Küchen für Italien

Interview mit Pier Virgilio Matteucci, Geschäftsführer der Effe 2 srl

Begonnen hat alles 1982 mit der Idee, Küchengeräte der Marke Smeg an den Handel zu vertreiben. 1991 kauften die Gründer die Firma Effe 2, um über sie die die Einbaugeräte zu vermarkten, zuerst hatten sie dafür eine Schreinerei genutzt.

Der Durchbruch kam 2000 mit der Erweiterung des Sortiments auf andere Marken. „Seither haben wir das Sortiment ständig vergrößert“, sagt Geschäftsführer Pier Virgilio Matteucci.

Die ganze Welt der Küche

Heute bietet Effe 2 ein umfassendes Sortiment von Küchengeräten und Einrichtungen. „Nach wie vor sind Herde, Kochfelder, Kühlschränke und eingebaute Geschirrspüler mit 75% vom Umsatz unser Kernsortiment“, betont Pier Virgilio Matteuci, „gefolgt von Spülbecken, Wasserhähnen und Tiefkühlgeräten. Eher marginale Bedeutung haben Tische, Stühle oder kundenspezifische Oberflächen, die ergänzen unser Komplettangebot. Daneben haben wir von Anfang an frei zusammenstellbare Küchen angeboten.“

Hochwertig und trendgerecht 

Um sich vom Wettbewerb zu unterscheiden, setzt Effe 2 auf ein breites Sortiment, starke Marken, neueste Entwicklungen und auf Service, eine Strategie, die sich auszahlt.

„Wir kennen den Markt und wir kennen die neuesten Trends“, erklärt der Geschäftsführer. „Für unsere Kunden stellen wir alle sechs Monate unsere eigenen Verkaufskataloge zusammen, unterteilt nach Einbaugeräten, freistehenden Geräten, Zubehör, Tischen und Stühlen.

Der Handel findet schnell und einfach die gewünschten Produkte und hat immer eine Übersicht über die neuesten Entwicklungen. Zurzeit ist das beispielsweise das Induktionskochfeld von Silverline mit integriertem Dunstabzug, konventionelle Dunstabzugshauben mit Schultafeloberfläche, auf die man mit Kreide schreiben kann, der Bosch Herd mit 100% Dampf oder Kochfelder aus Feinsteinzeug.“

Pier Virgilio Matteucci
„Für die Kunden organisieren wir Trainingsevents mit den großen Marken Siemens, Bosch oder Candy.“ Pier Virgilio MatteucciGeschäftsführer

Nahe beim Kunden 

Am Firmensitz in Sesto Fiorentino nahe Florenz hat Effe 2 ein großes Warenlager, in dem alle Produkte für die schnelle Auslieferung an die Kunden bereitstehen.

Anfangs war Effe 2 nur in der Toskana aktiv, nach und nach hat das Unternehmen die Reichweite auf die benachbarten Provinzen ausgedehnt in die Emilia Romagna, nach Umbrien, Marken, Lazio, Ligurien und Sardinien.

Heute hat Effe 2 ein Netz von 30 Agenten in sieben Provinzen in Zentralitalien, die die Handelskunden vor Ort betreuen und neue Kunden gewinnen.

“Damit sind wir immer ganz nah bei unseren Kunden, ganz gleich, wo sie ihren Firmensitz haben“, unterstreicht Pier Virgilio Matteucci. „Mit 16 Mitarbeitern erzielen wir einen Umsatz von 13 Millionen EUR. Der Online-Handel hat unsere Zuwachsraten allerdings schmelzen lassen, in den letzten beiden Jahren hatten wir keine Steigerung. Davor waren es 7% pro Jahr.“

Gut aufgestellt 

Pier Virgilio Matteucci, der seit 1992 bei Effe 2 arbeitet und seit zehn Jahren Geschäftsführer ist, sieht gute Chancen, den Umsatz wieder zu steigern. „Mit unseren starken Marken wie Siemens, Bosch, Candy, Hotpoint, Smeg, Smalvic, Schock, foster oder Silverline und dem breiten Sortiment an trendgerechten Produkten und neusten Entwicklungen haben wir ein attraktives Angebot für unsere Kunden, bei denen die Halbjahreskataloge sehr gut ankommen. Erfolg hat viele Bausteine und die Kompetenz und die Motivation unserer Mitarbeiter ist einer davon, ein sehr entscheidender. Dazu kommt der einprägsame Firmenname, Effe 2 ist wie eine Fahne. Wir wollen uns weiter auf dem Markt etablieren mit unserem besonderen Angebot. Wir wissen genau, wie man das macht und vor allem, wie man das gut macht.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Design by Studio F. A. Porsche: Vom Dachzelt bis zur Superyacht

