Logistik mit dem Händchen fürs Handling

Interview mit Linda Ismail, Geschäftsführerin der SWIFT-Logistik® GmbH

Unternehmerin war Linda Ismail schon, bevor sie 2023 mit der SWIFT-Logistik® GmbH in die Logistikbranche einstieg. 2019 erwarb sie die Container Company Verwaltungsgesellschaft mbH, mit der sie Immobilienprojekte abwickelt und Firmenvermittlung betreibt.

„Die Container Company war mein Einstieg in die Selbstständigkeit als Unternehmerin“, erzählt sie. „Dadurch habe ich viele Menschen kennengelernt und gute Kontakte bekommen. Ich führe sie bis heute weiter, aber auf lange Sicht wollte ich gern in einen Bereich hinein, wo ich nicht die ganze Zeit selbst unterwegs sein muss, sondern alles ‘am Platz’ regeln kann.“

Es sollte ebenfalls ein eigenes Unternehmen sein und zwar eines mit langfristiger Perspektive. „Ich wollte nichts angehen, was ich nach zwei, drei Jahren vielleicht schon wieder hätte aufgeben müssen, wie ein Café oder eine Bäckerei. Es sollte etwas sein, das sich weiterentwickeln lässt.“

Unternehmen mit Perspektive

Mit der SWIFT-Logistik® GmbH hat Linda Ismail ein solches Unternehmen gefunden: Im Juni 2023 stieg sie als Geschäftsführerin in die 2006 gegründete Firma ein, nachdem sie die Anteile eines der beiden Gründer und Inhaber erworben hatte: „Ich kannte Herrn Buck über Ulrich Strate, einen gemeinsamen Bekannten. Er fragte mich, ob ich mir vorstellen könnte, das Unternehmen weiterzuführen und es weiterzuentwickeln. Das konnte ich, denn ein Transportgeschäft bietet mit Leistungen wie beispielsweise Luftfracht oder Sicherheitstransporten gute Zukunftsperspektiven. Trotzdem habe ich mir das Ganze über mehrere Monate sehr gut überlegt – und es dann gewagt, weil ich das Gefühl hatte, dass es zu mir passen würde.“

Es passt, und zwar so gut, dass Linda Ismail auch die Firmenanteile des zweiten Firmeninhabers Hermann Molitor, der 2018 verstarb, von dessen Witwe und Tochter erwerben möchte.

Fokus auf Qualität

SWIFT-Logistik zählt heute 22 Mitarbeiter, fünf davon hat Linda Ismail im letzten Jahr eingestellt. Der Jahresumsatz lag in 2023 bei 2,5 Millionen EUR; für 2024 erwartet die Geschäftsführerin eine Steigerung auf circa 2,8 bis 3 Millionen EUR. „Aktuell sind wir dabei, alles rund ums Unternehmen auf den neuesten Stand zu bringen“, so Linda Ismail. „Der Webauftritt wird neu gestaltet, die Lkw-Fuhrpark wird erweitert, wir suchen noch qualifizierte Mitarbeiter – und nicht zuletzt möchten wir auch neue Kunden hinzugewinnen. Das sind aktuell meine Ziele.“

Dabei bedeutet ihr Schnelligkeit bei der Umsetzung weniger, als dass in allen Dingen auf Qualität geachtet wird. „Wir müssen nicht um jeden Preis wachsen, sondern so, dass alles noch in einem normalen Rahmen bleibt und kein unnötiger Druck aufgebaut wird.“ Die Arbeit soll allen Beschäftigten auch Freude machen, das ist der Unternehmerin sehr wichtig. „Wir haben uns einiges vorgenommen und schauen, wie weit wir damit kommen“, sagt sie. „Umgekehrt habe ich mir kein Limit gesetzt; ich ziehe keine Grenze bei einer bestimmten Mitarbeiterzahl oder Größe des Unternehmens. SWIFT-Logistik wird also kein kleines Unternehmen bleiben.“

Es muss passen

Der Schwerpunkt im Dienstleistungsportfolio von SWIFT-Logistik liegt auf dem Transport sensibler Produkte der Pharmaindustrie, die sowohl deutschland- als auch europaweit transportiert werden, und auf Luftfrachtsendungen. Auch Kunden aus anderen Branchen könnten zukünftig in den Fokus rücken, etwa aus der Medizintechnik oder anderen Bereichen, bei denen es beim Transport auf Vorsicht und sensibles Handling ankommt. „Die Erweiterung der Zielgruppen werden wir jedoch langsam angehen, erst dann, wenn der Prozess der Neuaufstellung, in dem wir uns gerade befinden, abgeschlossen ist“, so Linda Ismail. „Wichtig ist, dass die Kunden zu uns passen und umgekehrt.“

Ein Unternehmen – viele Stärken

Dass die Wirtschaft sich derzeit schwächer zeigt als im vergangenen Jahr, hat SWIFT-Logistik bislang nicht zu spüren bekommen, eher im Gegenteil, ist sich Linda Ismail sicher: „Man hört immer, der Transportsektor sei rückläufig, aber das kann ich für uns nicht bestätigen. Natürlich muss man etwas dafür tun und wirklich engagiert bei der Arbeit sein“, betont die Geschäftsführerin, die Kommunikation und Vertrieb als ihre persönlichen Stärken sowie Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, aber auch Spontaneität und Flexibilität als die wesentlichen Erfolgsfaktoren ihres Unternehmens sieht.

