Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Wettlauf an die Spitze bei E-Mobilität

Interview mit Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Mit Porsche Digital und der Kooperation mit dem Start-up „Home-iX“ steigt nun auch Porsche in den Markt der digitalen Transformation ein. Welche Ziele haben Sie in dieser Richtung?

Oliver Blume: Die Ansprüche der Kunden an individuelle Mobilität verändern sich massiv. Wir wollen Porsche zu einem führenden Anbieter für digitale Mobilitätslösungen im automobilen Premiumsegment entwickeln. Mittelfristig werden wir einen zweistelligen Prozentsatz unseres Umsatzes mit digitalen Diensten erwirtschaften. Die Digitalisierung betrifft vor allem die Kernbereiche im Unternehmen. Dazu gehören modernste Arbeitsplätze, Prozesse und die Produktion 4.0. Unsere Mitarbeiter sollen durch den Ausbau digitaler Kompetenzen zu Treibern der Digitalen Transformation werden – und damit eine neue Innovationskultur im Unternehmen schaffen.

Die Digitalisierung spielt natürlich auch bei unseren Fahrzeugen eine immer wichtigere Rolle. Connected Car und automatisiertes Fahren sind Themen, die aktuell jeden Automobilhersteller und damit auch uns beschäftigen. Mit der Gründung der Porsche Digital GmbH und des Porsche Digital Lab haben wir beste Voraussetzungen für unseren Weg in die digitale Zukunft des Automobils geschaffen.

Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
„Wir wollen Porsche zu einem führenden Anbieter für digitale Mobilitätslösungen im automobilen Premiumsegment entwickeln.“ Oliver BlumeVorstandsvorsitzender der Porsche AG

Wirtschaftsforum: Die Automobilindustrie befindet sich im Umbruch. E-Mobilität und neue Antriebstechnologien sind immer mehr gefragt. Wie wird Porsche in Zukunft auf diese Trends eingehen?

Oliver Blume: Die Zukunft gehört der Elektromobilität. Dennoch sehen wir für die nächsten Jahre einen Dreiklang in Bezug auf die Antriebskonzepte: Wir werden mit weiter optimierten Verbrennungsmotoren an den Start gehen, bieten sehr attraktive Hybridmodelle an und bringen Ende des Jahrzehnts den ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagen, den Mission E, auf den Markt. Mit ihm verbinden wir die traditionellen Porsche-Gene mit der Technologie von morgen.

Außerdem: Porsche war der erste Hersteller, der in drei Premium-Segmenten gleichzeitig hochmoderne Plug-in-Hybridmodelle angeboten hat – im 918, Cayenne und Panamera. Im neuen Panamera bieten wir jetzt schon zwei Hybrid-Versionen an; mit dem V8-Hybrid im Panamera Turbo S mit seinen knapp 700 PS und 50 Kilometer rein elektrischer Reichweite platzierten wir erstmals eine Hybridversion als Speerspitze einer Modellreihe.

Wirtschaftsforum: Der Automobilstandort Deutschland hat immer noch die Führungsrolle inne, doch die Konkurrenz schläft nicht und gerade Marken wie Toyota und Tesla sind Marktführer im E-Mobile-Bereich. Kann die deutsche Automobilindustrie da langfristig mithalten?

Oliver Blume: Die Automobilindustrie verändert sich in den nächsten fünf Jahren stärker als in den 50 Jahren zuvor. Sie steht vor einem tiefgreifenden Systembruch. Elektrifizierung, Digitalisierung und Konnektivität sind die drei großen Trends. Neue Anbieter kommen mit neuen Geschäftsmodellen auf den Markt. Das stellt die etablierten Hersteller und ihre Zulieferer zweifellos vor große Herausforderungen – nicht nur in Deutschland. Wir bei Porsche nehmen diese Herausforderungen sehr ernst. Wir sehen den Wandel unserer Industrie aber nicht als Bedrohung, sondern vor allem als eine enorme Chance. Wir bereiten uns intensiv auf die Zukunft vor. Wir haben unsere Porsche Strategie 2025 konsequent danach ausgerichtet. Zu einer erfolgreichen Strategie gehört die Bereitschaft, sich ständig selbst zu hinterfragen und zu erneuern. Innovationen sind der Schlüssel für die Zukunft. Sie entwickeln sich, wenn Ideen in die Realität umgesetzt werden. Porsche lebt von Innovationen. Gerade im Rennsport fährt man als erster über die Ziellinie, wenn man innovativer ist als die anderen. Qualität und jahrzehntelange Erfahrung sind kein Garant, aber eine gute Basis für zukünftige Erfolge. Kurzum: Die deutsche Autoindustrie und Porsche werden in Zukunft nicht nur mithalten können, wir werden uns an der Spitze behaupten.

„Die Automobilindustrie verändert sich in den nächsten fünf Jahren stärker als in den 50 Jahren zuvor.“ Oliver BlumeVorstandsvorsitzender der Porsche AG
Porsche Elektro

Wirtschaftsforum: Ihre Autos stehen für sportliches Fahren, wird Porsche künftig auch mit alternativen Motoren diesem Anspruch gerecht?

Oliver Blume: Daran besteht überhaupt kein Zweifel. Der Sportwagen der Zukunft verbindet nicht nur die Tradition und die Werte von Porsche mit neuen Technologien und Nachhaltigkeit, sondern steht genauso für ein emotionales Fahrerlebnis. So steht beim Mission E ganz klar die sportliche Auslegung im Vordergrund. E-Mobilität und Performance ist für uns kein Widerspruch, im Gegenteil. Der „Mission E“ wird das sportlichste und technisch fortschrittlichste Fahrzeug in seinem Segment. Wir bauen Sportwagen in einer neuen Ära der Mobilität, die wie ein Porsche fahren, wie ein Porsche riechen und sich wie ein Porsche anfühlen. Wir kombinieren die emotionale Faszinationskraft, die unsere Produkte seit jeher auszeichnet, mit den innovativen Möglichkeiten, um den Sportwagen der Zukunft zu bauen. Ein Porsche wird immer ein Porsche sein, völlig unabhängig von seiner Antriebsart.

Interview: Sarah Urquhart

TOP