Von der Natur beflügelt

Interview mit Vera Simon, Geschäftsführerin der Engel GmbH

Wirtschaftsforum: Frau Simon, was sind heute Ihre wichtigsten Produktkategorien?

Vera Simon: Wir sind immer noch unseren Wurzeln treu. Nach wie vor ist Babywäsche und -bekleidung ein wichtiges Standbein unseres Unternehmens. Aber inzwischen haben wir unser Sortiment um Bekleidung für Kinder und Erwachsene erweitert. Seit 2013 haben wir auch eine eigene Sportkollektion ‘Engel Sports’. Unser Fokus liegt auf natürlichen Funktionswaren, auf einer Kombination aus Wolle und Seide. Häufig haben unsere Kleidungsstücke 70% Merino-Schurwolle und 30% Seide – Maulbeerseide. Diese Kombination sorgt für ein komfortables und langes Trageerlebnis und unterstützt das Hautklima. Es entsteht kein Wärmestau, auch nicht bei Bewegung. Diese Kombination ist sehr weich und hat viele Vorteile gegenüber Baumwolle. Unsere Merino-Schurwolle kommt aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und unsere Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Wir haben für diese Wäsche den Slogan ‘Nichts-geht-drüber Unterwäsche’ entwickelt.

Mit der Ausrüstung NatureTexx wird die Wolle maschinenwaschbar, das Verfahren ist mechanisch. Selbstverständlich ist NatureTexx auch umwelt- und hautfreundlich. So lässt sich unsere Wäsche und Bekleidung auch in der Waschmaschine waschen. Das ist für viele Verbraucher ein wichtiges Argument.

Wirtschaftsforum: Geht es bei Engel hauptsächlich um Unterwäsche?

Vera Simon: Unser Sortiment umfasst inzwischen Wäsche und Bekleidung für Babys und Frühchen, rund um das Thema Stillen, für Kinder, Damen und Herren sowie nützliche Accessoires wie Reparaturflicken, Bodyverlängerungen oder Perlmutt-Knöpfe. Für Babys gehören zum Beispiel Bodys, Schlupfhemdchen, einteilige Schlafanzüge oder Babyhäubchen zum Sortiment, ebenso wie Jäckchen, Baby-Overalls oder Schühchen. Im Stillbereich bieten wir Still-BHs und Einlagen, für Frühchen besonders kleine Wickelbodies, Babyhäubchen, Schlafanzüge oder Flügelhemdchen. Für Kinder, Damen und Herren bieten wir Wäsche sowie auch Fleecejacken und -westen, eine Kollektion aus Woll-Walk, welche Hemden, Mäntel und Röcke umfasst. Im Sportbereich ‘Engel Sports’ bieten wir verschiedene Artikel für den In- und Outdoorbereich an, wie zum Beispiel Kurz- und Langarmshirts, Leggings und vieles mehr.

Wirtschaftsforum: Sie haben sehr früh auf naturfreundliche Produkte gesetzt. Welche Rolle spielt bei Ihnen das Thema Nachhaltigkeit heute?

Vera Simon: Nachhaltigkeit ist unser Ursprung, unsere Wurzel und bis heute unsere DNA. Meine Großeltern Herbert und Lore Weindel haben das Unternehmen mit der Idee gegründet, Naturtextilien zu produzieren, um die empfindliche Haut von Babys und Kleinkindern zu schützen. Nach und nach wuchs dieser Markt für nachhaltige Textilien. Anfangs waren es die sogenannten ‘Ökos’, die unsere Ware gekauft haben, oder aber Eltern von Babys und Kleinkindern mit empfindlicher Haut. Im Laufe der Zeit stieg das Bewusstsein der Menschen allgemein für nachhaltige Bekleidung. Häufig ist Nachhaltigkeit ein Marketing-Slogan. Wir können unseren nachhaltigen Ansatz gleich mehrfach belegen und beweisen. Wir sind zertifiziert mit dem GOTS (Global Organic Textile Standard), dem IVN Best, welches eines der strengsten Siegel ist. Alle Betriebe, die mit uns zusammenarbeiten, sind ebenfalls zertifiziert. Nachhaltigkeit bezieht sich bei uns aber nicht nur auf unsere Produkte, sondern auf unsere gesamte Unternehmensführung und unsere Verantwortung als Unternehmen. Unsere Arbeitsbedingungen sind fair und diesen Anspruch haben wir auch an unsere Partnerunternehmen.

Wirtschaftsforum: Wer sind Ihre Kunden und woher kommen sie?

Vera Simon: Wir sind ausschließlich im B2B-Geschäft aktiv und richten uns an den Textil-Einzelhandel, an Onlineshops und Bio-Geschäfte. Wir haben auch einen kleinen Webshop, in welchem wir einige Produkte vertreiben, allerdings nicht unser komplettes Sortiment. Grundsätzlich sind wir global aufgestellt. Dabei macht Deutschland allerdings aktuell noch rund die Hälfte unseres Geschäftsvolumens aus. Hauptsächlich konzentrieren wir unsere Exportaktivitäten auf das europäische Ausland. Fokusmärkte sind aktuell die DACH-Region sowie Italien, Dänemark und die Niederlande. Hier sehen wir für die nächsten Jahre das meiste Wachstumspotenzial.