Auch über Fahrermangel kann man sich bei SWIFT-Logistik nicht beklagen – tatsächlich gingen viele Bewerbungen ein und es gebe an sich genügend Fahrer. „Es ist nur so, dass konventionelle Stellenanzeigen über Kleinanzeigen oder andere Internetplattformen nicht viel bringen, weil die Fahrer sich damit oft gar nicht richtig auseinandersetzen. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit einer Vermittlungsfirma, Braun Recruiting aus Monheim am Rhein, gemacht und haben mehr Bewerber, als wir einstellen können“, sagt die Unternehmerin, die damit gute Aussichten hat, auf den Erfolg auch in Zukunft bauen zu können.

Interview:

Manfred Brinkmann
und Dr. Endre Hagenthurn

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Transport & Logistik

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Interview mit Srecko Mühling, Chief Commercial Officer und Nebojsa Kolakovic, Chief Operations Officer der 4PL Central Station Deutschland GmbH

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Transport- und Logistikprozesse sind in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden. Entsprechend ist es für Unternehmen, die große Mengen Waren bewegen, wichtig, einen zuverlässigen koordinierenden Partner zur Seite, gleichzeitig aber…

Mehr als nur Logistik – ganzheitliches Fulfillment

Interview mit Daniel Deckers, Geschäftsführer der atrikom fulfillment Gesellschaft für Projekt- Dienstleistungen mbH

Mehr als nur Logistik – ganzheitliches Fulfillment

Die Entwicklung des E-Commerce hat in den letzten Jahren tatsächlich eine neue Dimension erreicht und wird weiterhin stark beeinflusst durch technologische Fortschritte, veränderte Verbrauchergewohnheiten und wirtschaftliche Trends. Die atrikom fulfillment…

Qualität hat einen Namen

Interview mit Sven Schallach, CEO der HSL Netherlands und Sales Director der HSL Europe

Qualität hat einen Namen

Der Schienenverkehr ist eine wichtige Säule im internationalen Transportgeschehen, hat aber im Vergleich zu anderen Verkehrsträgern kaum eine Lobby. Die HSL Logistik GmbH ist das größte privat geführte Eisenbahnverkehrsunternehmen in…

Spannendes aus der Region Kreis Mettmann

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Interview mit Srecko Mühling, Chief Commercial Officer und Nebojsa Kolakovic, Chief Operations Officer der 4PL Central Station Deutschland GmbH

Ihre Supply Chain – transparent und kostenoptimiert

Transport- und Logistikprozesse sind in den vergangenen Jahren immer komplexer geworden. Entsprechend ist es für Unternehmen, die große Mengen Waren bewegen, wichtig, einen zuverlässigen koordinierenden Partner zur Seite, gleichzeitig aber…

Die Grundlage für stabile und energieeffiziente Bauwerke

Interview mit Jan Krings, Geschäftsführender Partner und Prüfingenieur für Baustatik bei GEHLEN Partnerschaft Beratender Ingenieure mbB

Die Grundlage für stabile und energieeffiziente Bauwerke

Bauingenieure stehen im Zentrum der Gestaltung, Planung und Umsetzung der gebauten Umwelt. Ihre Fachkenntnisse und kreativen Lösungsansätze prägen nicht nur die architektonische Landschaft, sondern auch die Funktionalität, Sicherheit und Nachhaltigkeit…

„Unsere Monteure sind das Aushängeschild der Firma!“

Interview mit Ing. Jan-Philipp Birgels, Prokurist, Teamleiter Projektabwicklung der Birgels Prima Kälte Klima GmbH & Co. KG

„Unsere Monteure sind das Aushängeschild der Firma!“

Die Monteure der Birgels Prima Kälte Klima GmbH & Co. KG sind ganz nah bei den Kunden und haben deshalb für Jan-Philipp Birgels eine sehr wichtige Funktion. Sie repräsentieren das…

Das könnte Sie auch interessieren

Massivholz – dafür stehen wir

Interview mit Bernd Lauer, Geschäftsführer der Holzmanufaktur GmbH

Massivholz – dafür stehen wir

Seit über 45 Jahren steht die Holzmanufaktur für hochwertige, handgefertigte Möbel, die nicht nur durch ihr Design, sondern auch durch ihre nachhaltige Herstellung überzeugen. Das Unternehmen hat sich im Laufe…

Die Zukunft des Lichts

Interview mit Benjamin Penderock, COO und Prokurist der DOTLUX GmbH

Die Zukunft des Lichts

Kaum eine neue Erfindung hat eine Branche so umfassend revolutioniert wie die LED-Technologie die Beleuchtungsindustrie. Die erheblichen Vorteile in Bezug auf Energie- und Ressourceneffizienz sowie die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, die LEDs…

Für jeden Look die richtige Lösung

Interview mit Oliver Krehl, General Manager der BaByliss Deutschland GmbH

Für jeden Look die richtige Lösung

BaByliss wurde 1961 in Frankreich von zwei Starfriseuren gegründet, die damals den ersten elektrischen Lockenstab erfanden. Der Legende nach haben sie sich bei dem Markennamen von der französischen Schauspielerin Brigitte…

TOP