Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Trainingslager, Champions League-Spiele, internationale Reisen: Wir sind immer mit dabei

Interview mit Thomas Heß, Geschäftsführer der Besttravel Dortmund GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Heß, besttravel bezeichnet sich als „das offizielle Reisebüro von Borussia Dortmund“. Warum braucht der BVB überhaupt ein eigenes Reisebüro?

Thomas Heß: Die Anforderungen an ein effektives Reise- und Zeitmanagement – was den modernen Fußball und vor allem die Spitzenteams anbelangt – sind heutzutage sehr komplex. Daher ist es zwingend notwendig, den Bedarf der Mannschaft genau zu kennen. Wir kennen die Wünsche, da wir die Mannschaft schon seit Jahren betreuen. Da ist es auch ganz egal, ob es um ein Alltagsgeschäft wie die Bundesliga, ein Freundschaftsspiel mit einem Dorfklub oder die erste Runde im DFB-Pokal geht. Wir reisen mit den Mannschaften in europäische Metropolen zu Champions League-Spielen, an interkontinentale Ziele wie die USA oder unter verstärkten Anstrengungen in den asiatischen Markt. In allen Bereichen wissen wir genau, was die Mannschaft, das Trainerteam und auch Gäste und Sponsoren von uns erwarten und benötigen. Da macht es schon Sinn, dass eine Spitzenmannschaft wie Borussia Dortmund ein eigenes Reisebüro hat.

„Wir kennen die Wünsche, da wir die Mannschaft schon seit Jahren betreuen." Thomas Heß

Zu unserer Gründung im Jahr 2000 war sicherlich auch der wirtschaftliche Faktor ein ausschlaggebender Punkt. Wir organisieren nicht nur die Reisen für die Mannschaft, sondern betreuen auch diverse Kunden im Geschäftsreisen-Segment, die so gar nichts mit Fußball zu tun haben. Außerdem sind wir im Touristik-Bereich aktiv. So können wir auch dann wirtschaftlich gute Zahlen abliefern, wenn die Borussia sportlich nicht so erfolgreich ist. Das ist allerdings schon ein paar Jahre her (lacht).

Wirtschaftsforum: besttravel bietet sogenannte „Adrenalin-Trips“ an – Komplettpakete für BVB-Fans, die neben Übernachtungen in Hotels auch den Besuch von Fußballspielen beinhalten. Was ist der Gedanke hinter diesem Angebot?

Thomas Heß: Bei den Adrenalin-Trips ist der Name Programm. Adrenalin-Trip, weil: Ein Heimspiel von Borussia Dortmund zu besuchen, ist einfach 'Adrenalin pur'. Insoweit war die Namensgebung dieses Paketes relativ einfach für uns. Es wird ein Heimspiel-Wochenende im Signal-Iduna-Park angeboten, da viele Fans von Borussia Dortmund oder einfach Fußballinteressierte die Chance haben wollen, sich vor Ort ein Spiel von Borussia Dortmund anschauen zu können. Dafür ist dieses Paket ideal: Es beinhaltet zwei Übernachtungen, die Eintrittskarte und ein Rahmenprogramm. Wir können uns da auch im Vergleich sehr gut sehen lassen. Das Paket wird wahnsinnig gut angenommen. Insbesondere fußballbegeisterte Einzelreisende oder Familien, aber auch Gruppen wie Kegelvereine, Junggesellenabschiede und Fußballvereine selbst buchen die Adrenalin-Trips, bei denen der Hauptfokus auf den Fußballspielen liegt, gerne.

„Ein Heimspiel von Borussia Dortmund zu besuchen, ist einfach 'Adrenalin pur'." Thomas Heß

Wirtschaftsforum: Auch Mannschaftsreisen für Sportvereine sind Teil Ihres Repertoires. Dabei gibt es viele Wünsche zu erfüllen. Inwiefern weichen Ansprüche der Amateurteams von denen der Profifußballer des BVB ab, was ist allen Mannschaften gemeinsam? 

Thomas Heß: Je größer und komplexer die Reisegruppe wird, desto mehr Wünsche gibt es natürlich auch. Eine Delegation zu einem Champions League-Spiel – wir waren vor Kurzem erst in London – ist deutlich komplexer und aufwändiger in der Organisation, Logistik und Vorbereitung, als eine Delegation zu einem Freundschaftsspiel. Bei Champions League-Spielen betreuen wir diverse Gruppen neben der Mannschaft: Presse, VIPs, Sponsoren, Fans. Wenn ein Zweit- oder Drittligist lediglich eine Übernachtung für ein Freundschafts- oder Testspiel benötigt, dann ist die Planung dafür natürlich deutlich weniger komplex als für ein solches Champions League-Spiel. Aber nichtsdestotrotz ist unser Anspruch, auf die besonderen Wünsche des jeweiligen Vereins und Klubs einzugehen. Das machen wir auch schon seit Jahren.

Interview: Aurelia Leppen | Fotos: besttravel dortmund GmbH 

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP