Ein Erlebnis der Fliese

Interview mit Albert Ernst, Geschäftsführer der Fliesen Ernst & Stieger GmbH

In Sachsen-Anhalt ist der Name Ernst Synonym für Kompetenz rund um Fliesen. Das Familien-unternehmen, das heute in der 2. Generation geführt wird und mit vier Niederlassungen Nähe zum Kunden garantiert, konzentriert sich seit der Gründung 1990 auf den Handel mit Fliesen, die den unterschiedlichsten Geschmäckern der Kunden entsprechen.

Das Spektrum reicht von kleinen Fliesen bis zu XXL-Formaten mit 1,60 m x 3,20 m, von Vinyl-Produkten bis zu Glaswänden und Bauchemie für Innen- und Außenbereiche. Inspirationen holt sich das Unternehmen auf Messen wie der Chersaie in Bologna, gängigen Internetplattformen und Social Media-Kanälen.

Fliesen Ernst will Vorreiter sein, Trendsetter, statt Trends zu folgen. Das gilt auf verschiedenen Ebenen. Petra und Hartmut Ernst gründeten das Unternehmen 1990 in einem kleinen Ort in Sachsen-Anhalt, brachten nach der Wende Produkte auf den ostdeutschen Markt, die etwas Neues darstellten.

Ihr Sohn Albert, der nach Ausbildung und Studium vor 17 Jahren ins Unternehmen einstieg und seit drei Jahren Teil der Geschäftsführung ist, sieht in der Digitalisierung spannende Möglichkeiten, Mehrwert für Kunden und Mitarbeiter zu schaffen. „Mir ist es wichtig, die neuen Medien voranzubringen“, sagt er. „Wir haben ein großes Lager, um schnell liefern zu können; dieses wird gerade komplett digitalisiert. Selbiges gilt für die Warenwirtschaft. In unserer Ausstellung arbeiten wir mit QR-Codes, Touchscreens und VR-Brillen, um Fliesen spannend zu inszenieren. Kunden können bequem von der Couch aus ihr Bad gestalten, uns die Daten schicken, wir planen dann im Detail.“

Vorausschauen statt hinterherhinken

Flexibel zu reagieren und sich dynamisch weiterzuentwickeln, prägt Fliesen Ernst seit jeher. Das Ergebnis sind 45 Mitarbeiter, ein Umsatz zwischen sechs und sieben Millionen EUR und vier Niederlassungen in Magdeburg, Stendal, Roßdorf und Wiepke. Gleichzeitig prägt noch immer ein familiäres Miteinander die Arbeit. „Wir sind immer für unsere Mitarbeiter da“, betont Albert Ernst. „Diese soziale Einstellung war schon meinen Eltern sehr wichtig.“

Gemeinsam wird sich das Unternehmen neuen Herausforderungen stellen. Die Krise am Bau hat zu einem rückläufigen Markt geführt. Steigende Zinsen und Inflation sorgen für Verunsicherung. Bei Ernst bleibt man dennoch optimistisch, blickt über den Tellerrand und sucht nach neuen Möglichkeiten. Sanierungen und der höherwertige Wohnungsbau stehen jetzt stärker im Fokus.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

„In fünf Jahren können wir den europäischen Batteriemarkt aus eigener Kraft bedienen!“

Interview mit Thomas Lebbing, Geschäftsführer der Jagenberg Converting Solutions GmbH

„In fünf Jahren können wir den europäischen Batteriemarkt aus eigener Kraft bedienen!“

Manche Stimmen blicken skeptisch in die Zukunft der europäischen Batteriehersteller, die für die heimische Produktion von Elektrofahrzeugen unerlässlich sind – nicht so jedoch Thomas Lebbing, Geschäftsführer der Jagenberg Converting Solutions…

Heizungssysteme, die echte Lösungen sind

Interview mit Philipp Stieda, Christopher Metz und Christian Thoenemann, Geschäftsführer der Heizungsdiscount 24 GmbH

Heizungssysteme, die echte Lösungen sind

Ein Aufreger-Thema des Jahres 2023 war das Gebäudeenergiegesetz. Welche Gebäude müssen in welchem Umfang modernisiert werden und wie hoch sind die Kosten? Unsicherheit und vor allem Intransparenz haben die öffentliche…

„Erlebnisse schaffen, die begeistern“

Interview mit Mike Hommel, Marketing Director von Exertis Pro AV

„Erlebnisse schaffen, die begeistern“

In einer Welt, in der Technologie und menschliche Interaktion immer stärker miteinander verwoben sind, steht ein Unternehmen aus Baden-Württemberg im Rampenlicht, das durch Innovation, starke Markenidentität und tief verwurzelte Unternehmenswerte…

Spannendes aus der Region Magdeburg

Professionell für die Kunden im Einsatz

Interview mit Dipl.-Kfm. Thomas Brüsch, Geschäftsführer der SLM Kunststofftechnik GmbH

Professionell für die Kunden im Einsatz

Deutschland spielt als Produktionsstandort trotz der wachsenden Konkurrenz aus Asien und Osteuropa eine wichtige Rolle. Deutsche Ingenieurskunst wird weltweit geschätzt und das Label Made in Germany als Qualitätssiegel akzeptiert. Dafür,…

„Was man macht, muss man mit Leidenschaft machen!“

Interview mit Hans-Jürgen Schwarz, Geschäftsführer der Ambulanz Mobile GmbH & Co. KG

„Was man macht, muss man mit Leidenschaft machen!“

Seit 30 Jahren entwickelt und fertigt die Ambulanz Mobile GmbH & Co. KG Spezialfahrzeuge. In dieser Zeit hat sich das Unternehmen aus Schönebeck in Sachsen-Anhalt zu einem der führenden Anbieter…

Die Alleskönner für Fenster und Türen

Interview mit Thorsten Karg, Geschäftsführer der BBE Vertriebsgesellschaft mbH

Die Alleskönner für Fenster und Türen

Das energieeffizienteste Haus ist ein Haus ohne Fenster, aber wer will schon in einem fensterlosen Kasten leben? Mit dem Versprechen, die Energieeffizienz im Vergleich zu alten Holz-/Kunststofffenstern aus den 1980er-Jahren…

Das könnte Sie auch interessieren

Heizungssysteme, die echte Lösungen sind

Interview mit Philipp Stieda, Christopher Metz und Christian Thoenemann, Geschäftsführer der Heizungsdiscount 24 GmbH

Heizungssysteme, die echte Lösungen sind

Ein Aufreger-Thema des Jahres 2023 war das Gebäudeenergiegesetz. Welche Gebäude müssen in welchem Umfang modernisiert werden und wie hoch sind die Kosten? Unsicherheit und vor allem Intransparenz haben die öffentliche…

„Erlebnisse schaffen, die begeistern“

Interview mit Mike Hommel, Marketing Director von Exertis Pro AV

„Erlebnisse schaffen, die begeistern“

In einer Welt, in der Technologie und menschliche Interaktion immer stärker miteinander verwoben sind, steht ein Unternehmen aus Baden-Württemberg im Rampenlicht, das durch Innovation, starke Markenidentität und tief verwurzelte Unternehmenswerte…

Düfte, die man sich leisten kann

Interview mit Leyla Lampe, Geschäftsführerin der ULRIC DE VARENS GmbH Deutschland

Düfte, die man sich leisten kann

Tolle Düfte bezahlbar machen, das ist das Anliegen des französischen Familienunternehmens Ulric de Varens. Seit mehr als 40 Jahren vertreibt es selbst produzierte Düfte – seit 20 Jahren auch in…

TOP