Spezialist in der Nische

Interview mit Christian Stein, Geschäftsführer der POHL Electronic GmbH

Christian Stein ist Geschäftsführer der 1989 gegründeten POHL Electronic GmbH und kennt das Unternehmen aus dem Effeff. Nach der Lehre durchlief er verschiedene Stationen im Unternehmen, wurde 2011 Vertriebsleiter und 2015 im Rahmen einer Nachfolgeregelung Geschäftsführer.

„Der Gründer und Geschäftsführer Herr Eckhard Pohl schlug mich damals zu seinem Nachfolger vor, knüpfte an die Übernahme jedoch die Bedingung, mir im Rahmen eines Studiums weitergehendes Wissen anzueignen“, erzählt Christian Stein. „Von 2007 bis 2009 besuchte ich die FOM in Berlin und schloss das Studium als Diplom-Kaufmann ab.“

Nachfolge gesichert

Es war die richtige Entscheidung. Christian Stein sah sich nie in einem großen Konzern, sein Herz schlug immer für den Mittelstand: Dort konnte und wollte er etwas bewegen. Auf Skepsis stieß er, wie er sagt, lediglich bei externen Geldgebern, wo Überzeugungsarbeit notwendig war. Heute gilt die Übernahme als Paradebeispiel für eine erfolgreiche Nachfolge.

„Ich bin im Unternehmen groß geworden und hatte Lust auf das Abenteuer Selbstständigkeit“, sagt er. „Da es einfach immer passte, kam nie der Wunsch nach einer Tätigkeit bei einem anderen Arbeitgeber auf. Mich fasziniert die Arbeit hier nach wie vor.“

Lösungen mit Mehrwert

POHL Electronic agiert seit der Gründung als Schnittstelle zwischen Hersteller und Endanwender. „Wir sind Distributionspartner, haben das Know-how, Produkte zu erklären sowie logistische Kapazitäten für die Lagerung von Produkten, die schnell geliefert werden können. Wichtig ist, dass wir uns auf ganz spezifische Produkte konzentrieren und an diesem Prinzip festhalten werden. Wir wollen Kunden erklären, was wir verkaufen, sodass sie am Ende wissen, welchen Mehrwert sie bekommen.“

Diese spezifischen Produkte stammen seit 1989 aus den Bereichen Industrieautomation, OEM-Komponenten sowie Kassensysteme. Im Segment Industrieautomation arbeitet POHL für Maschinenbauer und Produktionsbetriebe, die Maschinen und Anlagen da im Einsatz haben, wo Neuerungen gefragt sind.

Mit 70% am Umsatz macht der Bereich OEM-Komponenten den Löwenanteil des Geschäfts aus. POHL liefert Bauteile an Erstausrüster wie große Konzerne unterschiedlichster Branchen mit Ausnahme der Automobilindustrie. Die Sparte Kassensysteme spielt heute eine sekundäre Rolle und wird nicht aktiv beworben; allerdings baut Pohl hier auf viele gewachsene Kundenbeziehungen.

„Klassischerweise ist es so, dass Kunden ein Problem haben, zu uns kommen und wir eine Lösung suchen“, resümiert Christian Stein. „Haben wir keine passenden Produkte im Angebot, sagen wir konsequenterweise nein. Natürlich könnten wir entsprechende Bestellungen aufgeben, würden uns aber nicht auskennen und entsprechend beraten können. Unser Anspruch ist immer, kein Produkt, sondern eine Lösung zu verkaufen.“

Konstanz im Wandel

POHL beschäftigt heute 22 Mitarbeiter, der Umsatz lag zuletzt bei 7,5 Millionen EUR. Der Nischenanbieter konzentriert sich auf die DACH-Region und möchte weiterwachsen. „Wir wollen unsere Produktbereiche ausbauen und den Umsatz auf zehn Millionen EUR steigern“, so Christian Stein. „Vor uns liegt ein Generationenwechsel, mit dem ein Wandel einhergehen wird. Dafür brauchen wir Mitarbeiter, die sich flexibel auf neue Situationen und unterschiedlichste Kunden vom Handwerker bis zum Großkonzern einstellen können – und sich in diesem Spannungsfeld wohlfühlen.“

Alle Fotos: Lars Poeck, ig-fotografie

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Industrielle Zulieferer

Pionier in nachhaltigen und effizienten Lösungen für industrielle Kühlung

Interview mit Maximilian Lennert, Mitglied der Geschäftsführung der IKS Industrielle KühlSysteme GmbH

Pionier in nachhaltigen und effizienten Lösungen für industrielle Kühlung

Die Bedeutung effektiver industrieller Kühlsysteme in verschiedenen Branchen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen, da moderne Produktionsprozesse zunehmend von präzisen und zuverlässigen Temperaturregelungen abhängig sind. Industrielle Kühlsysteme spielen eine…

Effizienzgewinne durch Nieten statt Schweißen

Interview mit Christian De Razza, Geschäftsführer der Heyman Manufacturing GmbH

Effizienzgewinne durch Nieten statt Schweißen

Ursprünglich als reines Handelsunternehmen gegründet, sieht sich die Heyman Manufacturing GmbH mit ihren Access & Fastening Solutions inzwischen vornehmlich als starker Vertriebspartner und wichtiger Beratungsdienstleister ihrer Kunden. Wo die Digitalisierung…

„Wir gestalten das  Nervensystem der Fabrik!“

Interview mit Dr. Daniel Tomic, Geschäftsführer der Tomic TEC GmbH

„Wir gestalten das Nervensystem der Fabrik!“

Seit beinahe 50 Jahren engagiert sich die Tomic TEC GmbH als Systemlieferant für Produktionsanlagen, die vornehmlich in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Wie das Unternehmen dabei an der ökologischen und…

Spannendes aus der Region Landkreis Oberhavel

Kabel kompetent aufgegleist

Interview mit Etienne Piganeau, Geschäftsführer der Sirail GmbH

Kabel kompetent aufgegleist

Sie ist eine der großen Herausforderungen der Zukunft: eine klimafreundliche Mobilität. Der Schienenverkehr spielt vor diesem Hintergrund eine zentrale Rolle. Auch die zunehmende Bevölkerungsdichte lässt den Bedarf an Transportsystemen steigen.…

Laborausrüstung „Made in Germany“

Interview mit Dr. Erdmann Flindt, Geschäftsführer der membraPure GmbH

Laborausrüstung „Made in Germany“

Als Emil Flindt 1993 in einem Vorort von Mainz die membraPure GmbH gründete, ahnte er nicht, dass er damit den Grundstein für ein Unternehmen legte, welches 30 Jahre später über…

Treibende Kraft der ästhetischen Dermatologie

Interview mit Dr. SooWhan Choi, CEO und Dirk Mossier, Leiter Customer Service der S&V Technologies GmbH

Treibende Kraft der ästhetischen Dermatologie

Hyaluronsäure – weit mehr als nur ein Geheimnis für jugendliche Haut, sondern auch wichtiges Element medizinischer Innovation. S&V Technologies mit Sitz in Hennigsdorf hat sich als bedeutender Akteur in der…

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Kulturen, ein Spirit

Interview mit Christian Fritz, Geschäftsführer der CTEK Smart Chargers GmbH

Zwei Kulturen, ein Spirit

Die Mobilitätswende ist in vollem Gange. Hohe Kraftstoffpreise und ein gesteigertes Umweltbewusstsein lassen die Nachfrage nach alternativen Fahrzeugantrieben steigen. Die CTEK Smart Chargers GmbH aus Hannover ist von diesem Paradigmenwechsel…

Präzise Messungen in jedem Winkel

Interview mit Torsten Wegner, Geschäftsführer der Novotechnik Messwertaufnehmer OHG

Präzise Messungen in jedem Winkel

Als mittelständisches familiengeführtes Traditionsunternehmen behauptet sich die Novotechnik Messwertaufnehmer OHG in Ostfildern im Raum Stuttgart gegen starke Wettbewerber. Ihre Produkte messen Wege und Winkel präzise und zuverlässig, auch dank eigener…

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Interview mit Bernd Kagerer, President Business Unit Entrance Automation der CEDES AG

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Groß geworden ist man mit Aufzugssensoren. Im Laufe der Zeit wurde die Expertise aus dem Aufzugsbereich in immer mehr andere Sektoren übertragen, von Fahrtreppen über Personentüren bis hin zu Industrietoren.…

TOP