Digital verbunden. Menschlich sowieso.

Interview mit Franca Frank, Prokuristin und Mitglied der Geschäftsleitung der SanData EDV-Systemhaus GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

40 Jahre sind in der IT-Welt eine lange Zeit. Viel hat sich getan, seit Heinrich Straub das Unternehmen 1981 gegründet hat. „Wir entwickeln uns von der Hardware und vom klassischen IT-Dienstleister in Richtung neuer Themen wie Cloud, Insights & Analytics, Safe Connection, Digital Workplace“, erklärt seine Tochter Franca Frank, die als Prokuristin der Geschäftsleitung angehört. Sie sagt auch: „Der Change zur zweiten Generation ist eine Herausforderung.“

SanData versteht sich als Partner für den Mittelstand, der stets nah an seinen Kunden und deren Themen ist. „Wir sind offen für alle Branchen. Unsere Kunden sind überwiegend Firmen ab einer Größenordnung von 50 Arbeitsplätzen“, so Franca Frank. Für Kunden, die international tätig sind, liefert das Unternehmen auch ins Ausland. SanData ist an 16 Standorten in Deutschland und mit vier Büros in Österreich vertreten.

Rund um die Uhr für den Kunden da

Das Angebot der IT-Spezialisten von SanData reicht von der Ausstattung der Arbeitsplätze bis zur gesamten Infrastruktur inklusive der Einrichtung von Netzwerken, eines effizienten Dokumentenmanagements und smarter Applikationen. Alle Leistungen erfüllen die höchsten Ansprüche an Sicherheit und Datenschutz.

„Wir bieten einen Rund-um-die-Uhr-Service. Der Kunde kauft den Service mit ein und erhält dann unsere Unterstützung, wenn er sie braucht“, sagt Franca Frank. Auf das 40-jährige Bestehen am Markt ist man stolz, zeugt es doch von dem Vertrauen, das die Kunden in SanData haben. „Inzwischen sind wir am Markt bekannt. Viele unserer Kunden sind mit uns groß geworden“, berichtet die Prokuristin.

Arbeitgeber mit Mehrwert

Nicht nur Unternehmen hat SanData viel zu bieten. Auch die 460 Mitarbeiter profitieren von einer ganzen Reihe von Extraleistungen, angefangen von der modernen und ergonomischen Arbeitsplatzausstattung über eine Kita-Bezuschussung, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Bonus- und Prämienzahlungen bis hin zu Gesundheitstagen und Sportkursen. Dazu bietet SanData eine Gruppenunfall- und Direktversicherung sowie vermögenswirksame Leistungen. Die Arbeitszeiten sind flexibel.

„Die Branche hat Quantensprünge gemacht. Wir sind immer am Puls der Zeit.“ Franca FrankProkuristin und Mitglied der Geschäftsleitung
Franca Frank

„Work-Life-Balance wird bei uns großgeschrieben. Durch Corona hat das Thema noch neue Impulse bekommen“, betont Franca Frank. Das neue SanData-Arbeitsmodell ‘Flex@Work’ ermöglicht den Mitarbeiter das Arbeiten von zu Hause.Außerdem können sie Firmenfahrzeuge privat nutzen, Bikeleasing in Anspruch nehmen oder ein Jobticket nutzen.

Der Teamgedanke hat einen hohen Stellenwert, berichtet Franca Frank: „Wir sind wie eine Familie. Bei uns findet man Freunde und jeder kann sich einbringen.“ Gemeinsame Veranstaltungen stärken den Zusammenhalt. Die Personalarbeit ist ein Thema, das Franca Frank besonders beschäftigt. Der Fachkräftemangel macht sich auch in ihrer Branche bemerkbar. Deshalb steckt sie viel Energie in die Förderung des Nachwuchses. „Wir haben ein eigenes Traineeprogramm für die Bereiche Vertrieb und Consulting konzipiert. Außerdem bieten wir eine klassische Ausbildung in Zusammenarbeit mit der IHK und ein duales Studium an“, erzählt sie.

In Deutschland ausbreiten und wachsen

SanData hat schon viel erreicht. Der Jahresumsatz beträgt heute stattliche 117 Millionen EUR. Die Gründe für den Erfolg sind vielfältig, meint Franca Frank. „Eine große Rolle spielt sicher, dass wir kontinuierlich am Ball geblieben sind und unser Portfolio erweitert haben. Wir entwickeln uns weiter, beobachten Trends frühzeitig und hören den Kunden gut zu. Die Branche hat Quantensprünge gemacht. Wir sind immer am Puls der Zeit.“

Die Pläne der Nürnberger sind weiterhin ehrgeizig, macht sie deutlich: „Unser Ziel ist organisches und anorganisches Wachstum. Wir wollen uns in Deutschland strategisch ausbreiten, von Süddeutschland weiter nach oben.“ Noch ist SanData bayrisch geprägt, seit drei Jahren aber auch in Baden-Württemberg vertreten. Jetzt geht es Richtung Nordrhein-Westfalen. Durch die Mitgliedschaft im Verband Die Jungen Unternehmer stehe man ständig im Austausch mit anderen Familienunternehmen, so Franca Frank. Das Wichtigste ist für sie, die Firma, die ihr Vater aufgebaut hat, bestehen und gesund wachsen zu sehen.

Bewerten Sie diesen Artikel

Mehr zum Thema IT- & Kommunikationslösungen

„Das autonome Fahren ist der Weg der Zukunft“

Interview mit Maximilian Dietrich, Prokurist der ESPRiT Engineering GmbH

„Das autonome Fahren ist der Weg der Zukunft“

Embedded Software ist im Auto – und nicht nur dort – absolut sicherheitsrelevant. Die ESPRiT Engineering GmbH in München ist sich als Entwickler dieser Verantwortung bewusst. Prokurist Maximilian Dietrich sprach…

Versicherungen 360 Grad mit Ameise, Octi und Panda

Interview mit Hannes Heilenkötter, Chief Technology Officer der blau direkt GmbH & Co. KG

Versicherungen 360 Grad mit Ameise, Octi und Panda

Befeuert durch die geopolitischen und Klimaentwicklungen gewinnt die Versicherungsbranche noch einmal an Dynamik. Sowohl die Makler als auch die Versicherungsgesellschaften müssen sich hocheffizient aufstellen, um den neuen Anforderungen des Marktes…

Fokus auf Prozessen statt Produkten

Interview mit Mario Baldi, CEO der Scheer Group

Fokus auf Prozessen statt Produkten

Wer nur an Produkte denkt, kann nicht so langfristig planen wie jemand, der in Prozessen denkt. Das ist die Philosophie, die den Erfolg der Scheer Group begründet und auf der…

Spannendes aus der Region Nürnberg

Erfolg in großen Dimensionen – seit 150 Jahren

Interview mit Harald Herr, Geschäftsführer der Mennicke Rohrbau GmbH

Erfolg in großen Dimensionen – seit 150 Jahren

Seit 150 Jahren ist die Mennicke Rohrbau GmbH mit Hauptsitz in Nürnberg mit dem Bau von Rohrleitungen aller Art erfolgreich und hat in dieser Zeit entscheidend zur Entwicklung des modernen…

Zukunftsfelder von morgen heute bespielen

Interview mit Jakob Rietzler , Geschäftsführer der Rietzler Gruppe GmbH

Zukunftsfelder von morgen heute bespielen

Die Umwelt im Mittelpunkt aller Überlegungen – was sich heute angesichts des Klimawandels immer mehr Unternehmen auf die Fahnen schreiben, ist für die Rietzler Gruppe GmbH aus Nürnberg seit eh…

Tradition und Fortschritt in der Pinselherstellung

Interview mit Sebastian Aulitzky, Geschäftsführer der Pinselmanufaktur Aulitzky- Leonhardy GmbH

Tradition und Fortschritt in der Pinselherstellung

Vom klassischen Rasierpinsel über zahlreiche weitere Kosmetikutensilien bis hin zum Industriepinsel stellt die Pinselmanufaktur Aulitzky-Leonhardy GmbH aus Nürnberg über 6.000 verschiedene Produkte her – und zwar ausschließlich in Handarbeit. Im…

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgeschlossen für Innovation

Interview mit Hartmut Beckmann, Vertrieblicher Leiter/CSO der Uhlmann & Zacher GmbH

Aufgeschlossen für Innovation

Nicht nur im Hotel sind elektronische Schließsysteme heute gang und gäbe. Zuerst mit einem elektronischen Schlüssel, später per Karte und heute mit dem Smartphone zu bedienen, sind sie heute in…

Das Schild lebt

Interview mit Alfred Huemer, Geschäftsführer der HUBER Signage GmbH

Das Schild lebt

Von Werbeschildern bis zu riesigen Medienfassaden: Die HUBER Reklametechnik GmbH mit Sitz im österreichischen Marchtrenk, die gerade in HUBER Signage umfirmiert, beschildert und beleuchtet in jeder Größenordnung Bauwerke im In-…

Möbel – bezahlbar und nachhaltig

Interview mit Andree Morgenthaler, Geschäftsführer der VCM Morgenthaler GmbH

Möbel – bezahlbar und nachhaltig

Der Konsumbereich steht angesichts der hohen Inflation und der stark steigenden Energiepreise vor großen Herausforderungen. Die VCM Morgenthaler GmbH aus Endingen, europaweit ein führender Partner der großen Möbelhandelsketten, hat sich…

TOP