Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Nachhaltig und makellos: die Palette mit Qualität

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Franz Winter, gelernter Betriebsschlosser und Maschinendreher und heutiger Geschäftsführer der Paletten Winter GmbH, hatte ursprünglich einen Gemüsebetrieb. Da sich die Branche immer mehr automatisierte, stieg auch der Bedarf an Paletten. Doch die Nachfrage war höher als das Angebot. Franz Winter sammelte und reparierte daraufhin alte und defekte Paletten und entwickelte daraus sein Geschäftsmodell.

Vier Betriebe unter einem Dach

Heute sammelt, sortiert und repariert die Paletten Logistik Winter GmbH Miet- und Tauschpaletten in Kooperation mit der Firma Chep. Winter Möbel fertigt stylische und nachhaltige Möbel aus Paletten, während die Hackgut Winter GmbH aus den Resten von Palettenproduktion und -reparatur sowie anderem Altholz Biomasse herstellt.

„In der Wintergroup fertigen wir rund sechs Millionen Paletten pro Jahr”, betont Franz Winter. „Wir sammeln sie ein, schauen sie durch, sortieren, reparieren und verkaufen sie wieder. Darüber hinaus produzieren wir eigene Europaletten und haben die dafür nötige Zertifizierung. Außerdem fertigen wir Einwegpaletten: von Kleinstgrößen bis zu einer Größe von 7x2 m. Dazu verwenden wir ausschließlich österreichisches Holz, das PEFC-zertifiziert ist. Momentan reparieren wir mehr als wir produzieren. Die Industrie kauft gebrauchte Paletten von uns und bringt uns beschädigte zur Reparatur.”

„Bei uns gibt es nur wenige Reklamationen, da wir größten Wert auf hohe Qualität legen.“ Franz WinterGeschäftsführer

Große Investition

Neben dem Hauptsitz im österreichischen Hof am Leithagebirge hat die Wintergroup einen weiteren Standort in Ungarn. Das Unternehmen unterhält einen eigenen Fuhrpark mit 30 Lkw sowie Betriebshallen auf einer Fläche von 10 ha. In diesem Jahr wird die Produktionsfläche um weitere 3 ha erweitert sowie eine weitere, 1 ha große Halle gebaut. Außerdem wird eine Roboterlinie zum Sortieren und Reparieren von Paletten installiert. Die Gesamtkosten für den Ausbau liegen bei mehr als zehn Millionen EUR. „Eine defekte Palette muss von Hand bearbeitet werden, da schadhafte Teile manuell herausgeschnitten werden“, erläutert Franz Winter. „Diese Tätigkeit übernehmen künftig Roboter, um das Leben unserer Mitarbeiter einfacher zu machen.“

Söhne übernehmen Verantwortung

„Wir legen großen Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und liefern sehr schnell aus“, versichert der Geschäftsführer. „Bei uns gibt es nur wenige Reklamationen, da wir größten Wert auf hohe Qualität legen. Jede Palette durchläuft eine Kontrolllinie. Das gehört zu unserem Qualitätsmanagement. Alle Prozesse sorgen dafür, dass jede Palette unser Werk makellos verlässt.“

Zu den Kunden zählen Unternehmen aus der Getränke- und Lebensmittelindustrie ebenso wie solche aus der Kunststoff- und der Baustoffbranche. Die Wintergroup ist auf vielen Fachmessen präsent und nutzt die Möglichkeiten des Onlinemarketings. Auch außerhalb Österreichs ist das Unternehmen aktiv und exportiert Paletten in die USA, nach Japan und China. Die Branche hat sich rasant verändert, denn die in den Unternehmen übliche Hochregaltechnik erfordert perfekte Paletten. Zugenommen hat außerdem das Tempo, denn die Kunden wollen immer schneller beliefert werden. Franz Winter sieht sein Unternehmen auf einem guten Weg und freut sich darüber, dass bereits zwei seiner drei Söhne im Betrieb arbeiten und damit die nächste Generation Verantwortung übernimmt.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP