Schwergewichte auf der Bühne

Interview mit Davide Tomasello, Projektmanager der Eurogamma SPA

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Das Produktprogramm von Eurogamma umfasst eine große Auswahl an Standardsäulen, die das Unternehmen im Laufe der Jahre selbst entwickelt hat. Die Hebebühnen haben zwischen 4 und 64 Säulen mit einer Hebekraft von 5 bis 50 t pro Säule. Die Arme können fixiert oder justierbar ausgelegt werden.

Individuelle Anpassung 

Neben sämtlichen benötigten Zubehör liefert Eurogamma eine Steuerzentrale mit Hardware und Software. Spezialisiert ist man auf Hebebühnen mit zwölf Säulen, die insbesondere für Busse und Teile von Zügen geeignet sind. Das Unternehmen genießt einen ausgezeichneten Ruf, vor allem für seine Fähigkeit, die Systeme individuell auf die Kundenwünsche zu adaptieren. „Die Kunden geben uns ihre Spezifikationen und auf dieser Basis entwickeln wir dann die Lösung“, erklärt Projektmanager Davide Tomasello. „Wir stehen in ständigem Dialog mit unseren Kunden. Hinzu kommt, dass wir nie stehen bleiben. Wir recherchieren ständig nach Innovationen und neuen After Sales-Leistungen. Das ist ein wichtiger Aspekt, der uns von vielen anderen Anbietern unterscheidet.“ 

Auch digital agiert das Unternehmen am Puls der Zeit. Die Systeme sind Industrie 4.0-kompatibel und können ferngesteuert werden. Auf der Referenzliste des Unternehmens stehen Hersteller sowie Eisenbahngesellschaften und -betreiber, öffentliche Verkehrsgesellschaften sowie Wartungsunternehmen, Importeure und Distributoren. Das Unternehmen bedient Kunden in Europa, den USA, Australien und Asien. In Europa sind Frankreich und England wichtige Märkte, gefolgt von Italien und der Schweiz. „In unserem Bereich ist es sehr wichtig, eine echte Kundenbeziehung aufzubauen und diese zu pflegen“, so Davide Tomasello.

„Durch unseren ständigen Kundendialog haben wir unser Ohr immer am Markt und erfahren rechtzeitig von neuen Trends und Bedürfnissen. Auch Fachmessen, wie zum Beispiel die InnoTrans in Berlin, die Sifer in Lille oder die Railtex in Birmingham, sind gute Plattformen, um unsere Produktneuheiten einem internationalen Fachpublikum zu zeigen.“ 

Wir bleiben nie stehen, recherchieren immer nach Innovationen und neuen Services. Davide TomaselloProjektmanager

Mit Wurzeln, die bis in die 1980er Jahre zurück reichen, war Eurogamma ursprünglich auf den Vertrieb von Ersatzteilen für den Automotive- und-Eisenbahn-Bereich fokussiert. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen von einem Importeur zum Produzenten und Lösungsentwickler, schließlich mit Fokus auf Hebebühnen für Busse, Züge und Straßenbahnen.

2012 entwickelte man die bislang stärkste Hebebühne mit einer Hebekraft von 50 t pro Hebesäule. Zahlreiche Zertifizierungen bestätigen die Sicherheit der Eurogamma-Systeme, die alle mit einem selbstentwickelten und patentierten Sicherheitsmodul ausgestattet sind. Für die kommenden Jahre erwartet Davide Tomasello vor allem im Bereich der Hebebühnen für Busse Wachstum.

Mit Wurzeln, die bis in die 1980er Jahre zurück reichen, war Eurogamma ursprünglich auf den Vertrieb von Ersatzteilen für den Automotive- und-Eisenbahn-Bereich fokussiert. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen von einem Importeur zum Produzenten und Lösungsentwickler, schließlich mit Fokus auf Hebebühnen für Busse, Züge und Straßenbahnen. 2012 entwickelte man die bislang stärkste Hebebühne mit einer Hebekraft von 50 t pro Hebesäule. Zahlreiche Zertifizierungen bestätigen die Sicherheit der Eurogamma-Systeme, die alle mit einem selbstentwickelten und patentierten Sicherheitsmodul ausgestattet sind. Für die kommenden Jahre erwartet Davide Tomasello vor allem im Bereich der Hebebühnen für Busse Wachstum. 

