Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

eBay-Händler wird Mittelständler

Portrait

„Thorsten Hainke und Matthias Kieper haben 2001 mit dem Verkauf von Ersatzteilen über eBay begonnen“, bestätigt der Marketing Director Thomas Kloubert. „Beide sind KFZ-Experten, die durch eine bewährte Mischung aus Pragmatismus und Fachkenntnis das Unternehmen aufgebaut haben.“

Tatsächlich diente dem anfangs kleinen eBay-Händler noch eine Garage als erstes Materiallager. Doch dank starker Preise für die gebotene Qualitätsware und dem vorbildlichen Service dauerte es nicht lange, bis kfzteile24 mit über 250.000 Bewertungen den Powerseller-Status bei eBay erreichte: „Seit 2005 ist kfzteile24 eine GmbH. Im Jahr darauf haben wir dann die erste Filiale in Berlin-Weißensee gegründet – und gleichzeitig die Ware dorthin ausgelagert“, skizziert Thomas Kloubert den Professionalisierungsprozess.

Eine starke Marke geschaffen

Noch 2007 bekam kfzteile24 seinen eigenen Stern auf dem eBay Walk of Fame als größter Powerseller im Bereich eBay Motors. Mit einem neuen Online-Shop im selben Jahr und in eigener Regie setzte kfzteile24 dann zu einem spektakulären Lauf an: Eine zweite Filiale in Berlin-Mahlsdorf mit größerem Lager wurde 2008 eröffnet, 2009 wurde kfzteile24 Hauptsponsor von Union Berlin.

Ehe 2014 in Berlin-Spandau die dritte Filiale hinzukam, übernahm kfzteile24 das Sponsoring von SC Paderborn und Hertha BSC, außerdem engagierte sich das Unternehmen im Motorsport, etwa bei Rennserien der DTM und aktuell beim ADAC GT Masters.

 

Als Testimonial fungierte jahrelang der Formel-1-Moderator Kai Ebel. Bis heute konnte kfzteile24 so einen enorm hohen Bekanntheitsgrad von über 70% bei Konsumenten erreichen. Thomas Kloubert führt aus: „Unser ganzes Unternehmen ist geprägt davon, dass sich unsere Mitarbeiter mit kfzteile24 identifizieren und dafür begeistern. Wir sind Berliner Schnauze! Dadurch und mittels Sponsoring haben wir eine starke Marke aufgebaut, die sehr gut ankommt.“

Logistik, der Schlüssel zum Erfolg

Eine starke Marke ist natürlich nur die halbe Miete und der Service muss stimmen: „Unsere Webseite ist übersichtlich und leicht verständlich strukturiert. Selbst ein Laie findet leicht, wonach er sucht“, so Thomas Kloubert. „Unsere Kernzielgruppe neben Gelegenheitskäufern, die zum Beispiel eine neue Autobatterie brauchen, und professionellen KFZ-Mechanikern sind jedoch vor allem halbprofessionelle KFZ-Schrauber, die sich gut in diesem Bereich auskennen.“

Wenn Beratung nötig ist, steht ein kulanter und mit Fachleuten besetzter Customer Service bereit: „Wir haben ein sehr breites Sortiment und wollen schnell liefern, deswegen agieren wir auch im Service unverzüglich und kundenorientiert“, versichert der CMO.

Die außergewöhnlich kurzen Lieferzeiten resultieren – außer aus der übersichtlichen Webseite und dem fachlich beschlagenen Kundenservice – aus dem Zentrallager bei Potsdam, wo ein riesiger Vorrat an Ersatzteilen und Zubehör vorgehalten wird: „Es ist eines der modernsten Hochregallager, von dem aus wir knapp 10.000 Pakete täglich verschicken können. Diese gute Logistik war die Voraussetzung für unsere weitere Entwicklung.“

Auf allen Kanälen

Rund 550 Mitarbeiter sind derzeit bei kfzteile24 beschäftigt – und die nächste Expansion steht an: „Wir werden ein neues Gebäude im Berliner Osten mit über 3.000 m² Fläche beziehen. Damit soll eine neue Ära beginnen“, so Thomas Kloubert. Darauf ist kfzteile24 schon bestens vorbereitet: „Wir sehen, dass sich sehr viele Kanäle im E-Commerce rasant verändern und nutzen bereits alle gängigen im Online-Umfeld wie SEO, Suchmaschinen-Marketing, Display-Kampagnen und Affiliate-Netzwerke mit Partnerunternehmen. Über neue technische Möglichkeiten wollen wir künftig einzelne Kundensegmente noch intensiver ansprechen und dazu Big Data nutzen.“

Seit dem Relaunch der Marke Anfang 2017 ist das Ziel damit klar: „Alle Teams arbeiten für die gemeinsame Entwicklung zusammen. Mit Nahbarkeit, Ehrlichkeit und Bodenständigkeit sowie einer neuen Unternehmensstruktur wollen wir die Nummer eins bleiben und das Unternehmen weiter nach vorn bringen.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP