Seit Kindesbeinen mit dem Unternehmen vertraut

Interview mit Maria und Maximilian Beran von der Eigner & Rothbauer Gesellschaft m.b.H.

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Wir sind überzeugt von unserer Handschlagqualität“, sagt Maximilian Beran, Geschäftsführer der Eigner & Rothbauer Gesellschaft m.b.H. und verantwortlich für den Fuhrpark und die Baustellenabwicklung. „Wir sind regional verwurzelt und arbeiten sehr familiär. Im Gespräch mit den Kunden nehmen wir uns viel Zeit und kalkulieren faire Preise. Unsere fachlich bestens ausgebildeten Mitarbeiter sorgen anschließend für die reibungslose und genaue Umsetzung unserer Projekte.“

Neben dem Transport von Schüttgütern sind Erdbauarbeiten das wichtigste Standbein des Unternehmens. Dafür stehen dem Unternehmen dank laufender Investitionen modernste Baumaschinen zur Verfügung. Eigner & Rothbauer beschäftigt sich darüber hinaus mit der Entkernung, dem Rückbau und dem maschinellen Abbruch von Gebäuden.

Dank bestimmter Zertifizierungen ist der Betrieb auch für das Wiederaufbereiten von Beton, Bauschutt und Asphaltaufbruch auf der firmeneigenen Recyclinganlage berechtigt. Dort können außerdem gefährliche Abfälle wie zum Beispiel Eternit oder XPS zwischengelagert und im Anschluss zu geeigneten Partner-Entsorgungsbetrieben transportiert werden. „Weiters sind wir für das Anlegen von Gartenflächen und für das Errichten von Natursteinmauern der richtige Ansprechpartner. Abgerundet wird unser Tätigkeitsbereich von einem vielseitigen Container-Angebot, bei dem wir uns um die Anlieferung, den Abtransport und die Entsorgung des Inhaltes kümmern.“

1950 gegründet

Das 1950 von Maria und Eduard Eigner gegründete Unternehmen konzentrierte sich zunächst auf Schottergewinnung und Transporte. Im Laufe der Zeit kamen weitere Aufgabenfelder wie Aushubarbeiten, das Anlegen von Gartenflächen, Erstellen von Unterbau-Befestigungen und der Straßen- beziehungsweise Wegebau hinzu. Neben Privatleuten zählt das Unternehmen mit 50 Beschäftigten vor allem Baufirmen und Gartenbetriebe zu seinen Kunden.

Obwohl Eigner & Rothbauer für seine Stammkunden oftmals in ganz Österreich unterwegs ist, liegt der Schwerpunkt im Bezirk Tulln an der Donau und reicht bis nach Krems, St.Pölten, Klosterneuburg und in die Randbezirke von Wien. „Viele Anfragen kommen über das Telefon oder unsere Homepage“, erklärt Geschäftsführerin Maria Beran, die unter anderem Finanzen, Buchhaltung, Kommunikation und Social Media verantwortet. „Außerdem profitieren wir nach wie vor von der Mund-zu-Mund- Propaganda zufriedener Kunden, wobei sowohl der Internetauftritt als auch die Content-Produktion auf Social Media heutzutage sehr wichtig sind.“

Digitalisierung und Nachhaltigkeit haben sich die beiden Geschwister auf die Fahnen geschrieben. So wollen sie die Prozesse im Unternehmen digital unterstützen und optimieren. Den familiären Umgang mit Kunden und Beschäftigten wollen sie auch in Zukunft beibehalten und bei Bedarf behutsam neue Aufgaben und Tätigkeitsfelder hinzunehmen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP