Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Bonus und variables Gehalt: Das ist der Unterschied

Bonus und variables Gehalt: Das ist der Unterschied

Eine Sonderzahlung oder ein Bonus sind für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine schöne Bestätigung dafür, dass sie ihre Arbeit gut gemacht haben. Manche Angestellten erhalten eine solche Zahlung einmal im Jahr, bei anderen gehört sie zur monatlichen Abrechnung dazu. Doch wo genau liegt der Unterschied zwischen einem „klassischen“ Bonus und variablem Gehalt? Wir haben die wichtigsten Faktoren für Sie zusammengefasst.

Definition: Das versteht man unter Bonus

Ein Bonus ist eine einmalige Sonderzahlung, die der Arbeitgeber an den Arbeitnehmer ausstellt. Somit sollen beispielsweise besonders gute Leistungen finanziell entlohnt werden. Die Bonuszahlung wird – wie auch die reguläre Lohnzahlung – nach dem jeweiligen Steuersatz des Angestellten versteuert und ist damit nicht steuerfrei. Auch ein Absetzen von der Steuer ist nicht möglich. Es gibt allerdings Alternativen zu der reinen Barauszahlung.

Definition: Das ist variables Gehalt

Ein variables Gehalt hingegen setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Zum einen gibt es ein fixes Basis-Gehalt, das Arbeitnehmern in jedem Fall ausgezahlt wird. Allerdings ist dies oft nicht so hoch, da monatliche Boni und Provisionen hinzukommen. Diese können sich zum einen an den unternehmerischen Erfolgen im Ganzen bemessen, zum anderen an den Erfolgen des jeweiligen Arbeitnehmers. Somit beinhaltet ein variables Gehalt einen Bonus, der an verschiedene, vorher festgelegte Faktoren geknüpft ist. Dieser Bonus wird allerdings als Teil des Gehalts angesehen, weswegen Arbeitnehmer teilweise stark auf den Erhalt des Bonus angewiesen sind. Läuft es mal nicht so wie erwartet und der Bonus bleibt aus, kann das bei einem variablen Gehalt zu nicht undramatischen Einbußen führen.

Bonus oder variables Gehalt: Wofür sollten Sie sich entscheiden?

Haben Sie tatsächlich die Wahl zwischen einem Festgehalt mit jährlichem Bonus oder einem variablen Gehalt, sehen die Vor- und Nachteile wie folgt aus:

 

Festgehalt und Bonus
Vorteile Festgehalt und BonusNachteile Festgehalt und Bonus
Geregeltes Einkommen und planbare ZahlungenEventuell weniger Gehalt am Jahresende, als bei der variablen Lösung
Festgehalt als fixe Basis für GehaltsverhandlungenKein Anspruch auf einen Bonus
Unabhängig vom wirtschaftlichen Erfolg oder Entwicklungen in der BrancheBesondere Leistungen werden eventuell nicht finanziell honoriert
Variables Gehalt
Vorteile variables GehaltNachteile variables Gehalt
Persönliche Leistung wird besonders belohntBei „schlechter Leistung“ gibt es weniger Geld
Mehr Motivation, gute Arbeit abzuliefernTeils an wirtschaftliche Performance des Unternehmens oder der Branche gebunden
Je nach Performance gibt es hohe Zuschüsse und SonderzahlungenUnsichere finanzielle Planung, die sich unter Umständen nicht erfüllt

Beide Optionen haben Punkte, die für oder gegen sie sprechen. Überlegen Sie sich im Vorhinein, welche Art der Bezahlung Sie als Arbeitnehmer zufriedenstellen würde, sodass Sie hier entsprechend verhandeln können.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP