Grüne Textilpflege

Interview mit Alexander Seitz, Inhaber und Geschäftsführer der SEITZ GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Seitz, was ist die Kernkompetenz von SEITZ?

Alexander Seitz: Wir sind für viele unserer Kunden die Experten und Ansprechpartner für hygienisch einwandfreie Reinigung und Pflege von Textilien, vor allem spezialisiert auf alle Textilarten die schwierig zu reinigen sind und/oder spezielle Verfleckungen aufweisen. Das können zum Beispiel Feuerwehranzüge aus besonderen Materialien sein. Immer, wenn es kompliziert ist und wertvoll und nachhaltig gewaschen werden muss, kommen wir ins Spiel.

Wirtschaftsforum: Was unterscheidet SEITZ von den vielen anderen Reinigungsanbietern?

Alexander Seitz: Wir haben uns vor vielen Jahren bereits für nachhaltige Textilpflege entschieden. Seitdem treiben wir das Thema konsequent voran. Wir bieten unseren Kunden mit unseren Produkten und Anlagen die Möglichkeit Ihren Wasch-Reinigungs- und Finishprozess sehr viel nachhaltiger zu gestalten. Wir fassen all diese Möglichkeiten in unsere ‘Die Grüne Textilpflege’ Initiative zusammen. Hier sind wir führend in der Behandlung im Wasser, als auch in der Reinigung im Lösemittel.

Fast alle unsere Produkte im Nassbereich sind Ecolabel-zertifiziert und wir wurden von den Top 100-Innovatoren für die ökologische Nassreinigung mit zertifizierten Produkten ausgezeichnet.

Wirtschaftsforum: Das heißt, Ihre Waschmittel sind das Kerngeschäft von SEITZ?

Alexander Seitz: Unsere Waschmittel sind die wichtigste Säule unseres Geschäftes. Insbesondere unsere Ecolabel Produkte sind stark am Markt. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden aber auch Mehrwertleistungen an. Dazu gehören zum Beispiel die Dosiertechnik oder das Programmieren der Waschmaschinen auf unsere Produkte.

Wirtschaftsforum: Inwieweit befeuert die Debatte um den Klimawandel und den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen Ihr Geschäft?

Alexander Seitz: Die Wahrnehmung und die Prioritäten der Menschen ändern sich. Natürlich ist das von Vorteil für uns. Auch hier ist unser fundiertes Wissen ein großer Vorteil. Wir können bei unseren Kunden vor Ort die Maschinen einstellen, zum Beispiel, dass sie weniger Wasser verbrauchen oder mit niedrigeren Temperaturen sehr gute Reinigungsergebnisse erzielen. Aufbauend auf unser Know-how bieten wir inzwischen auch Wasser und Wärmerückgewinnungssysteme an.

Wirtschaftsforum: Was tun Sie als Unternehmen selbst, um Ihren ökologischen Fußabdruck zu verbessern?

Alexander Seitz: Wir haben bereits auf Hybridautos umgestellt und werden ab dem nächsten Jahr nur noch Elektroautos anschaffen. Zurzeit renovieren wir unseren Standort, installieren unter anderem eine PV-Anlage. Zudem setzen wir verstärkt Rohstoffe ein, die CO2-freundlich hergestellt werden.

Wirtschaftsforum: Was sind aktuell Innovationsthemen bei Ihnen im Haus?

Alexander Seitz: Die ökologische Weiterentwicklung unserer Produkte ist das zentrale Thema bei uns. Darüber hinaus steht die Digitalisierung ganz oben auf unserer Agenda. Wir werden ein neues ERP-System einführen, um unsere Prozesse noch besser abbilden zu können, hohe Transparenz zu gewährleisten und unsere Effizienz zu steigern. Wir möchten unseren Kunden noch mehr Informationen zur Verfügung stellen. Wir haben fundiertes Know-how, das ihnen Vorteile verschaffen kann, zum Beispiel die richtige Menge der Dosierung, mobile Kontrolle und Themen in Richtung Predictive Maintenance.

Wirtschaftsforum: Sind Sie ausschließlich in Deutschland tätig?

Alexander Seitz: Deutschland ist unser wichtigster Markt. Insgesamt sind wir in 93 Ländern weltweit vertreten. Europa ist grundsätzlich wichtig für uns, ebenso aber auch der US-amerikanische Markt. Hier sehen wir vielversprechende Perspektiven.

Wirtschaftsforum: Was sind Ihre wichtigen Themen für die kommenden Monate und das neue Jahr?

Alexander Seitz: Die Digitalisierung und die Kommunikation unseres Wissens sind zwei sehr wichtige Themen für uns. Wir werden in Zukunft unseren Kunden noch mehr Information digital als auch in persönlichen Schulungen zur Verfügung stellen, so dass der Austausch zu einer Win-win-Situation führt. Wir möchten weiter expandieren und deswegen suchen wir ständig neue Mitarbeiter. Langfristig möchten wir expandieren und dazu brauchen wir neue Mitarbeiter.

