Frischer Wind und neue Energie

Interview mit Nils-R. Vetter, Geschäftsführer der Wind Multiplikator GmbH

Die Wind Multiplikator GmbH entstand 2022 aus der 2015 gegründeten Wind Multiplikator und der OWS Offshore Wind Solutions – zwei Unternehmen, die im Bereich Windenergieanlagen Pionierarbeit geleistet haben. „Die OWS ging aus der Initiative eines russischen Investors hervor, der aus dem Nichts ein Offshore-Windkraftunternehmen aufbauen wollte“, erklärt Geschäftsführer Nils-R. Vetter. „So entstand eine Gruppe, die die gesamte Wertschöpfungskette von der Projektentwicklung über Design und Aufbau bis hin zur Errichtung der Windturbine abdecken konnte, eigene Schiffseinheiten besaß und den ersten großen, kommerziell ausgerichteten Windpark BARD Offshore 1 in der Nordsee mit 80 Turbinen zu je 5 MW errichtete. Das Unternehmen geriet zwar in wirtschaftliche Schwierigkeiten, war jedoch ein Boost für die gesamte Branche.“

Das perfekte Paar

Ende 2022 übernahm die auf Projektmanagement im Offshore-Windbereich spezialisierte Wind Multiplikator GmbH die OWS, um künftig ganzheitliche Pakete anbieten zu können, bei denen neben Wartungen und Reparaturen Großkomponentenaustausche eine wichtige Rolle spielen. Mitte 2023 kam es zum Merger mit der dänischen Semco Maritime. Damit fanden zwei Unternehmen zueinander, deren Portfolios sich perfekt ergänzen.

„Uns war es wichtig, einen starken Partner zu haben, der auf kultureller und persönlicher Ebene zu uns passt“, betont Nils-R. Vetter. „Genau das ist bei Semco der Fall. Wir sind stark, was Windturbinen und Service angeht, Semco ist einer der Weltmarktführer im Bereich EPC für den Bau von Umspannstationen. Mit dem geballten Know-how beider Unternehmen können wir 95% eines Windparks mit eigenen Ressourcen bedienen. Semco hat einen großen Servicevertrag mit der Firma TenneT unterschrieben und ist für den Service aller TenneT-Umspannstationen in der Nordsee verantwortlich; als Subcontractor übernehmen wir davon einen Großteil und unterstützen das Projekt mit unserer Infrastruktur und Fachexpertise.“

Kurs auf neue Märkte

Wind Multiplikator wird sich auch nach dem Merger auf den Kernmarkt Deutschland fokussieren, plant jedoch eine Internationalisierung. Mit einer Servicefläche von 160.000 m², einer Hallenfläche von 50.000 m² und exklusivem Zugriff auf Jack-up-Einheiten für den Austausch von Großkomponenten auf hoher See bringt das Unternehmen für eine Stärkung der Marktposition auf internationaler Ebene gute Voraussetzungen mit. Mit der Überarbeitung, Verschiffung zum Basishafen und dem Austausch offshore bietet Wind Multiplikator ein Rundum-sorglos-Paket, das einzigartig ist.

„Unser Ziel ist es, der Full Service-Anbieter für Offshore-Anlagen mit höchster Zufriedenheit für unsere Kunden und Mitarbeiter zu sein“, betont Nils-R. Vetter. „Von der Breite der Wertschöpfung sind wir das bereits, aber noch nicht auf internationaler Ebene. Entscheidend ist, dass alle Mitarbeiter sich bei der Weiterentwicklung des Unternehmens einbringen können.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

„Wir gestalten das  Nervensystem der Fabrik!“

Interview mit Dr. Daniel Tomic, Geschäftsführer der Tomic TEC GmbH

„Wir gestalten das Nervensystem der Fabrik!“

Seit beinahe 50 Jahren engagiert sich die Tomic TEC GmbH als Systemlieferant für Produktionsanlagen, die vornehmlich in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Wie das Unternehmen dabei an der ökologischen und…

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Interview mit Bernd Kagerer, President Business Unit Entrance Automation der CEDES AG

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Groß geworden ist man mit Aufzugssensoren. Im Laufe der Zeit wurde die Expertise aus dem Aufzugsbereich in immer mehr andere Sektoren übertragen, von Fahrtreppen über Personentüren bis hin zu Industrietoren.…

Spannendes aus der Region Emden

Es läuft am Bau im Ammerland

Interview mit Harald Borchers und Dirk Borchers, Geschäftsführer der Georg Borchers GmbH Hoch- und Ingenieurbau

Es läuft am Bau im Ammerland

Handwerk hat goldenen Boden. Die Baubranche boomt, Betriebe können sich vor Aufträgen kaum retten. Selbst die Coronazeit hat gezeigt, dass das Handwerk krisenfest ist – dennoch hadern viele Betriebe mit…

Gewerbe im Einklang mit der Natur

Interview mit Uwe Voith, Vice President Sales and Marketing der TriOS Mess- und Datentechnik GmbH

Gewerbe im Einklang mit der Natur

Wasser ist eines der höchsten Güter unserer Zeit. Die Wasserressourcen werden immer knapper. Deshalb ist eine regelmäßige Kontrolle der Wasserqualität unverzichtbar, um eine Versorgung langfristig sicherstellen zu können. Die TriOS…

Erneuerbare Energien steuern und fördern

Interview mit Dr. Matthias Lange, Geschäftsführer der energy & meteo systems GmbH

Erneuerbare Energien steuern und fördern

Die Energiewirtschaft zu verändern und umweltfreundlicher zu gestalten, das ist der Anspruch von Dr. Matthias Lange und Dr. Ulrich Focken, Gründer und Geschäftsführer der energy & meteo systems GmbH. Dabei…

Das könnte Sie auch interessieren

„Etwas Nachhaltiges leisten aus Überzeugung“

Interview mit Gerd Schöller, Geschäftsführer (CEO) der SCHOENERGIE GmbH

„Etwas Nachhaltiges leisten aus Überzeugung“

Verantwortung übernehmen, authentisch sein, wirklich hinter dem stehen, was man sich als Unternehmen auf die Fahnen schreibt – diese Worte fallen immer wieder, wenn Geschäftsführer Gerd Schöller über sein Unternehmen…

Rückenwind für die Energiewende

Interview mit Thomas Winkler, Geschäftsführer der VSB Holding GmbH

Rückenwind für die Energiewende

Der Ausbau der Windkraft schreitet in Deutschland sukzessive voran, nicht zuletzt vorangetrieben durch die jüngsten Maßnahmen der Politik. Einer der Pioniere am deutschen Markt für Windenergie ist VSB. In Sachsen-Anhalt…

Für eine optimale Windernte

Interview mit Matthias Brandt, Vorstand der Deutsch Windtechnik AG

Für eine optimale Windernte

Der Windkraft kommt eine Schlüsselrolle bei der Energiewende zu. Jedes Windrad ist eine komplexe bauliche und technische Anlage, die zudem in unterschiedlichste Systeme integriert werden muss. Entsprechend erfordern die Wartung…

TOP