Echte Partner – für Versicherungsmakler

Interview mit Patrick Edelmann, Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist der WIFO GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Edelmann, welche Versicherungsbereiche decken Sie mit WIFO ab?

Patrick Edelmann: Wir sind ein Allrounder und decken alle Versicherungsbereiche wie Sach-, Auto-, Lebens- und Krankenversicherung ab. Wir sind stark im Sachgewerbe und der Firmenabsicherung. Hier bieten wir exklusive Sonderkonzepte mit einem top Preis-Leistungs-Verhältnis, die auf die besonderen Bedürfnisse einzelner Branchen abgestimmt sind. Zum Beispiel Hotel- oder Gastropolicen oder Bauhaftpflichtversicherungen. Wir sind an alle relevanten Versicherer sowie auch an Spezialversicherer angebunden, zum Beispiel jene, die nur Oldtimer absichern. Dies ist für unsere Makler ein Vorteil, da sie sonst einzelne Komponenten extra absichern müssten. So erhalten sie alles aus der berühmten einen Hand. Im Gesundheitsbereich punkten wir mit Biometrie. Wenn zum Beispiel ein Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung gestellt wird, können wir auf unsere umfangreiche BU-Datenbank mit mehr als 5.600 Voten zurückgreifen und so schnell herausfinden, welche Kunden mit welchen Vorerkrankungen bei welchen Gesellschaften versichert werden können.

Wirtschaftsforum: Welche Vorteile haben die Makler, die sich Ihnen anschließen?

Patrick Edelmann: Sie bekommen bei uns ein Gesamtpaket. Wir übernehmen den kompletten Ablauf, die Angebotserstellung, das Controlling der Anträge, das Einreichen bei der entsprechenden Gesellschaft bis hin zur Abrechnung. Wir bieten sogar Hierarchie-Abrechnung an. Wenn ein Makler unter sich verschiedene Vertriebsstrukturen bündelt, rechnen wir diese mit ab. Wir verfügen über ein hervorragendes Partnernetzwerk, bei dem unsere Makler von hohen Rabatten profitieren. Zudem unterstützen wir auch im Vertrieb und im Marketing. Wir bieten ein Maklerverwaltungsprogramm und eine mehrfach ausgezeichnete Endkunden-App an. Alle Prozesse sind IT-aufbereitet, mit Schnittstellen zu den verschiedenen Gesellschaften. Somit haben unsere Makler mehr Zeit, sich um ihre Kunden zu kümmern. Nicht zuletzt sind unsere Provisionen sehr gut.

Wirtschaftsforum: Das Unternehmen ist seit fast 40 Jahren am Markt. Was waren bis heute wichtige Entwicklungsschritte?

Patrick Edelmann: Wir sind 1987, von Karl Burkart gegründet, als Versicherungsmaklerbüro gestartet und im Laufe der Jahrzehnte kontinuierlich gewachsen. Wichtig in der jüngsten Vergangenheit war sicherlich 2018 die Kooperation mit blau direkt, einem großen, in Lübeck ansässigen Maklerpool, der die marktführende IT für Versicherungsmakler anbietet. Seitdem steht unseren Maklern zusätzlich zu unseren Services deren gesamtes IT-Portfolio zur Verfügung. Seit 2022 treten wir unter einem neuen Branding auf, vereinen mit der marktführenden IT und unserem persönlichen Support sozusagen das Beste aus zwei Welten unter einem Dach.

Wirtschaftsforum: Worauf führen Sie diesen sehr langfristigen Erfolg von WIFO zurück?

Patrick Edelmann: Unser Erfolg ist eine Summe vieler Faktoren. Vor allem aber sind wir immer mit unseren Maklern im Dialog. Wir kennen uns untereinander und jeder Makler hat einen eigenen Ansprechpartner. Wir haben unser Ohr immer dicht am Markt und sind dadurch in der Lage, früh auf Trends und neue Themen oder Bedürfnisse zu reagieren. Wir suchen immer wieder nach Lösungen, die zur Zeit und ihren Anforderungen passen. Zudem unterstützen wir unsere Makler ganz konkret, verschaffen ihnen zum Beispiel Zugang zu Verkaufspotenzialen, die sie allein nicht erschließen könnten, durch Video-Beratung oder zum Beispiel durch eine digitale BAV-Beratung, die in Deutschland einzigartig ist.

Wirtschaftsforum: Welche Themen haben Sie für das Jahr 2023 noch auf der Agenda?

Patrick Edelmann: Wir haben vor kurzem mit einem KI-Projekt begonnen. Über künstliche Intelligenz schaffen wir für unsere Makler eine Kommunikationsplattform zum Endkunden. Die KI wird in der Lage sein, zu entscheiden, welche Dokumente an welchen Kunden geschickt werden müssen. Dies bedeutet eine weitere wichtige Arbeitserleichterung. für unsere Makler. Diese Lösung möchten wir noch im Laufe dieses Jahres im Markt ausrollen. Aktuell befinden wir uns hier noch in einer Pilotphase mit einigen ausgewählten Maklern. Das Ziel ist es, damit im Herbst dieses Jahres auf Roadshow zu gehen. Jetzt, wo die Corona-Einschränkungen alle gefallen sind, werden wir unsere persönliche Präsenz am Markt wieder steigern, zum Beispiel durch regelmäßige Stammtische, an denen auch unsere Geschäftsführer teilnehmen. Gleichzeitig möchten wir immer mehr Versicherungsgesellschaften in unsere digitale Verwaltung aufnehmen. Hier verfügen wir durch die Kooperation mit blau direkt über ein wichtiges Asset.

Wirtschaftsforum: Welche Ziele verfolgen Sie mittel- und langfristig mit WIFO?

Patrick Edelmann: Wir möchten unsere Makler so aufstellen, dass sie alle über ein vollumfängliches digitales Maklerbüro verfügen. Bei allen Digitalisierungsbestrebungen wird aber der Makler bei uns immer in der ersten Reihe gegenüber dem Kunden und auch in unserem Unternehmen stehen, auch bei unseren KI-Lösungen. Am Ende des Tages sind wir ein People Business.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Finanzen

Klein und fein

Interview mit Bernd Hoffmann, Geschäftsführer der RSB Retail + Service Bank GmbH

Klein und fein

Die Zentralregulierung ist ein Abrechnungssystem für den Zahlungsverkehr zwischen Lieferanten und Mitgliedern von Einkaufsverbänden – im Idealfall eine Win-win-Situation für alle Beteiligten. Die RSB Retail + Service Bank GmbH aus…

Schöne Zähne sollte sich jeder leisten können!

Schöne Zähne sollte sich jeder leisten können!

Vor 15 Jahren gründete Maximilian Waizmann gemeinsam mit seiner Frau die Versicherungsmakler Experten GmbH und das Portal zahnzusatzversicherung-experten.de. In einem Interview betont er die Wichtigkeit von Zahnzusatzversicherungen und die Expertise…

Mit Know-how und KI: Software für den Kreditprozess

Interview mit Thomas Jansen, Vorstand der SUBITO AG

Mit Know-how und KI: Software für den Kreditprozess

Unternehmen steigern ihre Effizienz, indem Abläufe so weit wie möglich automatisiert werden. Mitarbeitende können dann dort eingesetzt werden, wo es den Menschen wirklich braucht. In der Finanzindustrie sind es vor…

Spannendes aus der Region Landkreis Karlsruhe

Analyse und Entscheidung: Zukunft gestalten mit Daten

Interview mit Dr. Sebastian Gottwalt, Head of Data Science der anacision GmbH und Rico Knapper, Geschäftsführer der PAILOT GmbH

Analyse und Entscheidung: Zukunft gestalten mit Daten

Mit einer klaren Fokussierung auf technologische Exzellenz haben sich die anacision GmbH und ihr Spin-off PAILOT GmbH zu wegweisenden Akteuren in der dynamischen KI-Landschaft entwickelt. Im Interview mit Wirtschaftsforum vermitteln…

„Alles klar, wir können losfahren!“

Interview mit Markus Bast, Managing Director und Direktor Vertrieb B2B DACH der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

„Alles klar, wir können losfahren!“

Beim Namen Michelin denken die Meisten als Erstes an hochwertige Reifen, den weltberühmten Hotel- und Restaurantführer – und das ebenso bekannte Michelin-Männchen. Inzwischen ist die gewachsene Materialkompetenz des Unternehmens jedoch…

Läuft! Kinderschuhe mit optimaler Passform

Interview mit Dipl. Betriebswirt (BA) Tristan-Sebastian Nitsche, Geschäftsführer der Däumling Kinderschuhfabrik GmbH

Läuft! Kinderschuhe mit optimaler Passform

Unsere Füße sollen uns ein Leben lang tragen. Die richtigen Schuhe unterstützen sie dabei – am besten von Anfang an. Mit Wirtschaftsforum sprach Tristan-Sebastian Nitsche, Geschäftsführer der Däumling Kinderschuh Fabrik…

Das könnte Sie auch interessieren

„Man darf keine Angst vor dem Wandel haben!“

Interview mit Pierre Brunel, CEO der Aon Schweiz AG

„Man darf keine Angst vor dem Wandel haben!“

Das globale Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen Aon steht seinen Kunden weltweit mit umfassender Expertise in den Bereichen Risiko, Altersversorgung, Vergütung und Gesundheit zur Seite und unterstützt in diesem Kontext insbesondere mit…

„Graue Versicherungsmakler? Dieses Klischee hat bei ARTUS ausgedient!“

Interview mit Daniel Heinzler, COO der ARTUS AG

„Graue Versicherungsmakler? Dieses Klischee hat bei ARTUS ausgedient!“

Als Daniel Heinzler den Weg vom Management-Consulting in den Industrieversicherungsmarkt einschlug, hatte auch er zunächst das Vorurteil des grauen Versicherungsmaklers vor Augen – nur um es gleich wieder zu verwerfen.…

Finanzielle Entlastung in schwerer Zeit

Interview mit Jens Leder, Vorstandsvorsitzender der Vorsorgekasse Hoesch Dortmund Sterbegeldversicherung VVaG

Finanzielle Entlastung in schwerer Zeit

Gestorben wird immer. Aber wie häufig kommt es vor, dass sich weder Sterbende noch Hinterbliebene Gedanken machen, wie eine würdevolle und angemessenen Bestattung bezahlt werden soll – vor allem dann,…

TOP