Für eine saubere, gesunde und sichere Umgebung

Interview mit Heinrich Beckmann, Geschäftsführer der Bockholdt GmbH & Co. KG

„Wir sind ein sehr kompetenter Ansprechpartner für alle Arten der Gebäudereinigung bis hin zur Reinraumtechnologie oder der produktionsbegleitenden Reinigung“, sagt Geschäftsführer Heinrich Beckmann. „Wir beherrschen auch komplexe Bereiche und können durch die sehr dichte Aufstellung im Norden unsere Kunden flächendeckend bedienen. Als Teil der STRABAG PFS-Unternehmensgruppe können wir dabei besonders umfassende Leistungen anbieten.“

Vom Familienbetrieb zum Konzern

Bockholdt wurde bereits 1959 in Lübeck gegründet und hat sich im Laufe der Jahre als führender Anbieter auf dem Gebiet der Gebäudereinigung im Norden etabliert. Bis zur Übernahme durch die STRABAG PFS-Unternehmensgruppe am 1. März 2023 war der Betrieb ein inhabergeführtes Familienunternehmen.

„Das hat uns stark geprägt“, so Heinrich Beckmann. „Dennoch haben wir diese Übernahme als Management immer befürwortet und diesen Prozess aktiv begleitet. Aus der Übernahme sehen wir erhebliche positive Chancen für unsere Organisation.“

Dazu gehört auch die Erweiterung des Leistungsspektrums. Der Fokus bei Bockholdt lag ausschließlich auf der Gebäudereinigung, jetzt kam das infrastrukturelle und technische Management hinzu, sodass alles aus einer Hand angeboten werden kann. Damit ist Bockholdt deutlich kompetenter und kann interessanter am Markt auftreten. Darüber hinaus kann der norddeutsche Betrieb durch die Zugehörigkeit zur STRABAG PFS die Leistungen bundesweit und im Ausland anbieten. Die Übernahme hat selbstverständlich auch Herausforderungen mit sich gebracht.

„Bockholdt als mittelständisches Unternehmen auf einen Konzern auszurichten erfordert Energie und Hingabe“, beschreibt der Geschäftsführer. „Es ging uns vor allem darum, die Menschen mitzunehmen. Das haben wir bis jetzt geschafft und konnten unsere Führungskräfte und die wichtigsten Kunden im Unternehmen halten. Das Ziel ist die vollständige Integration in die STRABAG PFS, inklusive aller Systeme und Prozesse.“

Alles aus einer Hand

Die Bockholdt GmbH & Co. KG bietet ein breites Spektrum in der Gebäudereinigung an, von der Unterhaltsreinigung über die Fassadenreinigung und Glasreinigung bis hin zur Klinikreinigung. Vor allem auf dem Gebiet der komplexen Dienstleistungen in der Gebäudereinigung konnte das Unternehmen seine Kompetenz und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen.

Eigene Industriekletterer übernehmen zum Beispiel die professionelle Fassadenreinigung, ausgebildetes Personal überzeugt mit präziser Arbeit im Lebensmittelbereich und auch Reinräume im medizinischen Bereich oder Krankenhaussektor sind für das Team von Bockholdt keine Herausforderung. Durch die STRABAG PFS-Unternehmensgruppe deckt der Betrieb darüber hinaus das technische Facility Management ab. STRABAG hat als Technologiekonzern für Baudienstleistungen sehr viel technisches Know-how, von dem die Kunden der Bockholdt GmbH & Co. KG ebenfalls profitieren.

Der Kern des Unternehmens und die wichtigsten Werte sind auch nach der Integration in den STRABAG-Konzern Teil der Firmenkultur von Bockholdt. „Wir propagieren den sauberen Weg in jeder Hinsicht“, erläutert Heinrich Beckmann. „Wir stehen für Sauberkeit in unserer Arbeit, aber auch in unserem Verhalten und unserem Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und Partnern. Wir wollen da immer korrekt vorgehen und behandeln die Menschen immer fair. Wir sind multikulturell aufgestellt und offen für alle, die ihren Job bei uns machen wollen. Dabei haben wir ein klares Qualitätsbewusstsein, denn unsere Leistung wird von den Kunden nur honoriert, wenn sie wirklich gut ist. Da sind wir sehr gut aufgestellt. Die Menschen haben eine Bindung zum Unternehmen, setzen sich ein, sind inhaltlich kompetent und sehr loyal.“

Zukunftschancen

In der Zukunft wird die Bockholdt GmbH & Co. KG als Teil von STRABAG PFS das gesamte Feld des Facility Management bespielen und ihre Position damit stärken und ausbauen. Dabei sind der Ausbau und der Erhalt eines kompetenten Mitarbeiterstamms eine der größten Herausforderungen. „In der öffentlichen Wahrnehmung wird unsere Branche unterschätzt und in der Öffentlichkeit nicht positiv wahrgenommen, obwohl wir eine gesellschaftliche Leistung erbringen“, bemerkt Heinrich Beckmann. „Bei uns bekommen Menschen eine Chance sich zu beweisen und zu etablieren. Wir können Quereinsteigern eine Chance bieten, völlig unabhängig von deren Releigion, Geschlecht oder Nationalität. Wir haben viele Erfolgsgeschichten von Menschen, die sich bei uns erfolgreich entwickelt haben. Darüber hinaus setzen wir in der Zukunft auf Digitalisierung. Besonders interessant ist der Einsatz von Robotik. Der Sprung zu einem wirtschaftlichen Einsatz der Geräte ist jetzt geschafft und die Robotik eröffnet uns ganz andere Möglichkeiten.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Interview mit Elio Lupica, CEO der Mikron Switzerland AG Division Tool

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Schweizer Produkte genießen weltweit einen besonderen Ruf. Das gilt für Uhren, Schokolade, Käse – und Werkzeuge. Die Mikron Switzerland AG Division Tool macht Swiss Quality alle Ehre. Das in Agno…

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

Spannendes aus der Region Lübeck

Von Ablaufschlauch bis Zeltbeheizungsschlauch

Interview mit Sebastian Gombert, General Manager der Flexschlauch Produktions GmbH

Von Ablaufschlauch bis Zeltbeheizungsschlauch

Schläuche sind flexibler als Rohre und damit ideale Verbindungslösungen in der Medizin- und Sicherheitstechnik, aber auch in Automobil- und Luftfahrtindustrie. Gerade durch ihre Vielfalt an Schlauchlösungen hat sich die Flexschlauch…

Eat smarter!

Interview mit Lukasz Kujawa, Managing Director der Falken Trade GmbH

Eat smarter!

Zusatzstoffe in Lebensmitteln sind häufig besser als ihr Ruf. So gewinnen Lebensmittel beispielsweise durch die Anreicherung mit Vitaminen oder Antioxidantien an Nahrhaftigkeit und Geschmack. Die Falken Trade GmbH aus Lübeck…

Leckageortung für Fernwärmenetze

Interview mit Jörg Bartsch, Geschäftsführer der BRANDES GmbH

Leckageortung für Fernwärmenetze

Die Energiewende dominiert die Diskussion um die Netto-Null-Ziele. Genauso wichtig ist aber auch die Wärmewende. Laut dem Bundesamt für Umwelt entfallen rund die Hälfte des gesamten deutschen Endenergieverbrauchs auf den…

Das könnte Sie auch interessieren

Wie man Expertise auf einen neuen Markt überträgt

Interview mit Dr. Hannes Schwarz, Projektleiter der msu solutions GmbH

Wie man Expertise auf einen neuen Markt überträgt

Als Abrechnungsspezialist für die Energie- und Wasserwirtschaft hat sich die msu solutions GmbH seit 20 Jahren einen Namen im gesamten deutschsprachigen Raum gemacht. Vor sieben Jahren ist man in den…

Garant für Wissenserhalt und Wissensaustausch

Interview mit Olaf Theuerkauf, Geschäftsführer der Kongress- und Kulturmanagement GmbH

Garant für Wissenserhalt und Wissensaustausch

Kongresse und Tagungen, Konferenzen und Seminare – kurzum Fachveranstaltungen – sind eine wichtige Grundlage für den Wissensaustausch und die wissenschaftlichen Diskussionen. Diese dynamischen Veranstaltungen spielen eine entscheidende Rolle in der…

Mit Sicherheit die richtige Wahl

Interview mit Herbert Feller, Geschäftsführer der Pfalz-Alarm GmbH

Mit Sicherheit die richtige Wahl

Mittelständischen Unternehmen sagt man gerne nach, dass sie flexibler auf individuelle Kundenanforderungen eingehen können als große Firmen. Ein perfektes Beispiel hierfür ist die Pfalz-Alarm GmbH. Der rheinland-pfälzische Mittelständler ist spezialisiert…

TOP