Die beste Lösung für ein gutes Klima

Interview mit Niklas Arkenberg, Geschäftsführer der airpool Lüftungs- und Wärmesysteme GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Ob ein Reinraum für Procter & Gamble, ein Produktionswerk für Capri-Sun, ein Logistikzentrum für Adidas oder ein Warenlager für die UNICEF – die airpool Lüftungs- und Wärmesysteme GmbH hat bereits für zahlreiche namhafte Kunden Projekte auf dem Gebiet der Klima- und Lüftungstechnik realisiert.

„Wir planen für unsere Kunden optimale Gesamtlösungen, die individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind“, sagt Geschäftsführer Niklas Arkenberg. „Wir sind sehr flexibel aufgestellt und verfügen über flache Hierarchien. Damit können wir schnell auf unterschiedliche Anforderungen reagieren und den Unternehmen genau das bieten, was sie brauchen.“

Fachspezifische Beratung

Von der effizienten Klimatisierung über die Beheizung bis hin zur Be- und Entlüftung kümmert sich airpool um das Klima in Produktionsräumen, Werkhallen und Großräumen aller Branchen. Die technische Gebäudeausrüstung im Industriebereich ist das größte Standbein des Familienbetriebes, darüber hinaus gehören die Bereiche Industrie, Gewerbe und Logistik zu den Zielgruppen.

„Wir verfügen über das notwendige Know-how, um unsere Kunden fachlich zu beraten und gemeinsam eine energetisch und wirtschaftlich optimale Lösung zu erarbeiten. Dabei steht der Kunde immer im Mittelpunkt“, so Niklas Arkenberg, der letztes Jahr die Geschäftsführung in 2. Generation übernommen hat. „Unsere große Stärke sind unsere qualifizierten Mitarbeiter, die kontinuierlich fortgebildet werden und auf dem neuesten Stand der Technik sind. Aus diesem Grund achten wir sehr auf unsere Mitarbeiter, schätzen ihre Arbeit wert und bieten ihnen alle Vorteile eines familienfreundlichen Arbeitgebers.“

Namhafte Referenzen

Die airpool Lüftungs- und Wärmesysteme GmbH feiert im Jahr 2023 ihr 25-jähriges Jubiläum. Von Dipl.-Ing. Theodor Arkenberg 1998 in Steinfeld gegründet, zog das Unternehmen 2003 in das eigene Firmengebäude in Damme. Dort beschäftigt airpool etwa 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in jedem neuen Projekt an Erfahrung gewinnen.

„Jedes Projekt ist anders, denn jeder Kunde hat ganz unterschiedliche Anforderungen“, erläutert Niklas Arkenberg. „Deshalb planen wir mit unseren Kunden gemeinsam optimale Gesamtlösungen.“ Für das Adidas-Logistikzentrum in Rieste hat das Unternehmen zum Beispiel eine maßgeschneiderte Komplettlösung entwickelt und installiert, vom vollautomatisierten Lager über die Rechenzentren bis zur Kantine.

Der Getränkehersteller Capri-Sun hat für sein neues Werk in Eppelheim ebenfalls auf Klimatechnik von airpool gesetzt. Für das Oral-B-Werk von Procter & Gamble am Standort in Marktheidenfeld hat der Betrieb Be- und Entlüftungsanlagen, inklusive Reinraumtechnik, installiert. Aktuelle Projekte sind unter anderem ein Umschlagzentrum für hochwertige Modeartikel am Leipziger Flughafen sowie ein Reinraum zur Produktion von medizintechnischen Produkten in Mecklenburg-Vorpommern.

Technologischer Wandel

Bei der Planung der Lüftungs- und Klimatechnik berücksichtigt das Unternehmen stets neueste technische Entwicklungen. So spielen unter aktuellen Gesichtspunkten die Energieeffizienz von Anlagen sowie eine alternative Bereitstellung von Kühl- und Wärmeenergie, ohne den Einsatz von fossilen Energieträgern, eine immer größer werdende Rolle.

„In den letzten zehn Jahren hat das Thema Lüftungs- und Klimatechnik in Deutschland immer mehr an Bedeutung gewonnen“, bemerkt der Geschäftsführer. „Im Bürosektor steigt der Komfortanspruch, in der Industrie ist eine konstante Luftqualität für die Fertigung von hoher Bedeutung. Außerdem arbeiten wir seit einiger Zeit daran, uns innerhalb der Branchen und innerhalb unseres Leistungsspektrums immer breiter aufzustellen, zum Beispiel mit einer hausinternen Regelungsabteilung oder einer eigenen Kälteabteilung. So ist es das Ziel, unseren Kunden ein maßgeschneidertes Gesamtpaket anbieten zu können.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP