyacht

Wenn Carsten Monnerjan über seine Arbeit spricht, spürt man: Der CEO des Studio F. A. Porsche und Chefdesigner der Porsche Lifestyle Group liebt seinen Beruf. Er und seine Mitarbeiter geben…

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Interview mit Marjan Stoit, Commercial Manager, Undutchables Recruitment Agency BV

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Unternehmen, die auf dem internationalen Parkett agieren, brauchen entsprechende Mitarbeiter. Obwohl die Niederlande ein kleines Land sind, haben doch viele über die Grenzen des Landes hinaus aktive Firmen hier ihren…

TOP