Wirtschaftsforum: Sie feiern in diesem Jahr Ihr 40. Jubiläum. Was macht Engel im wahrsten Sinne des Wortes so nachhaltig erfolgreich?

Vera Simon: Wir bieten ein breites Sortiment und sind nie ‘out-of-stock’. Das ist gerade zurzeit ein wichtiges Asset. Wir entwickeln uns immer weiter und bringen regelmäßig eine neue Kollektion heraus. Zudem stehen wir für Qualität ‘Made in Germany’. Unsere Zertifizierungen beweisen unseren Qualitätsanspruch. Natürlich profitieren wir zurzeit auch von dem wachsenden Nachhaltigkeitsbewusstsein der Menschen und dem damit verbundenen allgemeinen Marktwachstum.

Wirtschaftsforum: Welches Ziel verfolgen Sie langfristig mit Engel?

Vera Simon: Wir möchten ein solides Unternehmen bleiben. Unsere Vision ist, dass irgendwann jedes Kind beziehungsweise Baby einen Engel-Body besitzt.

Mehr zum Thema Textilien

Kreativität als roter Faden

Interview mit Alexander Kuhn, General Manager der Brother Sewing Maschines Europe GmbH

Kreativität als roter Faden

Nähen ist in. Und hat eine lange Tradition.1790 wurde die erste per Handkurbel betriebene Nähmaschine aus Holz patentiert. Heute sind Nähmaschinen wahre Hightech-Produkte, die nicht nur nähen und sticken können,…

Von Motorradfahrern für Motorradfahrer

Interview mit Tom Grymonprez, CEO der Richa NV

Von Motorradfahrern für Motorradfahrer

Seit mehr als sieben Jahrzehnten pflegt Familie Rigaux ihre Leidenschaft für Motorradbekleidung. Heute sind die hochwertigen Produkte der Richa NV weltweit in 50 Ländern gefragt. Doch nicht nur private Motorradenthousiasten…

Ein Unternehmen zeigt Persönlichkeit

Interview mit Marion Hartmann, Geschäftsführerin der ARTiS M. Hartmann GmbH

Ein Unternehmen zeigt Persönlichkeit

Mit einem einheitlichen Auftritt bei Messen oder anderen Events wie auch im Kontakt mit Kunden oder potenziellen Mitarbeitern zeigen Unternehmen ihre Individualität und Persönlichkeit. Weil einheitliche Firmenkleidung zudem den Teamgeist…

Spannendes aus der Region Landkreis Reutlingen

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Interview mit Florian Tyrs, Vice President Global Operations & General Manager der JOTEC GmbH

Schwäbische Präzision rettet weltweit Leben

Die auch als Hauptschlagader bezeichnete Aorta ist das größte Gefäß innerhalb des menschlichen Körpers und deshalb ganz besonders wichtig. Erkrankungen dieses Gefäßes sind deshalb überaus vorsichtig zu behandeln und erfordern…

Smart, smarter, enisyst: Energie gehört heute intelligent vernetzt

Interview mit Dr. Dirk Pietruschka Geschäftsführender Gesellschafter der enisyst GmbH

Smart, smarter, enisyst: Energie gehört heute intelligent vernetzt

Die deutsche Wirtschaft steckt in der Wachstumskrise. Entsprechend gedrückt ist die Stimmung, die Investitionslust in vielen Bereichen gedämpft. Dabei wird Innovation in Deutschland immer noch auf höchstem Niveau gelebt, auch…

Bauen ist auch in schwierigen Zeiten möglich

Interview mit Dipl.-Ing. FH Klaus Schmitzer, Geschäftsführer der Stotz Bau GmbH & Co.KG Hoch- und Tiefbau

Bauen ist auch in schwierigen Zeiten möglich

Auch in herausfordernden Zeiten wie diesen lassen sich Bauvorhaben realisieren. Besonders wichtig ist es jetzt, einen kompetenten und zuverlässigen Partner zur Seite zu haben. Die Stotz Bau GmbH & Co.KG…

Das könnte Sie auch interessieren

„Fokus liegt auf Design, Service und Qualität!“

Interview mit Joris Noll, Geschäftsführer der Clothing Network GmbH

„Fokus liegt auf Design, Service und Qualität!“

Kleider machen Leute. Diese Redensart gilt auch für Unternehmen, die Kleidung für Mitarbeiter, Kunden und Fans auch als dezente Werbeträger in eigener Sache nutzen können. Dabei spiegeln die Textilien auch…

Eine visionäre Reise

Interview mit Johannes Sréter, Partner Safety Tax Free GmbH

Eine visionäre Reise

Balkonkraftwerke boomen. Unlängst wurde in Deutschland erstmals die Marke von einer halben Million geknackt, was einer Verdoppelung der gemeldeten Anlagen seit Mitte 2023 entspricht. Immer mehr Menschen wollen Teil der…

Von Motorradfahrern für Motorradfahrer

Interview mit Tom Grymonprez, CEO der Richa NV

Von Motorradfahrern für Motorradfahrer

Seit mehr als sieben Jahrzehnten pflegt Familie Rigaux ihre Leidenschaft für Motorradbekleidung. Heute sind die hochwertigen Produkte der Richa NV weltweit in 50 Ländern gefragt. Doch nicht nur private Motorradenthousiasten…

TOP