„Wir wollen gerne immer einen Schritt voraus sein!“

Interview mit Laura Ziemer, Marketingleitung der Z&P Baumaschinenservice GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Seit 2016 bin ich im Unternehmen“, erläutert Laura Ziemer, Marketingleitung der Z&P Baumaschinen GmbH. „Während des Studiums war es ein Nebenjob, jetzt bin ich für das Marketing verantwortlich. Das von meinem Opa Heinz Ziemer und Alois Plattner – der aus gesundheitlichen Gründen austrat – gegründete Unternehmen ist im Laufe der Zeit stetig gewachsen. Am Anfang standen Reparatur und Verkauf von Baumaschinen im Mittelpunkt, später kam die Vermietung hinzu.“

Heute bietet das Unternehmen Baumaschinenservice rund um Neu- und Gebrauchtmaschinen an, einen Mietpark, die Reparatur von Anbauteilen sowie Spundwandgreifer und Ersatzteile.

In ganz Bayern aktiv

Neben dem Hauptsitz Ilmendorf ist Z&P mit einem weiteren Standort in Deggendorf präsent. Geschäftsführer des Familienbetriebes sind Irina Schlagbauer und Stephan Ziemer, die Kinder des Firmengründers Heinz Ziemer. Laura Ziemer ist die Tochter von Stephan Ziemer. 30 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen heute. Das Portfolio umfasst Minibagger, Kettenbagger sowie Radlader und Teleskoplader, Mobilbagger, Sternsiebanlagen, Verdichtungstechnik, Anbaugeräte wie Abbruchbagger und Hebebühnen.

Seit einiger Zeit bietet Z&P auch Reparaturen von Anbaugeräten an und produziert Sonderanfertigungen, die dabei helfen sollen, Ressourcen zu sparen. Kunden der Baumaschinenspezialisten sind Bauunternehmen, Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus, Abbruchfirmen, Hoch- und Tiefbau, Transportunternehmen, Firmen, die sich mit Erdarbeiten befassen, sowie Gemeinden und Städte. Das Einzugsgebiet des Familienbetriebes ist ganz Bayern, wobei die Schwerpunkte rund um die Regionen der Städte Deggendorf, München, Landshut und Nürnberg liegen.

Eigener YouTube-Kanal

Seit dem Eintritt von Laura Ziemer hat das Marketing deutlichen Aufwind bekommen. „Wir sind auf Instagram vertreten, bauen gerade unseren Auftritt in TikTok auf und betreiben einen eigenen YouTube-Kanal“, erklärt die Tochter des Geschäftsführers Stephan Ziemer. „In unseren Videos auf YouTube wollen wir zeigen, dass Baumaschinen cool sind. Dabei handelt es sich um Spots, die wir mit fetziger Musik unterlegen. Wir sind auch mit 30-Sekunden-Spots auf Instagram unter Reels vertreten.“

Weitere Aktivitäten sind die Werbung in Fachmagazinen, die Präsenz auf Bauhof-Online.de, einem Fachportal für Kommunalmaschinen und Technik, sowie die Beteiligung an Fachmessen des Garten- und Landschaftsbaus. „2003 haben wir zum ersten Mal auch eine eigene Messe ausgerichtet, die ‘Kiestage’ in Starnberg, dann folgten die Kiestage 2008 im Kieswerk Engelbrechtsmünster“, sagt Laura Ziemer. „2019 haben wir diese Messe dann im Kieswerk Schielein in Nötting wiederholt und es war wieder ein sehr großer Erfolg.“

„In unseren Videos auf YouTube wollen wir zeigen, dass Baumaschinen cool sind.“ Laura ZiemerMarketingleitung
Laura Ziemer

Digital unterwegs

Neben dem Marketing spielt auch der Vertrieb in der Unternehmensstrategie der Z&P Baumaschinenservice GmbH eine wichtige Rolle. Laura Ziemer: „Unsere Verkäufer fahren zu den Kunden. Neben der Beratung bieten wir ihnen auch Mappen mit Flyern zu unseren Produkten an.“

Einen hohen Stellenwert hat mittlerweile auch die Digitalisierung. So sind die Mechaniker auf den Baustellen mit Tablets ausgestattet und auch das Dokumentenmanagement wird digital betrieben. „Wir können auch online auf die Maschinen zugreifen, um Nutzungsdauer, Wartungsintervalle, Batteriestand und Standort sowie sämtliche Telemetriedaten abzurufen“, ergänzt Laura Ziemer.

Neben der Digitalisierung setzt Z&P auch zunehmend auf Nachhaltigkeit. So werden mittlerweile einige Baumaschinen mit Elektroantrieb angeboten, zum Beispiel Minibagger, Teleskoplader, Dumper und Scherenbühnen. Und mit Separatorenlöffel und Sternsiebanlagen leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Recycling und zur Aufbereitung wertvoller Rohstoffe.

Familiäres Unternehmen

„Bei uns steht die Qualität ganz weit oben“, nennt Laura Ziemer einen Faktor, der zum Erfolg des Betriebes beiträgt. „Unsere Mechaniker fahren direkt zu den Kunden und wir bieten viele Schulungen an. Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen. Für uns stehen Verlässlichkeit und Vertrauen ganz hoch im Kurs. Deshalb unterhalten wir auch mit unseren großen Vertragslieferanten JCB, FRD, Backers und Ammann sehr gute partnerschaftliche Kontakte.“

Die Werte eines familiengeführten Unternehmens prägen auch die Unternehmenskultur, die durch flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege gekennzeichnet ist. Welche Themen die nächste Zukunft des mittelständischen Betriebes bestimmen werden, ist für Laura Ziemer klar: „In der nächsten Zeit möchten wir das Thema Aufbereitung und Regeneration weiter nach vorne bringen. Des Weiteren werden wir noch mehr Baumaschinen mit elektrischem Antrieb einsetzen. Und die Digitalisierung hilft uns dabei, Fehlerquoten zu senken. Unsere Qualität soll stetig steigen und wir wollen gerne immer einen Schritt voraus sein.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP