Jede Zeit ist die perfekte Zeit, um New York zu besuchen

Interview mit Lucille Yokell, Director Sales und Marketing Wellington Hotel New York

Wirtschaftsforum: Frau Yokell, das Wellingtion Hotel, das 1902 eröffnet wurde, ist eines der ältesten Hotels von New York. Was macht Ihrer Meinung nach das Hotel zu einem so erfolgreichen und besonderen Ort?

Lucille Yokell: Tatsächlich sind wir uns gar nicht sicher, wann das Wellington Hotel genau eröffnet wurde. Wir wissen von einem Foto aus einem Artikel der New York Times aus dem Jahr 1902, das das ursprüngliche Gebäude in vollem Umfang genutzt wurde. In Ergänzung zu unserem fantastischen Standort machen unsere Angestellten das Wellington zu einem besonderen Ort.

Wir haben viele langjährige Angestellte: Am Empfang ist eine Person schon über 30 Jahre bei uns und einige andere über zehn Jahre; in der Buchhaltung ist die zuletzt angestellte Person seit acht Jahren mit dabei und drei weitere sind über 25 Jahre im Dienst. In meinem eigenen Büro ist der neueste Angestellte der Gruppenkoordinator, der seit neun Jahren bei uns ist. Wir alle glauben leidenschaftlich daran, dass Menschen glücklich zu machen ein großartiger Job ist!

Wirtschaftsforum: Ihr Hotel ist schon so lange in Betrieb, da hat es viele Gäste kommen und gehen gesehen. Wie haben sich die Erwartungen Ihrer Gäste in den Jahren verändert und wie kommen Sie deren Ansprüchen entgegen?

Lucille Yokell: Während einige Leute sagen, dass sie ein Hightech-Check-in nicht stört, sind die meisten unserer Gäste glücklich, ein lächelndes, einladendes Gesicht zu sehen und ein ‘Guten Morgen, willkommen in New York City und im Wellington Hotel’ zu hören.

Wir glauben außerdem in kleine, persönliche Anlässe zum Feiern. Wenn uns also ein Reiseveranstalter über einen besonderen Tag im Leben eines Gastes erzählt, der bei uns gebucht hat, hinterlegen wir eine Überraschung in seinem Zimmer. Wir haben zudem das Glück, Gäste aus aller Welt bei uns zu begrüßen. Viele haben spezielle Erwartungen, die wir bestmöglich erfüllen, um es jedem angenehm zu machen.

Wirtschaftsforum: In einem 27-stöckigem Art-Deco-Gebäude untergebracht, können Ihre Gäste sicherlich fantastische Aussichten auf die Stadt erwarten. Welche Zimmer würden Sie empfehlen, um die beste Aussicht während des Aufenthalts zu haben?

Lucille Yokell: Glauben Sie wirklich ich würde solche Geheimnisse verraten? Aber im Ernst, es stimmt, dass wir eine Zahl von Räumen mit einem fantastischen Ausblick über Central Park sowie Times Square haben. Wir hatten auch Blick auf den Hudson, aber jetzt sind neue Gebäude dazwischengekommen.

Wirtschaftsforum: Ihr Motto ‘We put Manhattan in the palm of your hand’ (dt. ‘Wir bringen Manhattan auf ihre Handfläche’) ist eine starke Aussage. Wo genau befinden Sie sich und welche örtlichen Attraktionen sind nahe?

Lucille Yokell: Ich wünschte, ich wäre der Urheber dieses Mottos, aber es wurde schon genutzt als ich 2000 zum Wellington kam. Ich kann zumindest für mich beanspruchen, es nach draußen und wortwörtlich auf alles gebracht zu haben – sogar auf die Fußzeile unserer Notizblöcke.

Wir sind an der 871 Seventh Avenue bei der 55th Street, einen Block von Broadway, Carnegie Hall und dem Stadtzentrum, zwei Blöcke von Spyscape, drei Blöcke von Central Park und MoMA, fünf Blöcke von Radio City, dem Rockefeller Center und Time Warner Center sowie sieben Blöcke von Times Square entfernt und 100 Restaurants sind fußläufig in fünf Minuten zu erreichen. THE RIDE hält mehrmals täglich vor unserem Hotel für eine ihrer Live-Vorstellungen und alle hop-on-hop-off- Busse stoppen an der Straße gegenüber.

Wirtschaftsforum: Es gibt viel Konkurrenz in einer Stadt wie New York, wenn es um Hotels geht. Was bieten Sie potenziellen Kunden, damit Sie ein Zimmer künftig bei Ihnen buchen?

Lucille Yokell: In Ergänzung zu unserem großartigen Standort bieten wir komfortable Zimmer mit einer Vielzahl an Bettenoptionen und wir haben 60 1-Zimmer-Suiten, die sich perfekt für Familien eignen. Wir bieten zahlreiche Frühstückvarianten zu bezahlbaren Preisen in unserem Park Café, das von 6 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts jeden Tag geöffnet hat.

Es gibt Sonderangebote, zum Beispiel an einem Sonntag kommen und drei Nächte bleiben oder sieben beziehungsweise zehn Nächte. Dazu schnüren wir Themenpakete rund um die US Open, Weihnachten, Neujahr, Valentinstag und mehr. Wir haben einen, wie erwähnt, sehr personalisierten Service für besondere Anlässe. Gruppen sind bei uns sehr gut aufgehoben und ich bin erfreut zu sagen, dass viele von ihnen Jahr für Jahr zu uns kommen.

Wirtschaftsforum: New York ist sicherlich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Welche ist Ihrer Meinung nach die beste, um in die Stadt zu kommen, die niemals schläft?

Lucille Yokell: Lassen Sie mich kurz überlegen: Winter, Frühjahr, Sommer, Herbst – jede Jahreszeit ist großartig in New York.

Interview: Andreas Detert | Fotos: Wellington Hotel

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Tourismus & Freizeit

Endlich Urlaub. Richtig Urlaub!

Interview mit Johannes Mehrer, Frank Ferraro, und Christina Brandl von der Holiday Extras GmbH

Endlich Urlaub. Richtig Urlaub!

Urlaub. Langersehnte Auszeit vom Alltag. Zeit, um neue Energie zu tanken, abzuschalten, zu entspannen. So die Idealvorstellung. In der Realität kann Urlaub und dessen Planung puren Stress bedeuten. Wo parke…

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Interview mit Armini Homeira, COO der Centro Management GmbH

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Die Zeit der Coronapandemie scheint angesichts der jüngsten Krisen und Entwicklungen fast vergessen, dabei sind ihre Auswirkungen im Hotel- und Gaststättengewerbe bis heute spürbar. „Wir müssen mit veränderten Reisegewohnheiten, Marktveränderungen,…

Der Geheimtipp für Schneebegeisterte

Interview mit Helmuth Grünbacher, Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH

Der Geheimtipp für Schneebegeisterte

In den vergangenen Wochen herrschte rege Betriebsamkeit bei der Skiliftgesellschaft Hochfügen GmbH, denn am 2. Dezember wurde die diesjährige Skisaison eröffnet. Bis Mitte April heißt es dann wieder ‘Ski und…

Spannendes aus der Region New York

Die Freiheitsstatue aus nächster Nähe zu sehen, ist magisch

Interview mit Philip L. Truelove, Geschäftsführer des The Greenwich Hotel

Die Freiheitsstatue aus nächster Nähe zu sehen, ist magisch

New York ist eines der beliebtesten Reiseziele weltweit. Wer als Gast seinem Aufenthalt ein ganz besonderes Flair verleihen möchte, ist bei The Greenwich Hotel, zu dessen Besitzern Robert De Niro…

„Egal ob Beruf, Boxen oder Alltag – du musst immer wieder aufstehen können“

Interview mit Evander Holyfield

„Egal ob Beruf, Boxen oder Alltag – du musst immer wieder aufstehen können“

Vom Boxen geht eine einzigartige Faszination aus, die von keiner anderen Sportart im Ansatz nachgeahmt werden kann. Neben dem Wettkampf als solchem, spielten und spielen herausragende Athleten eine wichtige Rolle,…

Der amerikanische Traum auf zwei Rädern

Interview mit Gard Hollinger, Star-Custombike-Designer, Unternehmer, Geschäftspartner von Hollywoodstar Keanu Reeves sowie Mit-Gründer der Arch Motorcycle Company LLC

Der amerikanische Traum auf zwei Rädern

Die Freiheit der offenen Straße auf zwei Rädern zu genießen, ist ein intrinsisches Stück der modernen amerikanischen Mythologie. Kein Rad drückt dies mehr aus als die handgefertigten, maßgeschneiderten Maschinen der…

Das könnte Sie auch interessieren

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Interview mit Armini Homeira, COO der Centro Management GmbH

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Die Zeit der Coronapandemie scheint angesichts der jüngsten Krisen und Entwicklungen fast vergessen, dabei sind ihre Auswirkungen im Hotel- und Gaststättengewerbe bis heute spürbar. „Wir müssen mit veränderten Reisegewohnheiten, Marktveränderungen,…

Für die schönste Zeit des Jahres ins Tessin

Interview mit Simone Patelli, Direktor der Campofelice Camping Village

Für die schönste Zeit des Jahres ins Tessin

Auf einem über 15 Hektar großen Areal empfängt die Campofelice Camping Village jedes Jahr eine Vielzahl an Gästen aus ganz Europa. Mit umfangreichen Bau- und Erweiterungsmaßnahmen hat das Unternehmen kürzlich…

Lage, Lage, Lage – und mehr

Interview mit Flavio Gomes, Geschäftsführer des Hotel IBIS Sion

Lage, Lage, Lage – und mehr

Frisch renovierte, moderne Zimmer zu einem attraktiven Preis, ein Restaurant, das von Kritikern und Gästen in den höchsten Tönen gelobt wird, eine attraktive Lage direkt an der Autobahn und in…

TOP