Weitere Verbesserungen im Eisenbahnbereich sowie die fortschreitende Internationalisierung des Unternehmens sind ebenfalls wichtige Punkte auf der Agenda. „Wir möchten etwas machen, das nie zu Ende geht“, erklärt Davide Tomasello die Motivation. „Wir möchten immer besser werden und unsere Produkte weiterentwickeln. Neue Projekte, neue kaufmännische und technische Ziele gehören selbstverständlich zu unserem Zielbild.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Industrielle Zulieferer

Vom Lohnfertiger zum Präzisionshersteller

Interview mit Thomas Löhn, Geschäftsführer der GDS Präzisionszerspanungs GmbH

Vom Lohnfertiger zum Präzisionshersteller

1 μm, das sind 0,0001 cm – mit dieser hohen Präzision arbeiten die Geräte, die die GDS Präzisionszerspanungs GmbH produziert. Das Hightechunternehmen mit Sitz in der Nähe von Tübingen ist…

Schleifprozesse so effektiv wie möglich

Interview mit Frederik Dresen, CEO der Abraxos Holding AG mit den Marken Meister Abrasives AG und Schleifscheibenfabrik Alfons Schmeier GmbH & Co. KG

Schleifprozesse so effektiv wie möglich

Schleifprozesse effektiv und so einfach wie möglich zu machen, ist das Anliegen der Meister Abrasives AG mit Sitz in Andelfingen, Schweiz, sowie des deutschen Famili­enunternehmens Alfons Schmeier. Sie sind spezialisiert…

„Unsere Mission? Wir erteilen Wärme eine Abfuhr!“

Interview mit Ulf-Guido Held, Vertriebsleiter der CTX Thermal Solutions GmbH

„Unsere Mission? Wir erteilen Wärme eine Abfuhr!“

Damit von elektronischen Komponenten verursachte Wärme nicht zum Problem wird, muss ihr zuverlässig eine Abfuhr erteilt werden: Hierin liegt das Fachgebiet der CTX Thermal Solutions GmbH, deren Lösungen im E-Mobility-Sektor…

Spannendes aus der Region Calenzano (FI)

Wir geben Ihrem Produkt eine digitale Stimme

Interview mit Marco Ruffa, Marketing Manager der Temera Srl

Wir geben Ihrem Produkt eine digitale Stimme

Die Kennzeichnung von Produkten wird im Zuge der anhaltenden Globalisierung der Wirtschaft immer wichtiger, insbesondere unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit und Echtheit. Temera Srl aus Italien ist bereits 2009 als Pionier…

Come on! Es ist Kaschmir!

Interview mit Walter Maiocchi, Managing Director of Malo SpA

Come on! Es ist Kaschmir!

Für viele ist er Inbegriff von Luxus - Kaschmir. Die elegante Wolle ist besonders weich, warm und leicht, selten und einfach einzigartig. Geographische Lage und extreme Wetterbedingungen machen Kaschmir aus…

„Global Engineering. Italian Passion.“

Interview mit Daniel Comarella, COO Teoresi Deutschland der Teoresi Group

„Global Engineering. Italian Passion.“

Mit Entwicklungsdienstleistungen und umfassenden technologischen Lösungen für unterschiedliche Branchen unterstützt die italienische Teoresi Group ihre Kunden. Einen Schwerpunkt des Unternehmens mit Sitz in Turin bildet das industrieübergreifende Hightech-Engineering, historisch besonders…

Das könnte Sie auch interessieren

Unser Credo? Mobilität entsteht im Kopf.

Interview mit Siegfried Bugl, Geschäftsführer der EVO GmbH

Unser Credo? Mobilität entsteht im Kopf.

Als Siegfried Bugl in den 1990er-Jahren für BMW an der Entwicklung des neuen Rolls-Royce mitwirkte, lernte er kurze Entscheidungswege und eine von Ehrlichkeit geprägte Management-Kultur zu schätzen – Antrieb genug,…

Mit Riesenschritten in die Zukunft

Interview mit Klaus Schultz, Vorstandsvorsitzender der GGG-Kraftfahrzeug- Reparaturkosten- Versicherungs-AG

Mit Riesenschritten in die Zukunft

Der Automobilmarkt, auch der Gebrauchtwagenmarkt, ist von den Turbulenzen und Entwicklungen der letzten Zeit nicht unbeeindruckt geblieben. Das merkt auch die GGG-Kraftfahrzeug-Reparaturkosten-Versicherungs-AG, Garantieanbieter für Gebrauchtwagen. Unter neuer Führungsriege möchte man…

„Die Scheu vor der Technik nehmen“

Interview mit Bernd Schober, Geschäftsführer und Iko Miermeister, Vertriebsleiter der add solution GmbH

„Die Scheu vor der Technik nehmen“

Die Elektrik im Auto eröffnet heute ganz neue Möglichkeiten bis hin zum autonomen Fahren. Die add solution GmbH in Wolfsburg ist auf die Bordnetzentwicklung spezialisiert. Vernetzung spielt für Geschäftsführer Bernd…

TOP