Interview mit Carsten Monnerjan, CEO Studio F. A. Porsche

Design by Studio F. A. Porsche: Vom Dachzelt bis zur Superyacht

Wenn Carsten Monnerjan über seine Arbeit spricht, spürt man: Der CEO des Studio F. A. Porsche und Chefdesigner der Porsche Lifestyle Group liebt seinen Beruf. Er und seine Mitarbeiter geben…

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Interview mit Marjan Stoit, Commercial Manager, Undutchables Recruitment Agency BV

„Fokus auf Menschen, die in den Niederlanden einen Job suchen!“

Unternehmen, die auf dem internationalen Parkett agieren, brauchen entsprechende Mitarbeiter. Obwohl die Niederlande ein kleines Land sind, haben doch viele über die Grenzen des Landes hinaus aktive Firmen hier ihren…

„Alles klar, wir können losfahren!“

Interview mit Markus Bast, Managing Director und Direktor Vertrieb B2B DACH der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

„Alles klar, wir können losfahren!“

Beim Namen Michelin denken die Meisten als Erstes an hochwertige Reifen, den weltberühmten Hotel- und Restaurantführer – und das ebenso bekannte Michelin-Männchen. Inzwischen ist die gewachsene Materialkompetenz des Unternehmens jedoch…

Spannendes aus der Region Sesto Fiorentino (FI)

Schwergewichte auf der Bühne

Interview mit Davide Tomasello, Projektmanager der Eurogamma SPA

Schwergewichte auf der Bühne

Performance und Sicherheit sind wichtige Kriterien bei der Auswahl der richtigen Hebebühne. Gleichzeitig muss sie so weit wie möglich auf die speziellen Bedürfnisse anpassbar sein. Die Eurogamma Spa aus Calenzano…

Hier laufen alle Fäden zusammen

Interview mit Alessandro Bastagli, Präsident der Lineapiù Italia S.p.A.

Hier laufen alle Fäden zusammen

Aus Kleidung wurde Mode und Mode kauft man nicht, weil man sie braucht, sondern weil sie Emotionen vermittelt. Diese Philosophie lebt Lineapiù Italia S.p.A. aus Italien aus Überzeugung. Entsprechend setzt…

Come on! Es ist Kaschmir!

Interview mit Walter Maiocchi, Managing Director of Malo SpA

Come on! Es ist Kaschmir!

Für viele ist er Inbegriff von Luxus - Kaschmir. Die elegante Wolle ist besonders weich, warm und leicht, selten und einfach einzigartig. Geographische Lage und extreme Wetterbedingungen machen Kaschmir aus…

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn wir gehen, können Ihre Gäste kommen

Interview mit Johannes Hegger, Geschäftsführer der GH HOTEL INTERIOR GROUP GMBH

Wenn wir gehen, können Ihre Gäste kommen

Die Ausstattung der Zimmer ist ein zentrales Kriterium für die Beurteilung eines Hotels. Ansprechendes und gleichzeitig funktionales Mobiliar sind wichtige Kriterien für die Gäste. Die GH HOTEL INTERIOR GROUP aus…

„Bauwirtschaft wird solide bleiben“

Interview mit Thomas Michaelsen, Geschäftsführer der EXHAUSTO by Aldes GmbH

„Bauwirtschaft wird solide bleiben“

Spätestens seit der Coronapandemie ist Raumluftqualität ein Thema, das alle bewegt. Die EXHAUSTO by Aldes GmbH mit Sitz in Bingen am Rhein sorgt allerdings schon seit 30 Jahren in öffentlichen…

Strandfeeling für zu Hause

Interview mit Monika Bröer, Prokuristin der dekoVries GmbH

Strandfeeling für zu Hause

Strandkörbe sind für viele der Inbegriff trauter Gemütlichkeit, und das längst nicht mehr nur im Urlaub am Meer: Die bequem gepolsterten Mehrsitzer aus Flechtwerk sind der Hingucker auf so mancher…

TOP