„Unsere Software schafft Transparenz in der Produktion“

Interview mit Lars Knitter, Prokurist der FASTEC GmbH

Was für ein großes Unternehmen passt, kann für das kleine viel zu groß sein. Und genau hier kommen die flexiblen Lösungen der FASTEC GmbH ins Spiel. „Wir haben jahrelange Erfahrung in MES-Projekten“, hebt Prokurist Lars Knitter hervor. „Für uns ist es wichtig, lösungsorientiert und partnerschaftlich mit unseren Kunden umzugehen. Dazu gehört auch unser eigenes Kundennetzwerk FASTEC 4 YOU.“

Modularer Aufbau

„Unser Hauptprodukt ist das modular aufgebaute MES FASTEC 4 PRO, das schon seit mehr als 15 Jahren am Markt etabliert ist“, erläutert der Prokurist. „Zusätzlich bieten wir unser neues SmartOEE an. OEE steht für Overall Equipment Effectiveness, eine Kennzahl zur Bewertung der Produktivität einer Anlage in der Produktion. SmartOEE ist eine kostengünstige Plug-and-Play-Einstiegslösung zur Erfassung von Maschinendaten in der Produktion. Dieses Produkt ist vor allem für Unternehmen geeignet, die sich erst einmal mit der Maschinendatenerfassung vertraut machen möchten.“

Bei SmartOEE handelt es sich um eine hybride Cloud-Lösung zum einfachen Einstieg in die MES-Welt. „Was die Nachhaltigkeit betrifft, so helfen wir dem Kunden mit unserer Software, seine Ressourcen sinnvoll einzusetzen und Schwachstellen zu entdecken“, verdeutlicht Lars Knitter.

Inhabergeführtes Unternehmen

1995 gegründet, lag der Fokus des Unternehmens zunächst auf der dezentralen Materialflussorganisation. Im Laufe der Jahre erfolgte der Wandel vom klassischen Projektgeschäft hin zum Hersteller von Standardsoftware. Die operative Leitung von FASTEC liegt heute in den Händen zweier Gesellschafter. Während sich Dipl.-Wirt. Ing. MBA Christian Reusch um Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing des Unternehmens mit aktuell 95 Beschäftigten kümmert, ist Dipl.-Inform. Stefan Rupprecht für die Projektabteilung verantwortlich.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Rund 30 bis 40 Entwickler arbeiten an der Software von FASTEC, die nicht nur Maschinen- und Betriebsdaten erfassen kann, sondern auch zuverlässig über Qualitätssicherung, Produktionsplanung, Traceability und Instandhaltung informiert sowie verschiedene Möglichkeiten der Datenanbindung bereithält. „Durch jahrelange Erfahrung haben wir im Bereich Maschinenschnittstellen viel Know-how“, sagt Lars Knitter. „Unsere Projektabteilung nimmt Kunden partnerschaftlich an die Hand. Zudem fungieren wir auch als Systemintegratoren.“

Kunden in über 30 Ländern

Aktuell nutzen rund 450 Kunden in mehr als 30 Ländern die Software von FASTEC. Das in die Software integrierte Wörterbuch ermöglicht die problemlose Anpassung an jede gängige Sprache. „Mit unserer Software bedienen wir nahezu alle Branchen mit diskreter getakteter Fertigung“, erklärt der Prokurist. „Hier reicht die Bandbreite vom kleinen Stanzbetrieb bis zum großen Konzern.“ Dies belegt auch der Blick auf die Referenzliste, auf der sich unter anderem Namen wie Ritter Sport, apetito, Ravensburger, BMW und Faller finden. Das Unternehmen veranstaltet im November 2024 erneut das FASTEC-Forum mit mehr als 150 Kunden und anderen Interessierten.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Anlagen- und Maschinenbau

Der Greifer nimmt auf und der Greifer legt ab

Interview mit Benjamin Barth, Geschäftsführer und Manuel Maier, Projektierung der BARTH Mechanik GmbH

Der Greifer nimmt auf und der Greifer legt ab

Maschinen für komplexe technische Prozesse – zum Beispiel Spritzguss – benötigen zuverlässige und präzise Komponenten. Wichtige Elemente solcher Maschinen sind Greifer zum Aufnehmen und Ablegen der Produkte. Und auf diese…

Behutsamer Umgang mit empfindlichen Produkten

Interview mit Jeroen Deprez, Geschäftsführender Gesellschafter und Mattias Mergaert, Leiter Sales Agro der DEPREZ CONSTRUCT NV

Behutsamer Umgang mit empfindlichen Produkten

Belgisches Know-how, das auf der ganzen Welt gefragt ist? Was das automatische Produkthandling speziell von Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren und anderen Gemüsen betrifft, ist die DEPREZ CONSTRUCT NV eine allererste Adresse.…

Verpackungen, die Erfolg schaffen

Interview mit Stefan Wüthrich, CEO der Kern AG

Verpackungen, die Erfolg schaffen

Der E-Commerce wächst und mit ihm der Bedarf an Verpackungslösungen. Die Kern AG aus der Schweiz ist Experte für Kuvertier- und Verpackungsmaschinen. Mit hoch automatisierten und modular aufgebauten Lösungen begegnet…

Spannendes aus der Region Kreis Paderborn

„Wir machen das IoT für Unternehmen zugänglich und nutzbar!“

Interview mit Eva Finke, Strategy & Business Development Managerin der Janz Tec AG

„Wir machen das IoT für Unternehmen zugänglich und nutzbar!“

Die digitale Transformation hat bereits große Auswirkungen auf Unternehmen weltweit. Sogar kleinere und mittelständische Betriebe müssen sich den Herausforderungen stellen, die diese Veränderungen mit sich bringen. Die Janz Tec AG…

Mehr Sicherheit für Leben und Werte

Interview mit Jens Heckenmüller und Christian Hanke, Geschäftsführer der Teckentrup GmbH & Co. KG

Mehr Sicherheit für Leben und Werte

Die Anforderungen an Funktionstüren sind in den vergangenen Jahren aufgrund immer strengerer Vorschriften, aber auch des höheren Sicherheitsbedürfnisses der Menschen signifikant gestiegen. Die Teckentrup GmbH & Co. KG ist nicht…

Tarife steigen: Wann und für wen ist eine PKV sinnvoll?

Tarife steigen: Wann und für wen ist eine PKV sinnvoll?

Die Kosten für gesetzlich Versicherte sind zuletzt aufgrund steigender Beiträge zur Pflegeversicherung weiter angestiegen. Darüber hinaus hatten die Krankenkassen schon seit Jahresbeginn das Recht, den individuellen Zusatzbeitrag von vorher 1,3…

Das könnte Sie auch interessieren

Immer einen Schritt voraus

Interview mit Claudia Gelbe, Managing Director DACH Toluna I Harris Interactive I MetrixLab

Immer einen Schritt voraus

In Zeiten von E-Commerce und Social Media ist Marktforschung wichtiger denn je, um potenziellen Käufern entlang der gesamten Customer Journey das richtige Angebot zur richtigen Zeit und am richtigen Ort…

charly macht Zahnarztpraxen zukunftsfit

Interview mit Wilhelm Baumeister, Produktmanager der solutio GmbH & Co. KG

charly macht Zahnarztpraxen zukunftsfit

In Zahnarztpraxen geht es um Menschen. Diese sollten im Mittelpunkt stehen. Tatsächlich aber werden Zahnarztpraxen seit Jahren verstärkt mit administrativen Aufgaben belastet, die einen hohen Zeitaufwand erfordern. Die solutio GmbH…

Updates überflüssig

Interview mit Benjamin Pieritz, CEO der TRIOVEGA GmbH

Updates überflüssig

Mit der rapide voranschreitenden Digitalisierung steht Cybersicherheit für viele Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Gerade in Fertigungsbetrieben können Cyberangriffe gesamte Produktionen über Monate lahmlegen. Hier sind Schutzmechanismen gefragt, die…

TOP