Wirtschaftsforum: Haben Sie eine Vision für SEITZ?

Alexander Seitz: Wir sind mit unserem Ansatz bereits auf dem richtigen Weg. Wir müssen noch mehr Überzeugungsarbeit bei einigen unserer Kunden leisten, dass ‘grün’ und damit nachhaltiges Wirtschaften der Weg für die Zukunft ist. Wir leisten unseren Beitrag, indem wir grüne, also nachhaltige Textilpflege ermöglichen.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Chemie

„Unser gewachsenes Wissen zum Wohle des Planeten einsetzen“

Interview mit Martin Frühauf, Geschäftsführer der Werba-Chem GmbH

„Unser gewachsenes Wissen zum Wohle des Planeten einsetzen“

Seit 70 Jahren tritt die österreichische Werba-Chem GmbH als Partner für die Industrie im Markt auf. Doch aus dem einstigen Handelsunternehmen ist nach einem durchgreifenden Strategiewechsel im Jahr 2018 ein…

Nachhaltige Klebstoffe – Verbindung mit Verantwortung

Interview mit Robert Palmer, Global Commercial Director, Dymax Corporation

Nachhaltige Klebstoffe – Verbindung mit Verantwortung

Nachhaltige Klebstoffe? Ist das möglich? Dymax, ein international anerkannter Spezialist für lichthärtende Klebstoffe, tritt den Beweis an. Als Pionier der Branche arbeitet das Unternehmen seit einigen Jahren konsequent an der…

Produkte, die Farbe ins Leben bringen

Interview mit Christian Badura, Mitglied der Geschäftsleitung und Timo Weißgerber, Assistent der Vertriebsleitung der Karl Finke GmbH & Co. KG

Produkte, die Farbe ins Leben bringen

Seit 74 Jahren bringt die Karl Finke GmbH & Co. KG in Wuppertal Farbe in den Alltag. Ihre Produkte zum Einfärben von Kunststoffen werden in den unterschiedlichsten Industrien eingesetzt und…

Spannendes aus der Region Main-Taunus-Kreis

„Eines unserer Fahrzeuge ersetzt bis zu 20 Autos!“

Interview mit Andreas Hornig, Geschäftsführer der book-n-drive mobilitätssysteme GmbH

„Eines unserer Fahrzeuge ersetzt bis zu 20 Autos!“

Mobil sein, ohne sich um das ganze Drumherum eines Autos kümmern zu müssen? Schnell ein Fahrzeug bekommen, wenn das eigene zu klein oder anderweitig unterwegs ist? Die Lösung auf diese…

„Wir vollziehen die Digitale Transformation in kleinen Schritten!“

Interview mit Michel Harren, Geschäftsleiter der Itility GmbH

„Wir vollziehen die Digitale Transformation in kleinen Schritten!“

Den Käse auf einer Tiefkühlpizza optimal und in genau der richtigen Dosierung präzise verteilen? Das ist kein Hexenwerk und spart zudem auf Dauer viel Geld. Dies ist nur ein Beispiel…

Mehr als nur Logistik – ganzheitliches Fulfillment

Interview mit Daniel Deckers, Geschäftsführer der atrikom fulfillment Gesellschaft für Projekt- Dienstleistungen mbH

Mehr als nur Logistik – ganzheitliches Fulfillment

Die Entwicklung des E-Commerce hat in den letzten Jahren tatsächlich eine neue Dimension erreicht und wird weiterhin stark beeinflusst durch technologische Fortschritte, veränderte Verbrauchergewohnheiten und wirtschaftliche Trends. Die atrikom fulfillment…

Das könnte Sie auch interessieren

Werterhaltung: Wenn herkömmliche Produkte versagen

Interview mit Andreas Krebs, Geschäftsführer der ambratec GmbH

Werterhaltung: Wenn herkömmliche Produkte versagen

Instandhaltung, Reinigung und Pflege in herausfordernden Umgebungen, wie zum Beispiel im Handwerk, den Kommunen oder in der Industrie müssen höchste Ansprüche erfüllen. Die Wirksamkeit der verwendeten Mittel steht meistens an…

Schützt und dämmt: Spray und Schaum für alle Fälle

Interview mit Brunon Ochab, Generaldirektor der RYTM TRADE Sp. z o.o.

Schützt und dämmt: Spray und Schaum für alle Fälle

Vielseitigkeit zahlt sich aus. Das gilt auch für den Baustoffhersteller RYTM TRADE Sp. z o.o. mit Sitz in Tychy, Polen. Ob Dämmung, Reinigung oder Insektenschutz, der Produzent von Bauchemikalien und…

Ein Familienunternehmen, das sich gewaschen hat

Interview mit Alexander Seitz, Geschäftsführer der Seitz GmbH

Ein Familienunternehmen, das sich gewaschen hat

Von der Herstellung von Farben zur Pflege und Reinigung von Textilien – die Seitz GmbH aus Kriftel hat eine Entwicklung durchlaufen, die auf den ersten Blick überrascht, auf den zweiten…

TOP